Hail to the Chief

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hail to the Chief

Hail to the Chief (deutsch etwa „Gruß dem Anführer“; "Chief" ist u. a. die im Amerikanischen übliche Bezeichnung für die Häuptlinge von Indianerstämmen) ist der offizielle Präsidialsalut für den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, der ihn bei fast allen öffentlichen Auftritten begleitet. Vorher werden für den Präsidenten vier Trommelwirbel und Fanfaren (ruffles and flourishes) gespielt.

Entstehung[Bearbeiten]

Titelblatt Hail to the Chief

Seinen Ursprung hat das Lied angeblich in der Seenlandschaft der schottischen Highlands. Der aus London stammende Komponist des Stückes, der Leiter des Surrey Theatre, James Sanderson (1769–1841), soll sich aber nie dort aufgehalten haben. Der Text geht zurück auf Walter Scotts The Lady of the Lake (1810) mit der Zeile „Hail to the Chief who in triumph advances!“, das Sanderson vertonte.

Im November 1810 schrieb Scott einem Freund, dass The Lady of the Lake von Martin und Reynolds in London und von einem Mister Siddons in Edinburgh als Theaterstück adaptiert würde. Ungefähr zur selben Zeit erhielt er von einem Freund einen Brief, der mit dem Boat-Song Hail to the Chief endete.

Am 4. Juli 1828, dem amerikanischen Nationalfeiertag, spielte das Marineorchester das Lied bei der Eröffnungszeremonie des Chesapeake and Ohio Canal in Anwesenheit von Präsident John Quincy Adams. Als Ankündigungsmusik für den Präsidenten erklang Hail to the Chief erstmals bei der Amtseinführung von James K. Polk am 4. März 1845, auf Vorschlag von Julia Tyler, der Gattin von Polks Amtsvorgänger John Tyler. 1954 machte das US-Verteidigungsministerium das Stück zur offiziellen Hymne des Präsidenten.

Wortlaut[Bearbeiten]

Der Text stammt von Albert Gamse. Er wird nur selten gesungen.

Hail to the Chief we have chosen for the nation,
Hail to the Chief! We salute him, one and all.
Hail to the Chief, as we pledge cooperation
In proud fulfillment of a great, noble call.

Yours is the aim to make this grand country grander,
This you will do, that’s our strong, firm belief.
Hail to the one we selected as commander,
Hail to the President! Hail to the Chief!

Kulturelle Bezüge[Bearbeiten]

  • Die Wendung „Hail to the Chief“ wird in der US-amerikanischen Kultur gern genutzt, um sich über Autoritätspersonen lustig zu machen – so etwa als Titel mehrerer Film- und Fernsehproduktionen sowie in Musiktiteln.
  • Der Spitzname des Baseball-Spielers Chad Cordero lautet „The Chief“. Bei Spielen seiner Mannschaft, der Washington Nationals, wird „Hail to the Chief!“ auf den Anzeigetafeln eingeblendet.
  • Zur Zeit der Watergate-Affäre sangen Demonstranten – Präsident Richard Nixon kolportierend – das Lied oft mit dem Text „Jail to the Thief“ (sinngemäß: Ins Gefängnis mit dem Dieb).
  • Anlässlich der Amtseinführung George W. Bushs im Jahr 2001 skandierten Demonstranten „Hail to the Thief“ in Anspielung auf die vermeintlich „gestohlene“ Präsidentschaftswahl im Vorjahr. Die Rockband Radiohead veröffentlichte im Jahr 2003 ein Album mit dem Titel „Hail to the Thief“.

Weblinks[Bearbeiten]