Honda CB1300

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CB1300
CB1300 Super Bol d'Or
CB1300 SA

Die Honda CB1300 ist ein unverkleidetes Motorrad des japanischen Herstellers Honda. Das Naked-Bike wurde als Nachfolgerin für die Honda CB1000 (intern: SC30) entwickelt. Die Markteinführung erfolgte 1998 zunächst in Japan.

Die Maschine verfügte über einen flüssigkeitsgekühlten Vierzylinder-Reihenmotor mit zunächst 74 kW Leistung, der drehmomentorientiert ausgelegt wurde. Seit 2003 verfügt die CB1300 über eine computergesteuerte Einspritzanlage mit ungeregeltem Katalysator und 85 kW Leistung. Mit Modelljahr 2008 wurde die Leistung auf 84 kW reduziert. Das fußgeschaltete Getriebe hat fünf Gänge und der Sekundärantrieb einen Kettenantrieb. Ein elektrischer Anlasser startet den Motor. Serienmäßig wird zur Erhöhung der aktiven Sicherheit ein Antiblockiersystem verbaut, der Diebstahlschutz wird durch eine elektronische Wegfahrsperre verbessert.

Die intern als SC54 bezeichnete CB1300 wurde 2003 technisch und stilistisch überarbeitet und als Nachfolgerin der bisherigen CB1300 (SC40) auf der Intermot vorgestellt. Technisch wurde 2005 vor allem das Motormanagement (Einspritzverhalten) verbessert und ein ABS ins Angebot aufgenommen.

Optional wurde eine Halbschalenverkleidung verbaut, die in Farb- und Formgebung an die Bol d’Or-Modelle der 1980er Jahre erinnert. Die S bzw. SA (mit ABS) genannte Variante mit Halbschalenverkleidung ist durch die Farbgebung und die Form der Verkleidung eine optische Reminiszenz an die CB 1100 RB von 1981. Obwohl es die CB1300 SA auch in schwarz (Darkness Black Metallic) gibt, wird sie meistens (geschätzt: 70-80 %) in der klassischen Bol d’Or-Farbkombination Rot-Weiß („Pearl Fadeless White / Arcadian Red“) verkauft. Honda nennt diese Variante Super Bol d´Or. Unverkleidet gab es die CB1300 auch in „Pearl Heron Blue“ (bis Modell 2007).

Mit einer Nennleistung von 85 kW ist die CB1300 im Vergleich zum Wettbewerb eher moderat motorisiert. Bemerkenswert ist jedoch das vergleichsweise hohe Drehmoment von 118 Nm in Verbindung mit der linearen Kraftentfaltung. Bereits ab ca. 2000 min-1 stehen rund 90 Nm zur Verfügung, bei ca. 6100 min-1 werden 118 Nm erreicht. Die Nennleistung wird bei 7500 min-1 erreicht.[1] Ab Modell 2008 wurde die Motorleistung auf 84 kW bei 7750 min-1 geändert. Der Handel bietet eine Auswahl von tatsächlich oder vermeintlich leistungssteigerndem Zubehör an; z. B. diverse Auspuffanlagen, Sportluftfilter oder den Power Commander, ein ins Motormanagement eingreifendes Zusatzsteuergerät der Firma Dynojet Research, Inc.

Die CB1300 ist im Vergleich mit der direkten Konkurrenz sehr wendig und fährt sich trotz des relativ hohen Gewichts handlich. Beim Rangieren, vor allem in sehr engen Kurven im Gebirge (Serpentinen, Haarnadelkurven) erweist sich der große Lenkeinschlag als Vorteil. Anfang Mai 2007 wurde die Liste der seitens Honda freigegebenen Reifen deutlich erweitert.[2]

Varianten[Bearbeiten]

CB1300 SA
CB1300 unverkleidet
CB1300 A unverkleidet, mit ABS
CB1300 S mit Halbschalenverkleidung
CB1300 SA mit Halbschalenverkleidung und ABS

Technische Daten[Bearbeiten]

  • einige davon Werksangaben Honda 8/2008
Bohrung × Hub 78 × 67,2
Hubraum 1284 cm³
Verdichtung 9,6:1
Leistung 85 kW bei 7500/min (2008: 84 kW bei 7750/min)
Drehmoment 117 Nm bei 6000/min
Länge 2220 mm
Breite 790 mm
Höhe (CB1300/A) 1120 mm
Höhe (CB1300S/SA) 1215 mm
Radstand 1515 mm
Sitzhöhe 790 mm
Gewicht trocken (CB1300) 234 kg
Gewicht trocken (A und S) 236 kg
Gewicht trocken (SA) 236 kg
Gewicht fahrfertig (SA) 264 kg
zulässiges Gesamtgewicht 452 kg
Tankinhalt 21 l (davon ca. 4 l Reserve)
Verbrauch auf 100 km 6,7 l bei 130 km/h [1]
Verbrauch auf 100 km 5,6 l Landstraße [1]
Verbrauch auf 100 km bis 8,8 l bei extrem sportlicher Fahrweise (Rennstrecke)
Verbrauch auf 100 km 6,3 - 7,3 l bei zügiger bis sportlicher Fahrweise [3]
Sitzplätze 2
Bereifung vorne 120/70 ZR 17 (58W) auf Felge 17 x MT3.50
Bereifung hinten 180/55 ZR 17 (73W) auf Felge 17 x MT5.50
Luftdruck vorne/hinten 2,5/2,9 bar (mit oder ohne Beifahrer)
Federweg vorne/hinten 120/116 mm
Bremsen vorne 310-mm-Doppelscheibe
Bremsen hinten 256-mm-Scheibe

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Zeitschrift MOTORRAD, Ausgabe 09/2005
  2. Reifenfreigaben von Honda
  3. Quelle: Dr. Murke, Tankdaten über 32000 km Landstraße

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Honda CB1300 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien