Treme (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Treme
Treme-intertitle.jpg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2009–2013
Produktions-
unternehmen
Blown Deadline Productions
Länge 58 Minuten
Episoden 36 in 4 Staffeln
Genre Drama
Titellied John BouttéThe Treme Song
Produktion David Simon, Carolyn Strauss, Laura A. Schweigman, Eric Overmyer, Nina Kostroff Noble
Idee David Simon, Eric Overmyer
Musik Blake Leyh
Erstausstrahlung 11. April 2010 (USA) auf HBO
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
28. August 2012 auf Sky Atlantic HD
Besetzung

Treme [trəˈmeɪ] ist eine US-amerikanische Dramaserie von David Simon und Eric Overmyer. Tremé ist eine Wohngegend in New Orleans.[1] Die Serie spielt drei Monate nach Hurrikan Katrina und handelt davon, wie die Bewohner der Stadt – unter anderem Musiker, Köche und Mardi Gras Indians – versuchen, New Orleans, ihr Leben und ihre Kultur nach dem Hurrikan 2005 wieder aufzubauen.[1][2][3] Die Serie startete am 11. April 2010 auf dem Pay-TV-Sender HBO.[4][5] Die erste Staffel besteht aus 10 Folgen, inklusive einer 80-minütigen Pilotfolge. Auch die zehnte und letzte Folge ist 80 Minuten lang.[2] Während die erste Staffel von den Nachwirkungen des Hurrikans handelt, geht es in der zweiten um den Wiederaufbau New Orleans.[6] Die vierte und letzte Staffel endete am 29. Dezember 2013.

Die deutschsprachige Erstausstrahlung wird seit dem 28. August 2012 beim Pay-TV-Sender Sky Atlantic HD gezeigt.[7]

Produktion[Bearbeiten]

Konzeption[Bearbeiten]

Simon und Overmyer arbeiteten zum ersten Mal zusammen als Autoren bei der Fernsehserie Homicide und wurden Freunde.[8] Ihr nächstes gemeinsames Projekt war die Serie The Wire, der sich Overmyer dem Produktionsteam als beratender Produzent und Autor 2006 anschloss.[9] Treme wurde von HBO kurz nach dem Ende von The Wire 2008 in Entwicklung gegeben. Das Konzept war darauf ausgelegt, die arbeitende Bevölkerung von Tremé nach dem Hurrikan Katrina beim Wiederaufbau zu zeigen, und nicht wie bei The Wire eine ganze Stadt.[3][8]

Overmyer lebt teilweise in New Orleans und Simon glaubte, dass seine Erfahrung bei der Entwicklung der Serie sehr hilfreich seien.[3] Simon erklärte, dass Treme von der Kultur New Orleans wie zum Beispiel der Musik handelt, aber auch von politischer Korruption, den Wohnungsproblemen, dem Strafjustizsystem, den Auseinandersetzungen von Polizei und Mardi Gras Indians und dem Versuch, die Tourismusindustrie wieder anzukurbeln.[10] Simon holte zudem als Beratung noch die lokalen Musiker Donald Harrison, Kermit Ruffins und Davis Rogan sowie die Köchin Susan Spicer in sein Produktionsteam.[4][11]

Casting[Bearbeiten]

The-Wire-Darsteller Wendell Pierce war der erste, der eine Rolle in Treme bekam.[12] Seine Beteiligung wurde kurz nach der Ankündigung eines Piloten im Juli 2008 bekannt.[4] Pierce ist in New Orleans geboren und spielt Antoine Batiste, einen Posaunisten.[4][13] Clarke Peters, ebenfalls Schauspieler bei The Wire, schloss sich Treme ebenfalls früh in der Entwicklungsphase an. Peters spielt einen Anführer eines Mardi-Gras-Indians-Stammes, der versucht, seine Leute nach Hause zu bringen.[14] Khandi Alexander, die zuvor in Simons The Corner zu sehen war, spielt ebenfalls eine Rolle in Treme. Im August 2008 wurde Alexander als LaDonna Batiste besetzt, die zerstrittene Ehefrau von Pierces Figur und Bar-Besitzerin.[13]

Der Filmschauspieler Steve Zahn wurde im Februar 2009 angestellt. Treme ist seine erste Fernsehserie. Zahn spielt einen Tänzer, DJ und Bandmusiker mit Aggressionsproblemen.[15][16] Zahns Figur basiert auf dem Berater der Serie, Davis Rogan.[17] Kim Dickens von HBOs Deadwood und NBCs Friday Night Lights wurde ebenfalls im Februar 2009 gecastet. Sie spielt eine Köchin, die ein stürmisches Verhältnis mit Zahns Figur hat.[15][16] Rob Brown spielt Delmond Lambreaux. Browns Figur ist ein New Yorker Jazzmusiker und Sohn von Peters’ Figur, der widerwillig nach Hause kommt.[18] Academy-Award-Nominierte und Homicide-Schauspielerin Melissa Leo spielt eine Bürgerrechtsanwältin.[19][20] John Goodman wurde als ihr Ehemann und College-Professor besetzt, als die Dreharbeiten zu weiteren Folgen schon liefen. Seine Szenen wurden nachträglich in den Piloten geschnitten.[21]

