Irving Ravetch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irving Dover Ravetch (* 14. November 1920 in Newark, New Jersey; † 19. September 2010 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Ravetch besuchte die U.C.L.A., wo er Literatur studierte und in Theaterproduktionen agierte; anschließend nahm er an einem Kurs für junge Drehbuchautoren der MGM Studios teil. Dort lernte er seine spätere Frau und Kollegin, Harriet Frank, Jr. kennen, die er 1946 heiratete. Im Folgejahr schrieb er für Living in a big way sein erstes verfilmtes Drehbuch, dem bis Ende der 1980er Jahre etwa zwanzig weitere folgen sollten. Besonders häufig arbeitete er mit Martin Ritt als Regisseur zusammen, den er auch für diese Aufgabe bei der Verfilmung von Der lange heiße Sommer vorgeschlagen hatte – Ravetch hatte gemeinsam mit William Faulkner den Roman in ein Drehbuch umgearbeitet.

Für Der Wildeste unter Tausend wurden Ravetch und Frank für einen Oscar nominiert und erhielten den New York Film Critics Circle Award sowie den Writers Guild of America Award. Erneut nominiert waren sie 1980 für Norma Rae; auch beim Golden Globe Award blieb es jedoch bei der Nominierung.

Neben seiner Filmarbeit schrieb Ravetch immer wieder auch Stücke, die am Broadway aufgeführt wurden.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]