Bharat Ratna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bharat Ratna.jpg

Der Bharat Ratna, Juwel von Indien, ist der höchste zivile Verdienstorden in Indien und wird nur verliehen in Anerkennung höchster Verdienste. Die Medaille mit einem Durchmesser von 35 mm trägt eine Sonne sowie den Schriftzug Bharat Ratna in Devanagari (u. a. Hindi). Sie ist von einem Blütenkranz umgeben.

1954 wurde der Orden zum ersten Mal verliehen. Er war zunächst nicht für postume Verleihungen vorgesehen (was erklärt, dass er nicht an Mahatma Gandhi verliehen wurde), doch wurde dies später geändert. Zunächst war er nur für Inder gedacht, doch später erhielten 1980 auch die eingebürgerte Mutter Teresa und dann auch zwei Nicht-Inder, 1988 Khan Abdul Ghaffar Khan und 1990 Nelson Mandela, den Orden.

Liste der Ordensträger[Bearbeiten]

Name Jahr Verleihung Anmerkung
S. Radhakrishnan (1888–1975) 1954 Politiker, Religionsphilosoph
C. Rajagopalachari (1878–1972) 1954 Politiker, Freiheitskämpfer
C. V. Raman (1888–1970) 1954 Wissenschaftler (Physiker), Nobelpreisträger
Bhagwan Das (1869–1958) 1955 Politiker
Mokshagundam Visvesvarayya (1861–1962) 1955 Ingenieur
Jawaharlal Nehru (1889–1964) 1955 Politiker, Freiheitskämpfer
Govind Ballabh Pant (1887–1961) 1957 Politiker, Freiheitskämpfer
Dhondo Keshav Karve (1858–1962) 1958 Sozialreformer
Bidhan Chandra Roy (1882–1962) 1961 Politiker, Freiheitskämpfer, Wissenschaftler (Physiker)
Purushottam Das Tandon (1882–1962) 1961 Politiker
Rajendra Prasad (1884–1963) 1962 Politiker
Zakir Hussain (1897–1969) 1963 Politiker
Pandurang Vaman Kane (1880–1972) 1963 Geisteswissenschaftler (Indologe)
Lal Bahadur Shastri (1904–1966) 1966 postum Politiker, Freiheitskämpfer
Indira Gandhi (1917–1984) 1971 Politikerin
V. V. Giri (1894–1980) 1975 Politiker
K. Kamaraj (1903–1975) 1976 postum Politiker
Agnes Gonxha Bojaxhiu (1910–1997) 1980 Ordensschwester, Mutter Teresa, Nobelpreisträgerin
Vinoba Bhave (1895–1982) 1983 postum Politiker, Freiheitskämpfer
Khan Abdul Ghaffar Khan (1890–1988) 1987 Politiker, Freiheitskämpfer
M. G. Ramachandran (1917–1987) 1988 postum Politiker, Schauspieler
Bhimrao Ramji Ambedkar (1891–1956) 1990 postum Politiker, Rechtsanwalt, Sozialreformer
Nelson Mandela (1918–2013) 1990 Politiker, Freiheitskämpfer
Rajiv Gandhi (1944–1991) 1991 postum Politiker
Vallabhbhai Patel (1875–1950) 1991 postum Politiker, Freiheitskämpfer
Morarji Desai (1896–1995) 1991 Politiker
Abul Kalam Azad (1888–1958) 1992 Politiker, Freiheitskämpfer, Schriftsteller
J. R. D. Tata (1904–1993) 1992 Geschäftsmann
Satyajit Ray (1922–1992) 1992 Filmregisseur
A. P. J. Abdul Kalam (* 1931) 1997 Politiker
Gulzarilal Nanda (1898–1998) 1997 Politiker
Aruna Asaf Ali (1908–1996) 1997 postum Freiheitskämpferin
M. S. Subbulakshmi (1916–2004) 1998 Sängerin
C. Subramaniam (1910–2000) 1998 Politiker
Jayaprakash Narayan (1902–1979) 1998 Politiker, Freiheitskämpfer
Ravi Shankar (1920–2012) 1999 Musiker
Amartya Sen (* 1933) 1999 Wirtschaftswissenschaftler, Philosoph, Nobelpreisträger
Gopinath Bordoloi (1890–1950) 1999 postum Politiker, Freiheitskämpfer
Lata Mangeshkar (* 1929) 2001 Sängerin
Bismillah Khan (1916–2006) 2001 Musiker
Bhimsen Joshi (1922–2011) 2009 Sänger
C. N. R. Rao (* 1934) 2014 Wissenschaftler (Chemiker)
Sachin Tendulkar (* 1973) 2014 Cricketspieler

Statistik[Bearbeiten]

Bis 2014 wurde der Orden an 43 Personen verliehen, davon an 27 Politiker, fünf Wissenschaftler, drei Sänger, zwei Musiker und sechs weitere Personen verschiedener Berufung. Neun Personen wurden postum Ordensträger.

Verleihung an Nichtinder:

  1. 1990: Nelson MandelaSüdafrika

Verleihung an Indische Staatsbürger, die aber nicht im heutigen Indien geboren sind:

  1. 1980: Mutter TeresaOsmanisches Reich, heute Mazedonien
  2. 1987: Khan Abdul Ghaffar KhanKhyber Pakhtunkhwa, damals Indien, heute Pakistan
  3. 1988: M. G. RamachandranSri Lanka
  4. 1992: J. R. D. Tata – Paris, Frankreich

Verleihung an bisher fünf Frauen:

  1. 1971: Indira Gandhi
  2. 1980: Mutter Teresa
  3. 1997: Aruna Asaf Ali
  4. 1998: M. S. Subbulakshmi
  5. 2001: Lata Mangeshkar

siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]