James Ransone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Ransone (* 2. Juni 1979) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

James Ransone war von 1993 bis 1997 auf einer Schnitzerschule für Kunst und Technologie in Towson, Maryland. Das ist eine Schule, die den Schülern erlaubt Fächer wie Tanzen, Theater, Schreiben, Bildende Künste und Film zu belegen. Ransone belegte zunächst Theater, wechselte dann jedoch zu bildenden Künsten.

Der Schauspieler begann 2001 seine Schauspielkarriere mit dem Film The American Astronaut. Daraufhin folgten Auftritte in verschiedenen Fernsehserien, wie zum Beispiel Third Watch – Einsatz am Limit und Law & Order, und Filmen. Eine seiner bekanntesten Rollen ist wohl die des Tate in Larry Clarks Ken Park. Außerdem übernahm er eine Rolle neben Jodie Foster und Denzel Washington in Inside Man und im Remake des Films Prom Night im Jahr 2008. Von 2008 bis 2012 spielte er größere Rollen in den HBO-Serien Generation Kill, How to Make It in America und Treme. 2012 stand er neben Ethan Hawke und Juliet Rylance in Scott Derricksons Horrorfilm Sinister vor der Kamera.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. A Sinister Piece of Artwork Leaves Streaks