Hard Rain (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Hard Rain
Originaltitel Hard Rain
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1998
Länge 92 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Mikael Salomon
Drehbuch Graham Yost
Produktion Ian Bryce
Mark Gordon
Gary Levinsoh
Art Levinson
Musik Christopher Young
Kamera Peter Menzies Jr.
Schnitt Amnon David
Paul Hirsch
Gillian L. Hutshing
Besetzung

Hard Rain ist ein US-amerikanischer Actionfilm mit Christian Slater und Morgan Freeman aus dem Jahre 1998.

Handlung[Bearbeiten]

Heftige Regenfälle haben für das Ansteigen des Wasserspiegels gesorgt und die kleine Stadt Huntingburg musste evakuiert werden. Die Stadt ist inzwischen zu einer Geisterstadt geworden, in der sich nur noch sehr wenige Menschen aufhalten. Ausgerechnet dort bleibt der Geldtransporter mit dem gesamten Bargeld der Umgebung stecken. Die Fahrer Tom und sein Onkel Charlie fordern Hilfe an, doch nur der alternde Gauner Jim und seine Truppe kommen.

Als Charlie in einem Schusswechsel erschossen wird, macht sich Tom mit dem Geld auf die Flucht. Er versteckt die drei Millionen Dollar und liefert sich wenig später eine Verfolgungsjagd mit den Gangstern. Tom kann vorerst entkommen und sucht Unterschlupf in einer Kirche. Die dort noch arbeitende Restaurateurin Karen schlägt den vermeintlichen Plünderer nieder und ruft den Sheriff. Tom erzählt dem Sheriff von dem Geld, doch dessen Kollege glaubt ihm nicht und sie sperren ihn in eine Zelle. Als das Wasser weiter steigt, kann Karen Tom im letzten Moment aus seiner völlig überfluteten Zelle befreien.

Als Tom mit einem Boot zurück zu seinem Transporter fährt, um auf die angeforderte Verstärkung zu warten, taucht Jim wieder auf und erpresst Tom, ihm das Versteck des Geldes zu zeigen. Doch auch der Sheriff will ans große Geld und erschießt Jims Team. Tom und Jim können sich retten und schließen eine Notgemeinschaft gegen den Sheriff und seine Helfer. Sie schaffen es ihren Gegner in Schach zu halten. Doch Tom muss Karen zur Hilfe eilen, die an die Treppe ihres Hauses gefesselt ist und in der Flutwelle des gebrochenen Damms zu ertrinken droht. Am Ende stirbt der Sheriff mitsamt seinen Leuten und Jim macht sich mit einem kleinen Anteil des Geldes aus dem Staub. Tom hingegen wartet mit Karen auf die Polizei.

Kritik[Bearbeiten]

„Frostig-klammes Actiondrama, in dem Handlung und Katastrophenszenario einigermaßen stringent miteinander verbunden sind. Trotz ansprechender Darsteller wird die sintflutartige Unheilsatmosphäre inhaltlich aber nicht weiter vertieft, so daß der Film vornehmlich routinierte Unterhaltung bietet.“

Lexikon des Internationalen Films [1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hard Rain (Film) im Lexikon des Internationalen Films