Halloweentown 4 – Das Hexencollege

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Halloweentown 4 – Das Hexencollege
Originaltitel Return to Halloweentown
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2006
Länge 83 Minuten
Altersfreigabe FSK o. A.
Stab
Regie David Jackson
Drehbuch Max Enscoe,
Annie DeYoung,
Juliet Giglio,
Keith Giglio
Produktion Don Schain
Musik Kenneth Burgomaster
Kamera Denis Maloney
Besetzung

Halloweentown 4 – Das Hexencollege (Originaltitel: Return to Halloweentown) ist eine US-amerikanische Fantasy-Filmkomödie aus dem Jahr 2006 und die dritte Fortsetzung der Komödie Halloween Town – Meine Oma ist ’ne Hexe aus dem Jahr 1998. Regie führte David Jackson; das Drehbuch schrieben Max Enscoe, Annie DeYoung, Juliet Giglio und Keith Giglio.

Handlung[Bearbeiten]

Marnie Piper und ihr Bruder Dylan besuchen die Halloweentown University, die auch als Hexenuniversität bezeichnet wird. Zum Lehrplan gehören jedoch Anglistik und Geschichte anstelle der Hexenkunst. Marnie erfährt, dass der Unterrichtsplan geändert wurde, nachdem sie ein Tor zwischen der Fantasiewelt und der normalen Welt öffnete.

Piper findet und öffnet eine Schatulle, deren Inhalt, ein Amulett, Macht über andere Menschen verleiht und einst Splendora Cromwell gehörte. Das Amulett wird von Dr. Goodwyn gestohlen, die von Marnie, Dylan und Gwen Cromwell bekämpft wird.

Kritiken[Bearbeiten]

Kevin Carr schrieb auf www.7mpictures.com, der Film sei besser als die früheren zwei Fortsetzungen des Originalfilms. Sara Paxton verkörpere den Hauptcharakter mit mehr Reife als ihre Vorgängerin in den früheren Teilen der Reihe.[1]

Die Zeitschrift Cinema schrieb, Sara Paxton schlage „sich wacker durch die schwache 'Harry Potter'-Variante“.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film wurde im Jahr 2007 in der Kategorie Outstanding Art Direction for a Miniseries or Movie für den Emmy nominiert; außerdem wurde er 2007 für das Produktionsdesign für den Excellence in Production Design Award der Art Directors Guild nominiert.

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in Salt Lake City, in Ogden (Utah) und in Provo (Utah) gedreht.[3] Seine Premiere in den Vereinigten Staaten fand am 20. Oktober 2006 statt.[4]

Weitere Teile[Bearbeiten]

Dem Film gingen voraus:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik von Kevin Carr, abgerufen am 28. Oktober 2008
  2. Cinema, abgerufen am 28. Oktober 2008
  3. Filming locations for Return to Halloweentown, abgerufen am 28. Oktober 2008
  4. Release dates for Return to Halloweentown, abgerufen am 28. Oktober 2008