Gustavo Rojo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gustavo Rojo 2006

Gustavo Rojo (* 5. September 1923 in Montevideo, Uruguay als Gustavo Rojo Pinto) ist ein spanischer Schauspieler und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Rojo wurde an Bord des deutschen Frachters Crefeld auf dem Weg von Lissabon nach Montevideo geboren und ist ein Sohn der bekannten spanischen Schriftstellerin Mercedes Pinto. Sein Schauspieldebüt hatte er im Alter von 20 Jahren in Mexiko im Film Mis hijos (1944).

Seine erste von vielen internationalen Rollen spielte er in Tarzan and the Mermaids (Tarzan in Gefahr) (1948) an der Seite von Johnny Weissmüller. Viele weitere Filmarbeiten in Mexiko (u. a. mit Regisseur Luis Buñuel) und Spanien folgten, zudem wirkte er in dem Monumentalfilm Alexander der Große (1956) an der Seite von Richard Burton, in Die Verlobten des Todes (1957) mit Hans Albers, Operation Tiger (1957) mit dem jungen Sean Connery und Hollywood-Produktionen mit Glenn Ford (Eine Tolle Nummer, 1960) oder Roger Moore (Die Madonna mit den zwei Gesichtern, 1959) mit.

Die Ehe mit der Österreicherin Erika Remberg brachte ihn zum deutschen Film. Rojo wirkte in Dr.-Mabuse-Filmen, Krimis und sogar Heimatfilmen mit. Für seine Mitwirkung in den Karl-May-Filmen Old Shatterhand, Der Schatz der Azteken, Die Pyramide des Sonnengottes, Durchs wilde Kurdistan und Im Reiche des silbernen Löwen sowie die Verkörperung des „Winnetou“ bei den Karl-May-Aufführungen in der Berliner Deutschlandhalle 1966 und 1968 erhielt Gustavo Rojo 2004 den vom Karl-May-Museum gestifteten „Scharlih“-Award.

1969 spielte er in The Valley of Gwangi (Gwangis Rache) mit, einem der besten Werke des Animationsspezialisten Ray Harryhausen. Anfang der 1970er-Jahre ging Gustavo Rojo zurück nach Mexiko, wo er bis heute regelmäßig in Filmen, Fernsehserien und der Theaterarbeit zu sehen ist. Aktuell spielt er in der erfolgreichen Telenovela Destilando Amor mit.

Seine Tochter Ana Patricia Rojo ist eine erfolgreiche Schauspielerin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Reiner Boller: Abenteuer von Tarzan bis Winnetou. (Biografie), Verlag Marheinecke, Mai 2009, ISBN 978-3-932053-67-2.

Weblinks[Bearbeiten]