Go Seigen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Go Seigen (chinesisch 吳清源 / 吴清源Pinyin Wú Qīngyuán; * 12. Juni 1914 in der Provinz Fujian) ist ein chinesischer Go-Profi, der als einer der besten Go-Spieler aller Zeiten gilt.

Sein außergewöhnliches Talent wurde 1926 von Iwamoto Kaoru entdeckt, einem Go-Lehrer aus Japan. 1928 ging Wu schließlich nach Japan, um dort bei Segoe Kensaku Unterricht zu nehmen. 1929 wurde er vom Nihon Ki-in bereits zum 3. Dan ernannt. 1950 wurde er schließlich 9. Dan. In seiner Laufbahn gewann er zahlreiche Meisterschaften, unter anderem sechsmal den Oteai-Titel. 1983 beendete er offiziell seine Profi-Laufbahn. Go gilt als Erfinder des Shin Fuseki. Zudem gibt es eine Verfilmung seines Lebens vom chinesischen Regisseur Zhuangzhuang Tian unter dem Titel The Go Master. Er lebt heute in Tokio, Japan.

Literatur[Bearbeiten]

  • Go Seigen: A Way of Play for the 21st Century. Whole Board Press, Los Altos 1999, ISBN 0967609615.

Weblinks[Bearbeiten]