Ismail Merchant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ismail Merchant (* 25. Dezember 1936 in Bombay, Maharashtra, Indien; † 25. Mai 2005 in London) war ein indisch-britischer Filmproduzent.[1]

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Ismail Merchant, geboren 1936 in Bombay, produzierte 1960 seinen ersten Film: The Creation of Woman (als ausführender Produzent). Im Jahr 1961 begann Merchant seine Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Regisseur James Ivory, mit dem er bis zu seinem Tod zusammen arbeitete und lebte. In dieser Zeit entstanden fast 50 gemeinsame Filme, die zusammen sechs Oscars bekamen. Bei einigen wenigen Filmen führte er auch Regie und stand bei vier Filmen vor der Kamera.

Zu den bekanntesten Filmen, die Merchant produzierte, zählen Wiedersehen in Howards End (Originaltitel: Howards End, 1992), Was vom Tage übrig blieb (The Remains of the Day, 1993) – beide mit Emma Thompson und Anthony Hopkins – und Zimmer mit Aussicht (A Room with a View, 1985) mit Helena Bonham Carter und Daniel Day-Lewis.

Im Jahr 2002 wurde ihm der indische Orden Padma Bhushan verliehen. Ismail Merchant verstarb am 25. Mai 2005 im Alter von 68 Jahren in London.[2]

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf auf Ismail Merchant in: The Economist
  2. Nachruf auf Ismail Merchant in: The Guardian