Wiedersehen in Howards End (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Wiedersehen in Howards End
Originaltitel Howards End
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1992
Länge 140 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie James Ivory
Drehbuch Ruth Prawer Jhabvala
Produktion Ismail Merchant
Musik Richard Robbins
Kamera Tony Pierce-Roberts
Schnitt Andrew Marcus
Besetzung

Wiedersehen in Howards End (Originaltitel: Howards End) ist ein britischer Spielfilm von James Ivory aus dem Jahr 1992. Es handelt sich dabei um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von E. M. Forster.

Handlung[Bearbeiten]

Im spätviktorianischen England treffen sich die Wege der unkonventionellen Schlegel-Schwestern, die in liberaler Bohème leben, mit denen der traditionell-konservativen Familie Wilcox. Vor dem Hintergrund sozialer Gegensätze entfaltet sich ein subtiles Psychogramm der englischen Gesellschaft jener Tage.

Hintergründe[Bearbeiten]

Nach Zimmer mit Aussicht und Maurice verfilmten Produzent Ismael Merchant und Regisseur James Ivory mit Wiedersehen in Howards End bereits den dritten Roman von E. M. Forster.

Die Großmutter von Helena Bonham Carter, die im Film Helen Schlegel darstellt, wohnte 1913 in demselben Kloster-Hotel auf Sizilien, in dem Bonham-Carter während einer Filmproduktion mit Woody Allen logierte. Damals las ihre Großmutter dort den gerade erschienenen Roman Howards End.

Kritiken[Bearbeiten]

„Heraus kam eine meisterhafte Verfilmung des 1910 entstandenen Romans. Doch was für den einen genußvoller Historien-Kostüm-Schinken mit komponierten Zeit- und Sittenbildern einer Gesellschaft im Umbruch ist, hält der andere für Oscar-prämierte, gepflegte Langeweile.“

– Prisma Online

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

  • Wiedersehen in Howards End. Arthaus Premium-Edition (2 DVDs). Kinowelt Home Entertainment 2009

Soundtrack[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]