Herbert Gager

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herbert Gager
Spielerinformationen
Geburtstag 18. September 1969
Geburtsort WienÖsterreich
Größe 183 cm
Position Abwehrspieler
Vereine in der Jugend
1975–1988 SK Rapid Wien
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1988–1990
1990–1991
1991–1992
1992–1993
1993–1994
1994–1996
1996–1998
1998–12/1999
01/2000–06/2000
07/2000–07/2002
01/2004–2006
2007–2009
SK Rapid Wien
Wiener Sport-Club
SK Rapid Wien
FC Linz
VfB Mödling
FC Admira Wacker
FK Austria Wien
Schwarz-Weiß Bregenz
SC Untersiebenbrunn
Skoda Xanthi
FK Hollabrunn
SV Draßmarkt
14 0(0)
21 0(2)
31 0(4)
23 0(3)
20 0(3)
81 (12)
68 (14)
45 (11)
0 0(0)
41 0(3)

Nationalmannschaft
1989–1992
1991–1992
Österreich U-21
Österreich
13 0(4)
4 0(0)
Stationen als Trainer
2005–2006
2006–2008
2008–2009
2009–2010
2010–12/2011
12/2012–02/2014
02/2014–05/2014
06/2014-
AKA Austria Wien U-17
AKA Austria Wien U-19
FK Austria Wien Jugend
AKA Austria Wien U-19
AKA Austria Wien U-18
FK Austria Wien II
FK Austria Wien
SKN St. Pölten
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Herbert Gager (* 18. September 1969 in Wien) ist ein ehemaliger Fußballspieler und nunmehriger Fußballtrainer. Seit Februar bis Mai 2014 war er Trainer des österreichischen Bundesligisten FK Austria Wien.

Karriere als Spieler[Bearbeiten]

Nachdem Gager beim SK Rapid Wien sämtliche Nachwuchsabteilungen durchlaufen hatte, erhielt er 1987 als 18-Jähriger beim österreichischen Rekordmeister einen Profivertrag. Dennoch sollte es noch ein Jahr dauern, ehe er beim 2:2-Unentschieden bei SK Vorwärts Steyr am 10. September 1988 seinen ersten Einsatz in der Meisterschaft geben durfte. Gager wurde von Trainer Otto Barić in der 64. Spielminute für Reinhard Kienast eingewechselt.[1]

Am 3. Oktober 1989 gab er beim freundschaftlichen Länderspiel gegen Polen (0:0) sein Debüt in der U-21-Nationalmannschaft.[2] Zwei Jahre danach kam er zu seinem ersten Einsatz in der A-Nationalmannschaft, als er am 16. Oktober 1991 er von Teamchef Dietmar Constantini bei der 1:2-Niederlage in Nordirland eingesetzt wurde.[3] Allerdings dauerte Gagers Teamkarriere nicht einmal sechs Monate. Am 29. April 1992 wurde er beim 1:1-Unentschieden gegen Wales von Teamchef Ernst Happel in der 46. Spielminute durch Michael Baur ersetzt und nie wieder einberufen.

Überdies wurde im Sommer 1992 Gagers Vertrag beim SK Rapid Wien nicht verlängert, sodass er zum FC Linz wechselte. Nach nur einer Saison wurde er vom VfB Mödling unter Vertrag genommen, wo er ebenfalls nur eine Saison blieb, um zum FC Admira Wacker zu wechseln. Dort konnte Gager richtig durchstarten. Seine Leistungen waren derart beeindruckend, dass er 1996 vom Stadtrivalen Rapids, dem FK Austria Wien, verpflichtet wurde.

Über Schwarz-Weiß Bregenz und den SC Untersiebenbrunn, für den er allerdings keine Spiele bestritt, führte Gagers Weg zum griechischen Klub Skoda Xanthi. Dort bildete er mit dem Österreicher Jürgen Leitner gemeinsam die Schaltstelle im Mittelfeld. Unter ihrer Regie konnte sich Skoda Xanthi 2002 erstmals in der Klubgeschichte für den UEFA-Pokal qualifizieren. Obwohl Gager eine Vertragsverlängerung angeboten wurde, konnte er den Erfolg nicht mehr ernten. Da sein Kind in die Schule kam, nahm er das Angebot nicht an, sondern kehrte nach Österreich zurück und beendete seine Profilaufbahn.[4]

Mit Stationen im Amateurbereich beim FK Hollabrunn und SV Draßmarkt ließ Gager seine aktive Karriere ausklingen.