Wie schon bei The Wire wurden so oft wie möglich lokale Schauspieler aus New Orleans besetzt.[11] Das Casting lief von Januar bis Februar 2009 und wurde von RPM Casting durchgeführt.[22] Phyllis Montana LeBlanc wurde als Freundin von Peters’ Figur besetzt. LeBlanc wurde von Regisseur Spike Lee empfohlen, der mit ihr an dem HBO-Dokumentarfilm When the Levees Broke über den Hurrikan Katrina arbeitete.[4] Zudem spielt der bekannte Musiker Kermit Ruffins sich selbst in dem Pilotfilm.[23] Weitere musikalische Gastauftritte haben unter anderem Allen Toussaint, Dr. John, Elvis Costello, Steve Earle, Sammie Williams, Donald Harrison Jr., Galactic, Troy Andrews, Deacon John, The Rebirth und Tremé Brass Bands.[24]

Entwicklung[Bearbeiten]

Ein Drehort in Tremé, New Orleans

2008 gab HBO eine Pilotfolge für die Serie in Auftrag, jedoch noch keine komplette Staffel.[8] Bekannt gegeben wurde die Entwicklung des Piloten bei der Television-Critics-Association-Press-Tour im Sommer 2008.[1] Simon hoffte, dass er die erste Folge noch im selben Jahr drehen könnte und die restlichen Folgen bei Beauftragung 2009.[10] Die Serie sollte vor Ort in New Orleans gedreht werden und damit die Wirtschaft stärken.[10]

Die Dreharbeiten zum Pilotfilm begannen jedoch erst im März 2009.[19][22] Regie führte Agnieszka Holland.[19] Zuvor hatte Holland drei The-Wire-Episoden für David Simon gedreht. Insgesamt bestellte HBO letztendlich 10 Folgen.

Bereits nach einer ausgestrahlten Folge verlängerte HBO die Serie um eine zweite Staffel.[25] Diese wurde im Herbst 2010 gedreht.[26][27] Im Mai 2011, nachdem drei Folgen der zweiten Staffel ausgestrahlt waren, verlängerte der Sender Treme um eine dritte Staffel.[28] Obwohl die Quoten in der zweiten Staffel gesunken sind, verlängerte HBO im November 2011 die Serie um eine vierte und zugleich auch letzte Staffel.[29]

Produktionsteam[Bearbeiten]

Treme ist nach The Corner, The Wire und Generation Kill David Simons vierte Serie für HBO. Er fungiert als Show Runner und Executive Producer. Eric Overmyer ist ein erfahrener Bühnen- und Fernsehautor. Bei Treme arbeitet er als Co-Executive Producer und Drehbuchautor.

Simon und Overmyer begannen ein Autorenteam für die komplette Serie zusammenzustellen.[4] Zuerst stellten sie den lokalen Autor Tom Piazza an, Autor des Sachbuchs Why New Orleans Matters. Piazza und Overmyer kannten sich seit vielen Jahren; Simon war mit Piazzas Werken gut vertraut. Außerdem engagierten Simon und Overmyer Lolis Eric Elie, einen Berichterstatter der Zeitung The Times-Picayune. Simon, selber Journalist, bevor er für das Fernsehen zu arbeiten begann, war beeindruckt von Elies Wissen über die lokale Bevölkerung und Hintergründe. Elie war Autor der Dokumentation Faubourg Tremé: The Untold Story of Black New Orleans.[4] Weiterhin ist Romanautor George Pelecanos Mitglied des Autorenteams. Pelecanos war zuvor Autor bei allen fünf Staffeln von The Wire gewesen.[4]

Zudem stellte Simon den ehemaligen Reporter David Mills als Co-Executive Producer und Drehbuchautor ein. Mills war ein musikbegeisterter Enthusiast, der zuvor mit Overmyer und Simon an Homicide, The Corner und The Wire gearbeitet hatte. Am 30. März 2010, zwölf Tage vor der Premiere der Serie, starb Mills an einem Hirn-Aneurysmata unerwartet in New Orleans.[30]

Blake Leyh war für die Musik in Treme zuständig. Er arbeitete unter anderem ebenfalls an The Wire.

