Ihr Auftritt, Al Mundy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Ihr Auftritt, Al Mundy
Originaltitel It Takes a Thief
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1968–1970
Länge 51 Minuten
Episoden 66 in 3 Staffeln
Genre Drama, Krimi, Actionserie
Idee Roland Kibbee
Musik Benny Golson,
Oliver Nelson,
Ralph Ferraro
Erstausstrahlung 9. Januar 1968 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. November 1969 auf ZDF
Besetzung

Ihr Auftritt, Al Mundy (Originaltitel: It Takes a Thief) ist eine US-amerikanische Fernsehserie mit Robert Wagner als Agenten im Dienste eines fiktiven US-amerikanischen Geheimdienstes.

Wie der Zuschauer schon jedes Mal im Vorspann hört, erlebt Al Mundy im Gegensatz zu anderen fiktiven Geheimagenten vergleichsweise gewaltfreie Abenteuer. Schließlich ist er kein Killer, sondern ein Auftragsdieb. Gleich zu Anfang der Serie wird anhand eines listigen Ausbruchsversuchs des inhaftierten Helden demonstriert, dass Al Mundy zum Erreichen seiner Ziele auf Tricks und Verkleidungen setzt. Entsprechend lehnt er es auch ab, eine Waffe zu tragen. Als Grund für diese Weigerung verweist er auf seine "Berufsehre" als Dieb. Seine Aufträge bestehen darin, Dinge möglichst unauffällig zu requirieren, vor Diebstahl durch andere zu schützen oder auch Austäusche rückgängig zu machen. Wird er angegriffen, verteidigt er sich notfalls auch mit Gewalt, aber Gewalt ist für ihn nie Bestandteil seines Jobs als Agent.

Eigenheiten[Bearbeiten]

Durch die Kombination Agent/Dieb wurde ein Held erschaffen, der sich sowohl von James Bond und seinen zahllosen Epigonen, als auch von anderen fiktiven Dieben wie Arsène Lupin und Simon Templar unterscheidet. Al Mundy zeigt oft menschliche Anteilnahme für die Menschen, denen er im Rahmen seiner Aufträge begegnet. Das Stehlen betreibt er als eine gewinnorientierte Tätigkeit, die er von seinem Vater und Großvater übernommen hat. Wenn sein Vater dann tatsächlich in der Serie auftaucht, verleiht das der Serie ein episches Attribut und nimmt bereits Elemente aus Sidney Lumets Film Ehrbare Ganoven von 1989 vorweg.

Gaststars[Bearbeiten]

In der ersten Folge spielt Senta Berger seine Aufpasserin. Von diesem Pilotfilm existieren zwei auffällig unterschiedliche Fassungen, in denen die Handlung und damit auch ihre Szenen unterschiedlich sind. Zum Ende der Episode muss Al Mundy die überall in seiner Wohnung angebrachten Kameras überlisten, um ihr unbesehen näher zu kommen. Der Bewacher, den er dabei austrickst, wird von Leslie Nielsen gespielt. In der zweiten Staffel hat es Al Mundy mit dem hünenhaften Richard Kiel zu tun, der hier mehr Dialog als bei seinen Auftritten als Gegenspieler von James Bond hat. Ebenfalls einen Gastauftritt hatten Stefanie Powers und Lionel Stander, mit denen Robert Wagner später auch in der Fernsehserie Hart aber herzlich die Hauptrollen spielte.

Deutsche Synchronisation[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Deutscher Sprecher
Al Mundy Robert Wagner Rainer Brandt (ZDF-Synchronsation)
Joachim Kerzel (RTL-Synchronsation)
Noah Blain Malachi Throne Friedrich Wilhelm Bauschulte (ZDF-Synchronsation)
Klaus Jepsen (RTL-Synchronsation)
Al Mundys Vater Fred Astaire Gerhard Martienzen (ZDF-Synchronsation)
Friedrich Schönfelder (RTL-Synchronsation)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Kameramann Ralph Woolsey wurde 1968 für seine Arbeit an der Episode A Thief is a Thief is a Thief in der Kategorie Outstanding Achievement in Cinematography mit dem Emmy ausgezeichnet.

Hauptdarsteller Robert Wagner wurde im Jahre 1970 für seine Rolle sowohl für den Emmy wie auch einen Golden Globe nominiert, konnte jedoch keinen der Preise gewinnen.

Weblinks[Bearbeiten]