Jarok (Slowakei)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jarok
Wappen Karte
Wappen fehlt
Jarok (Slowakei)
Jarok
Jarok
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Nitriansky kraj
Okres: Nitra
Region: Nitra
Fläche: 22,113 km²
Einwohner: 1.927 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 87,14 Einwohner je km²
Höhe: 151 m n.m.
Postleitzahl: 951 48
Telefonvorwahl: 0 37
Geographische Lage: 48° 17′ N, 17° 57′ O48.27777777777817.955555555556151Koordinaten: 48° 16′ 40″ N, 17° 57′ 20″ O
Kfz-Kennzeichen: NR
Kód obce: 500356
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: Juni 2012)
Bürgermeister: Róbert Bakyta
Adresse: Obecný úrad Jarok
Hlavná 176
951 48 Jarok
Webpräsenz: www.jarok.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Jarok (bis 1948 slowakisch „Ireg“; ungarisch Üreg) ist eine Gemeinde im Westen der Slowakei mit 1927 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013), die zum Okres Nitra, einem Teil des Nitriansky kraj gehört.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich im Hügelland Nitrianska pahorkatina (Teil des slowakischen Donautieflands) am Dlhý kanál. Unterhalb des Ortes erstreckt sich ein kleiner Wasserspeicher namens vodná nádrž Jarok. Die Böden sind von fruchtbaren Schwarzerde gebildet. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 151 m n.m. und ist 12 Kilometer von Nitra entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Jarok wurde zum ersten Mal 1113 in den Zoborer Urkunden als Erig schriftlich erwähnt und war damals Gut der Zoborer Abtei. Nach 1363 war das Bistum Neutra der langfristige Besitzer. Während der Türkenkriege wurde der Ort mehrmals heimgesucht, wie etwa im Jahr 1601, als er niedergebrannt wurde. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden große kirchliche Grundstücke teilweise parzelliert und 1948 vollständig durch den Staat beschlagnahmt.

1948 wurde der Ort aus nationalpolitischen Gründen in Jarok (das zugleich „Rinnstein“ oder „kleiner Bach“ bedeutet) umbenannt. Die alte Namensform ist bis heute in mundartlichen Bezeichnung Íreg erhalten.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Ergebnisse der Volkszählung 2001 (1.724 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 98,72 % Slowaken
  • 0,29 % Magyaren
  • 0,29 % Tschechen
  • 0,12 % Deutsche

Nach Religion:

  • 95,42 % römisch-katholisch
  • 2,15 % konfessionslos
  • 1,86 % keine Angabe
  • 0,29 % evangelisch

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • römisch-katholische Kirche St. Martin von 1723
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Jarok (Slowakei)