Episodenliste[Bearbeiten]

Hauptartikel: Treme/Episodenliste

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bei der Emmy-Verleihung 2010 wurde Treme in den Kategorien Outstanding Directing for a Drama Series (für die erste Folge Do You Know What It Means, Agnieszka Holland) und Outstanding Original Music and Lyrics (für den Song This City von Steve Earle in der Episode I'll Fly Away) nominiert.[31] Ebenfalls wurde die Serie bei den Grammy Awards 2011 zweimal nominiert. In den Kategorien Best Compilation Soundtrack Album for a Motion Picture, Television, or other Visual Media sowie Best Song Written for Motion Picture, Television or Other Visual Media (Steve Earles This City).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c 'Wire' Creator Heads to New Orleans. Zap2it, 11. Juli 2008, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  2. a b New HBO Drama Series Treme, Created and Executive Produced by David Simon and Eric Overmyer, to Debut in April. The Futon Critic, 14. Januar 2010, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  3. a b c Margaret Talbot: Stealing Life. The New Yorker, 22. Oktober 2007, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  4. a b c d e f g h Bruce Eggler: HBO planning series set in post-Katrina New Orleans. NOLA, 9. März 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  5. Shows A-Z Treme on HBO. The Futon Critic, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  6. Keith Phipps: "Accentuate The Positive". The A.V. Club, 25. April 2011, abgerufen am 26. April 2011 (englisch).
  7. Rainer Idesheim: Treme: Deutschlandpremiere ab August bei Sky Atlantic HD. In: Serienjunkies.de. 24. Mai 2012. Abgerufen am 24. Mai 2012.
  8. a b c Shows A-Z Treme on HBO. Borderline Productions, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  9. The Wire: Cast & Crew. HBO, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  10. a b c Maria C Montoya: HBO sets drama series in Treme with focus on city's musicians. NOLA, 10. Juli 2008, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  11. a b Dave Walker: More on David Simon's 'Treme'. NOLA, 10. Juli 2008, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  12. Dave Walker: New Orleans native Wendell Pierce set to star in 'Treme'. NOLA, 11. Juli 2008, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  13. a b Nellie Andreeva: Familiar faces in David Simon pilot. The Hollywood Reporter, 7. August 2008, archiviert vom Original am 10. August 2008, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  14. 'Wire' Vets Join HBO's 'Treme'. Zap2it, 7. August 2008, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  15. a b Nellie Andreeva: Steve Zahn circles 'Treme'. The Hollywood Reporter, 7. Februar 2009, archiviert vom Original am 7. Februar 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  16. a b HBO's 'Treme,' 'Empire' Add to Casts. Zap2it, 4. Februar 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  17. R. Reese Fuller: Treme ready to roll. The Independent Weekly, 13. Februar 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  18. Nellie Andreeva: Slew of castings for HBO drama pilots. The Hollywood Reporter, 11. Februar 2009, archiviert vom Original am 14. Februar 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  19. a b c Cynthia Littleton: Melissa Leo joins HBO pilot. Variety, 9. März 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  20. Mandi Bierly: Melissa Leo signs on to David Simon's HBO pilot, 'Treme'. Entertainment Weekly, 10. März 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  21. Dave Walker: HBO's 'Treme' adds John Goodman to cast. NOLA, 6. Januar 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  22. a b Business Briefs for Jan. 20, 2009. Baton Rouge Advocate, 20. Januar 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  23. Dave Walker: HBO's 'Treme' christened with an impromptu barbecue by Kermit Ruffins. NOLA, 12. März 2009, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  24. Wyatt Williams: HBO releases Treme details. Creative Loafing, 14. Januar 2010, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  25. Dave Walker: HBO picks up 'Treme' for second season. NOLA, 13. April 2010, abgerufen am 13. April 2010 (englisch).
  26. Whoa! HBO renews 'Treme' after one episode. The Hollywood Reporter, 13. April 2010, abgerufen am 13. April 2010 (englisch).
  27. Serienjunkies: Treme: HBO verlängert Serie nach nur einer Episode. 13. April 2010, abgerufen am 14. April 2010.
  28. Bill Gorman: 'Treme' Renewed For A Third Season By HBO. TV by the Numbers. 13. Mai 2011. Abgerufen am 13. Mai 2011.
  29. Adam Arndt: Treme: HBO-Serie soll insgesamt vier Staffeln umfassen. Serienjunkies.de. 5. November 2011. Abgerufen am 5. November 2011.
  30. Jacqueline Trescott & Lisa de Moraes: Obituary: David Mills, 48, journalist, Emmy-winning TV writer. The Washington Post, 1. April 2010, abgerufen am 12. April 2010 (englisch).
  31. Primetime Emmy® Award Database. Academy of Television Arts & Sciences, abgerufen am 8. Juli 2010 (englisch).