Selbst in der Fußball„pension“ kann Gager jedoch den aktiven Fußballsport nicht lassen. Er ist im Futsal bei Stella Rossa tipp3 engagiert und erfolgreich. Zuletzt war Gager am 27. Jänner 2013 mit zwei Toren gegen Futsal Schwaz maßgeblich daran beteiligt, dass sich der FC Stella Rossa den 15. Meistertitel in der Vereinsgeschichte sicherte.[5]

Karriere als Trainer[Bearbeiten]

Mit ausschlaggebend für das Ende von Gagers Profilaufbahn war aber auch, dass er ein Angebot als Nachwuchsbetreuer in der Frank Stronach Akademie erhielt, die ihm den Einstieg in die Trainerlaufbahn ermöglichte.[4] Dort arbeitete sich Gager von der U-14-Mannschaft bis zum U-19-Team hoch, das eine Österreich-weite Meisterschaft bestritt.

Als Trainer der Nachwuchsmannschaften des FK Austria Wien war Gager unter anderen auch an der Ausbildung von David Alaba und Aleksandar Dragović maßgeblich beteiligt. Unter Gagers Führung schafften beide den Sprung in die zweite Mannschaft, die damals noch in der Ersten Liga ihre Spiele bestritt.[6] Alaba bestritt in der Saison 2006/07 als 15-Jähriger neun Spiele in der U-19-Akademie.[7] Ebenfalls in der Saison 2006/07 war Dragović mit erst 16 Jahren in elf Spielen unter Gager im Einsatz.[8]

Nachdem der Trainer der zweiten Mannschaft („Amateure“) des FK Austria Wien, Thomas Janeschitz, diese in Richtung ÖFB verließ, wurde Gager die Stelle angeboten.[9] Gager trainiert daher seit 22. Dezember 2011 die Mannschaft, die in der Regionalliga Ost ihre Meisterschaftsspiele bestreitet und deren Aufgabe es ist, Spieler aus dem Nachwuchsbereich in den Profibereich überzuführen.

Nach einem durchwachsenen Herbstdurchgang 2013 und dem enttäuschendem Frühjahrsstart 2014 wurde Gager am 16. Februar 2014 als Nachfolger von Nenad Bjelica zum Trainer der ersten Mannschaft des FK Austria Wien bestellt. Gagers Vertrag galt vorerst bis zum Ende der Saison 2013/14.[10] Nach dem Verpassen eines Europacupplatzes gab der Verein bekannt, dass Gagers Vertrag als Cheftrainer nicht verlängert wird. Jedoch würde sein Verbleib beim Klub in anderer Funktion angestrebt.[11]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Transfermarkt.at: SK Vorwärts Steyr gegen SK Rapid Wien 2:2 (abgerufen am 20. März 2013)
  2. Transfermarkt.at: Polen U-21 gegen Österreich U-21 0:0 (abgerufen am 20. März 2013)
  3. Transfermarkt.at: Nordirland gegen Österreich 2:1 (abgerufen am 20. März 2013)
  4. a b News.at: Österreicher-Klub Xanthi erstmals im UEFA-Cup (abgerufen am 22. März 2013)
  5. Relevant.at: Herbert Gager schießt Stella Rossa zu Futsal-Meistertitel (abgerufen am 21. März 2013)
  6. Kurier.at: Das Veilchen mit der rosigen Zukunft. (abgerufen am 22. März 2013)
  7. Transfermarkt.at: David Alaba Spiele unter Herbert Gager (abgerufen am 29. März 2013)
  8. Transfermarkt.at: Aleksandar Dragović Spiele unter Herbert Gager (abgerufen am 29. März 2013)
  9. Sebastian Kelterer in Weltfußball.at: Austria-Amateure-Trainer Gager im Gespräch mit weltfussball (abgerufen am 29. März 2013)
  10. ORF.at: Zu retten was zu retten ist (abgerufen am 19. Februar 2014)
  11. Laola1.at: FAK: Gager geht, Parits bleibt (abgerufen am 22. Mai 2014)