Java-Prozessor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Java-Prozessor ist ein Mikroprozessor, der Bytecode als Maschinensprache verwendet. Sie stehen damit in Konkurrenz zu Java Virtual Machines wie Interpretern und Just-in-Time-Compilern.

Die meisten Java-Prozessoren existieren als IP-Cores und werden in FPGAs oder ASICs eingesetzt.

Beispiele von Java-Prozessoren sind:

Der Atmel AVR32 kann Bytecode direkt in Hardware ausführen, ist jedoch kein vollständiger Java-Prozessor.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. M. Schoeberl: A Java processor architecture for embedded real-time systems. In: Journal of Systems Architecture. 54, 2008, S. 265–286, doi:10.1016/j.sysarc.2007.06.001.
  2. Jop-Seite von Martin Schöberl : http://www.jopdesign.com
  3. JOP Quellcode download von https://github.com/jop-devel/jop
  4.  AVR 32-bit Mikrocontroller, Java Technical Reference Manual. ATMEL (Firmenschrift), 2006 (32049A–AVR32–09/06, PDF).