HMS Gurkha (F20)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den Zerstörer HMS Gurkha. Für weitere Schiffe mit diesem Namen siehe HMS Gurkha.
Royal Navy
Technische Daten
Schiffstyp: Zerstörer
Verdrängung: 1.854 ts Standard
2.519 ts Maximal
Länge: 114,90 m
Breite: 11,12 m
Tiefgang: 2,75 m
Antrieb: 3 Admirality-3-Trommel-Dampfkessel
2 Parsons-Turbinen mit Einfachgetriebe
44.000 PS (32.340 kW)
Treibstoffvorrat: 524 t Heizöl
Geschwindigkeit: 36 kn (66,7 km/h)
Reichweite: 5.700 sm bei 15 kn
Besatzung: 219
Bewaffnung: 8 × 4,7-inch-Geschütze (4*2)
4 × 40-mm-FlaK-MK (1*4)
8 × 0,5-inch-Flugabwehr-MGs (2*4)
4 × 21-inch-Torpedorohre (1*4)
60 Wasserbomben

HMS Gurkha (F20/L20) war ein Zerstörer der Tribal-Klasse der britischen Royal Navy.

Die Kiellegung auf der Werft Fairfield Shipbuilding and Engineering in Govan war am 6. Juli 1936. Der Stapellauf folgte am 7. Juli 1937 und am 21. Oktober 1938 wurde die HMS Gurkha als Teil der 4. Zerstörer-Flottille in Dienst gestellt.

Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs absolvierte das Schiff Übungsfahrten und Hafenbesuche im Mittelmeer. Im September 1939 übernahm sie mit anderen Schiffen die Überwachung der Aktivitäten der italienischen Marine im Roten Meer. Im Oktober wurde die Gurkha zur Home Fleet zurückbeordert und fuhr als Teil der Humber Striking Force Geleitschutzmissionen von Portland Harbour und Scapa Flow aus. Am 23. Februar versenkte sie westlich der Orkneyinseln das deutsche U-Boot U 53 durch Wasserbomben.

Während des Unternehmens Weserübung wurde die Gurkha von Ju-88- und He-111-Bombern der Luftwaffe angegriffen, als ihre Kampfgruppe den geplanten Angriff auf Bergen abbrach. Beim Versuch, ein besseres Schussfeld zu schaffen verließ das Schiff den Schutz der Flotte und wurde so zu einem leichten Ziel für die Angreifer. Die Gurkha sank am 9. April 1940 südwestlich von Bergen. Sie war der erste britische Zerstörer, der durch einen Luftangriff versenkt wurde. Ihre Besatzung wurde bis auf 15 Mann vom Kreuzer HMS Aurora gerettet.