Horst-Bienek-Preis für Lyrik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Horst-Bienek-Preis für Lyrik ist ein internationaler Literaturpreis, den die Literaturabteilung der Bayerischen Akademie der Schönen Künste seit 1991 verleiht. Mit ihm wird das Gesamtwerk eines Lyrikers geehrt.

Die Stiftung ging aus dem Nachlass Horst Bieneks hervor, den er der Akademie vermachte. Der Preis wird jeweils Anfang Dezember vergeben; bis 2003 erfolgte die Verleihung jährlich, seit 2005 in zweijährigem Turnus.[1] Der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro dotiert, der zumeist gleichzeitig vergebene Förderpreis mit 2.500 Euro. (2007 wurden beide Hauptpreise mit je 10.000 Euro dotiert, der Förderpreis mit 5.000 Euro.)

Preisträger[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Mitteilung über die Vergabe des Preises in zweijährigem Turnus

Weblinks[Bearbeiten]