Guadalajara (Spanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guadalajara
Wappen Karte von Spanien
100x150px|Wappen von Guadalajara
Guadalajara (Spanien) (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-La Mancha
Provinz: Guadalajara
Koordinaten 40° 38′ N, 3° 10′ W40.633333333333-3.1666666666667708Koordinaten: 40° 38′ N, 3° 10′ W
Höhe: 708 msnm
Fläche: 235,51 km²
Einwohner: 84.504 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 358,81 Einw./km²
Postleitzahl: 19001-19005
Gemeindenummer (INE): 19130 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Antonio Román Jasanada (PP)
Offizielle Webpräsenz
Lage der Stadt
Guadalajara Guadalajara - Mapa municipal.svg

Guadalajara [gu̯aðalaˈxaɾa] ist die Hauptstadt der gleichnamigen spanischen Provinz und liegt etwa 53 km nördlich der Landeshauptstadt Madrid am linken Ufer des Henares.

Die Stadt ist geprägt von vielen Kirchenbauten und Palästen, die größtenteils aus dem 15. bis 17. Jahrhundert stammen. Bekanntes Beispiel ist der spätgotische Palacio del Infantado, der von 1461 bis 1570 errichtet wurde. Aus der Zeit der arabischen Besetzung sind noch drei Türme der Stadtmauer und eine Brücke erhalten.

Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt nordöstlich von Madrid am linken Ufer des Henares und nördlich von Azuqueca de Henares, im Flusstal liegt ihr der Ort Marchamela gegenüber. Nördlich liegt Espinosa, nordöstlich folgt an der Talsohle und der Schnellbahntrasse Calatayud, westlich Colmenar Viejo und San Sebastian de los Reyes. Nordwestlich hinter der Bergkette der Sierra de Guadarrama liegt Segovia.

Geschichte[Bearbeiten]

Pantheon der Herzogin von Sevilla

Die Stadt wurde erstmals als iberische Gründung erwähnt, später war sie unter dem Namen Arriaca eine römische Siedlung. Die anfängliche Bedeutungslosigkeit der Stadt endete, als sie als Wadi al-Hidschara / ‏وادي الحجارة‎ / Wādī l-Ḥiǧāra von den Arabern neugegründet wurde. 1081 wurde sie jedoch durch die kastilischen Könige wiedererobert. 1441 bis 1690 war sie im Besitz der Adligen von Mendoza.

Im spanischen Bürgerkrieg, der von 1936 bis 1939 dauerte, fand hier die Schlacht von Guadalajara statt, die der republikanischen Armee einen großen Sieg einbrachte.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk José Cabrera ist ein großer Arbeitgeber in der Nähe von Guadalajara.

Töchter und Söhne der Stadt[Bearbeiten]

  • Nuño Beltrán de Guzmán (* 1490), spanischer Konquistador und Kolonialverwalter in Neuspanien
  • Clara Sánchez (* 1955), Schriftstellerin

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guadalajara (Spanien) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien