Huntsville Havoc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huntsville Havoc
Gründung 2004
Geschichte Huntsville Havoc
seit 2004
Stadion Von Braun Center
Standort Huntsville, Alabama
Teamfarben rot, schwarz
Liga Southern Professional Hockey League
Cheftrainer Glenn Detulleo
General Manager Kevin Walker
Besitzer HSV Sports, LLC

Die Huntsville Havoc sind eine US-amerikanische Eishockeymannschaft aus Huntsville, Alabama. Das Team spielt seit 2004 in der Southern Professional Hockey League.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Mannschaft wurde 2004 als Franchise der Southern Professional Hockey League gegründet. Sie ersetzten in Huntsville die Huntsville Channel Cats, die zuletzt in der Saison 2003/04 in der South East Hockey League angetreten waren. In der SPHL gewannen die Huntsville Havoc in der Saison 2009/10 erstmals den ligainternen Meistertitel, den President's Cup. Nach dem zweiten Platz in der regulären Saison, konnte sich die Mannschaft in den Playoffs nach Siegen über die Pensacola Ice Flyers und die Knoxville Ice Bears im Finale mit einem Sweep in der Best-of-Five-Serie gegen die Mississippi Surge durchsetzen, die in der regulären Saison noch Platz eins vor Huntsville belegt hatten. In den Jahren zuvor gehörte Huntsville nur zum Mittelmaß der Liga und kam nie über Platz vier in der regulären Saison bzw. die zweite Playoff-Runde hinaus.

Trainer[Bearbeiten]

In den ersten vier Jahren ihres Bestehens wurden die Huntsville Havoc vom Kanadier John Gibson betreut. Anschließend übernahm für ein Jahr der US-Amerikaner Eric Soltys, der zuvor unter anderem in der kanadischen Juniorenliga QMJHL als Assistent tätig war, den Cheftrainerposten. Seit der Saison 2009/10 betreut mit Randy Murphy wieder ein Kanadier das Franchise. Der ehemalige Europa-Legionär gewann auf Anhieb mit den Huntsville Havoc den President's Cup.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
2004/05 56 29 27 58 183 181 6., SPHL Niederlage in der ersten Runde
2005/06 56 32 21 1 2 67 203 186 5., SPHL Niederlaga in der zweiten Runde
2006/07 56 29 23 3 1 62 221 210 4., SPHL Niederlage in der zweiten Runde
2007/08 52 23 27 0 2 48 195 211 7., SPHL nicht qualifiziert
2008/09 60 29 24 6 1 65 204 197 4., SPHL Niederlage in der ersten Runde
2009/10 56 31 16 7 2 71 199 178 2., SPHL President's Cup
2010/11 56 30 24 0 2 60 168 158 3., SPHL Niederlage in der ersten Runde
2011/12 56 22 28 3 3 50 163 198 8., SPHL Niederlage in der zweiten Runde

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 220 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Patterson
Tore: 110 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Patterson
Assists: 179 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Patterson
Punkte: 289 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Patterson
Strafminuten: 994 KanadaKanada Luke Phillips

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]