Jayaprakash Narayan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jayaprakash P. Narayan mit dem israelischen Premierminister David Ben-Gurion in Tel Aviv, 1958

Jayaprakash Narayan (Hindi: जयप्रकाश नारायण, Jayaprakāś Nārāyaṇ; * 11. Oktober 1902 in Sitabdiara, Distrikt Ballia, Uttar Pradesh; † 8. Oktober 1979) war ein indischer Freiheitskämpfer.

Leben[Bearbeiten]

Narayan studierte in den USA und kam dort mit dem Marxismus in Berührung. Nach seiner Rückkehr nach Indien wurde er dort rasch politisch aktiv. Er heiratete die Freiheitskämpferin Prabhavati Devi. Er war ein Schüler von Mahatma Gandhi und hat 1942 den gewaltlosen Widerstand der Quit India Bewegung organisiert, als Gandhi und die meisten Mitglieder des indischen Nationalkongresses von den Briten inhaftiert worden waren.

Narayan ist bekannt für seine Rolle in den 1970er Jahren im politischen Spiel mit Indira Gandhi.

Er erhielt 1965 den Ramon-Magsaysay-Preis und 1998 postum den indischen Staatsorden Bharat Ratna.

Ihm ist außerdem der Titel „Narayan“ der Band The Prodigy gewidmet.

Weblinks[Bearbeiten]