Gov’t Mule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gov’t Mule
Gov’t Mule 2008
Gov’t Mule 2008
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock, Southern Rock, Hard Rock, Bluesrock, Blues
Gründung 1994
Website http://www.mule.net/
Aktuelle Besetzung
Warren Haynes
Jorgen Carlsson (seit Oktober 2008)
Keyboards, Gitarre, Gesang
Danny Louis (seit 2003)
Matt Abts
Ehemalige Mitglieder
Bass
Allen Woody (1994–2000)
Bass
Andy Hess (2003–2008)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
The Deep End Volume 1
  US 128 10.11.2001 (1 Wo.)
The Deep End Volume 2
  US 117 26.10.2002 (1 Wo.)
The Deepest End - Live in Concert
  US 153 25.10.2003 (1 Wo.)
Déjà Voodoo
  US 86 02.10.2004 (1 Wo.)
High & Mighty
  US 62 09.09.2006 (2 Wo.)
Mighty High
  US 106 03.11.2007 (1 Wo.)
By a Thread
  US 34 14.11.2009 (3 Wo.)
Mulennium
  US 49 21.08.2010 (3 Wo.)
Shout!
  DE 16 04.10.2013 (… Wo.)
  AT 28 04.10.2013 (… Wo.)
  CH 36 06.10.2013 (… Wo.)
  US 32 12.10.2013 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Gov’t Mule (englische Aussprache "Government Mule") ist eine US-amerikanische Rockband, die 1994 von Gitarrist und Sänger Warren Haynes und Bassist Allen Woody (beide Mitglieder bei der Allman Brothers Band) sowie Schlagzeuger Matt Abts (früher u. a. bei der Dickey Betts Band) gegründet wurde.

Allen Woody verstarb im Jahr 2000 und wurde 2003 durch Andy Hess ersetzt, der davor bei den Black Crowes spielte. Im selben Jahr kam Keyboarder Danny Louis hinzu, wodurch das Trio zum Quartett erweitert wurde. 2008 ersetzte Jorgen Carlsson Andy Hess am Bass.

Jedes Konzert der Band kann auf ihrer Website in sehr guter Qualität per Download käuflich erworben werden. Außerdem gestattet sie ihren Fans, Live-Mitschnitte ihrer Auftritte für nicht-kommerzielle Zwecke zu machen und zu tauschen.

Diskografie[Bearbeiten]

CD
  • Gov’t Mule, 1995
  • Live at Roseland Ballroom, 1996
  • Dose, 1998
  • Live… With a Little Help from Our Friends, 1998
  • Life Before Insanity, 2000
  • The Deep End, Volume 1, 2001
  • The Deep End, Volume 2, 2002
  • Hidden Treasures (Bonus in Deep End Doppel CD 2002)
  • The Deepest End, Live in Concert, 2003
  • Deja Voodoo, 2004
  • Mo’ Voodoo (EP), 2005
  • The Best Of The Capricorn Years (& Rarities), 2006
  • Mule on Easy Street 19.10.2006
  • Mulerleans 2006
  • High & Mighty, 2006
  • Mighty High, 2007
  • The Holy Haunted House, 2008
  • By a Thread, 2009
  • Mulennium, 2010 (aufgenommen 1999)
  • Shout!, 2013 (Doppel-CD)
DVD
  • The Deepest End, Live , 2003
  • Rockpalast, Köln, 2007
  • A Tail of 2 Cities (Live-Doppel), 2009

Quellen[Bearbeiten]

  1. US-Charthistorie

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gov't Mule – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien