Hokianga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NASA World Wind Satelliten-Aufnahme des Hokianga Harbour

Der Hokianga Harbour, der auch als Hokianga River bezeichnet wird, ist ein Naturhafen an der nördlichen Westküste der Nordinsel Neuseelands. The Hokianga schließt neben der eigentlichen Wasserfläche auch das umliegende Gebiet mit ein.

Die Māori gaben dieser Landschaft drei Namen: Zum einen „Te Kohanga o Te Tai Tokerau“ (Māori für Das Nest der nördlichen Menschen), „Te Puna o Te Ao Marama (Die Quelle des Mondlichts) und das für den heutigen Namen entscheidende „Te Hokianga-nui-a-Kupe“ (Ort der großartigen Rückkehr des Kupe).

Geographie[Bearbeiten]

Die Lage des Hokianga Harbour auf der neuseeländischen Nordinsel

Der Hokianga Harbour befindet sich im Far-North-Distrikt in der Region Northland etwa 85 Kilometer nordwestlich von Whangarei und 25 Kilometer westlich von Kaikohe. Von der Tasmansee im Westen aus erstreckt sich das Ästuar auf einer Länge von 30 Kilometern landeinwärts.

Vor ungefähr 12.000 Jahren war der Hokianga River ein Flusstal, das von Büschen und Bäumen gesäumt wurde. Durch den Anstieg des Meeresspiegels zum Ende der Eiszeit wurde das Tal überflutet und das Süßwasser durch Salzwasser ersetzt.

Im Süden schließen sich die Ortschaften Waimamaku, Omapere, Opononi, Pakanae, Koutu, Whirinaki, Rawene, Waima und Taheke an, im Norden die Siedlungen Broadwood, Pawarenga, Panguru, Mitimiti und Rangi Point. Im Osten befinden sich die Orte Horeke, Kohukohu und Mangamuka.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hokianga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Panorama der Einfahrt zum Hokianga Harbour, SH12 oberhalb Omapere.

-35.525173.37083333333Koordinaten: 35° 32′ S, 173° 22′ O