Internationale JuniorScienceOlympiade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Internationale JuniorScienceOlympiade (IJSO) ist ein Wettbewerb in Biologie, Chemie und Physik für Schüler in der Sekundarstufe I, die unter 16 Jahren alt sind. Im Gegensatz zu den meisten anderen Internationalen Wissenschaftswettbewerben wendet sich die IJSO an Allrounder, die sich fächerübergreifend für Biologie, Chemie und Physik interessieren. Die Olympiade fand zum ersten Mal im Dezember 2004 in Jakarta, Indonesien, statt. Sie ist also noch relativ jung. Sie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Jedes teilnehmende Land entsendet ein Team von höchstens 6 Schülern unter 16 Jahren und 3 Betreuern. Das Gastgeberland darf 2 Teams stellen.

Auswahlverfahren[Bearbeiten]

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des deutschen Teams wurden bis einschließlich 2007 vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik in einem Seminar an der FH in Merseburg, Sachsen-Anhalt, ausgewählt. Zu diesem Seminar wurden jährlich 15 bis 20 Schüler eingeladen, die in ihren Bundesländern Qualifikationen durch Mittelstufenwettbewerbe in Biologie, Chemie, Physik oder Mathematik nachweisen können.

Im Jahre 2008 wurde erstmals für die 5. IJSO in Korea ein vierstufiges Auswahlverfahren eingeführt. In der ersten Runde sind zu Hause einfache Experimente durchzuführen und vertiefende Fragen zu einem interdisziplinär ausgerichteten Themenbereich aus der Chemie, Biologie und Physik zu beantworten. Die Aufgaben werden ab 1. Februar eines jeden Jahres im Internet veröffentlicht. Talentierte Schülerinnen und Schüler, die sich besonders in naturwissenschaftlichen Mittelstufenwettbewerben oder Juniorakademien ausgezeichnet haben, können die erste Runde überspringen und werden von der IJSO direkt zur Teilnahme an der zweiten Runde eingeladen. In dieser wird im Mai/Juni an den Schulen eine 90-minütige Klausur geschrieben, die aus Multiple-Choice-Fragen sowie einigen komplexen Aufgaben zur Biologie, Chemie und Physik besteht. Die dritte Runde findet mit 45 bis 50 Schülerinnen und Schülern im Oktober an einer Hochschule oder anderen Forschungseinrichtung statt. Am Ende des einwöchigen Auswahlseminars wird dann das sechsköpfige Nationalteam nominiert. Im November wird dieses Team in einem Trainingsseminar am IPN auf die Finalrunde vorbereitet.

Ablauf[Bearbeiten]

Die Olympiade findet innerhalb von neun Tagen in dem jeweiligen Gastgeberland statt, und zwar Anfang Dezember eines jeden Jahres. In dieser Zeit wird eine Multiple-Choice-Klausur, eine theoretische Klausur und eine experimentelle geschrieben. Seit der dritten IJSO in São Paulo wird das Experiment als Gruppenarbeit in Dreiergruppen durchgeführt.

Austragungsorte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Internationale JuniorScienceOlympiade – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien