Jeep Gladiator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeep
Jeep Gladiator mit Camper-Aufbau

Jeep Gladiator mit Camper-Aufbau

Gladiator
Hersteller: AMC Jeep
Produktionszeitraum: 1962–1988
Vorgängermodell: Jeep Truck
Nachfolgemodell: Jeep Comanche
Technische Daten
Bauformen: Pickup
Motoren: Ottomotoren:
3,8–6,6 Liter
Radstand: 3048–4191 mm

Der Jeep Gladiator war ein großer Pritschenwagen auf Basis des Jeep SJ Wagoneer. Er wurde 1962 eingeführt. Es gab folgende Ausführungen:

  • J 200 für Wagen mit kurzem Radstand bis 1965
  • J 300 für Wagen mit langem Radstand bis 1965
  • J 2000 für Wagen mit kurzem Radstand ab 1965
  • J 3000 für Wagen mit langem Radstand ab 1965
  • J 4000 für Wagen mit dem Radstand 3327 mm

Den Gladiator gab es mit Hinterradantrieb oder Allradantrieb, mit Starrachse vorne oder einzeln aufgehängten Vorderrädern, auf Wunsch auch mit Zwillingsreifen hinten. Es gab ihn als Fahrgestell mit Führerhaus, Abschleppwagen, Pritschenwagen und mit Camper-Aufbau. Die verfügbaren Variationen der Pritsche waren: Townside, Thriftside und Pritschenaufbau.

1971 wurde der Name Gladiator aufgegeben. Danach hieß der Wagen Jeep Pickup mit den Modellen J 2000 und J 4000 bis 1973, bzw. J 20 von 1974 bis 1988. Die Militärversionen hießen M-715 und M-725.

Der Jeep Honcho war kein eigenes Modell, sondern nur ein Vermarktungsname für ein besonderes Ausstattungspaket.

Jeep-Gladiator-Konzeptfahrzeug von 2005[Bearbeiten]

Der Jeep Gladiator auf der Chicago Auto Show 2005

Ende 2004 wurde ein Konzeptfahrzeug auf Basis des Jeep Wrangler mit dem Namen Jeep Gladiator vorgestellt. Der Wagen sollte nicht in Serie gehen, sondern zeigen, was Jeep für die Zukunft plante. Der Gladiator hatte ein Stoffdach, eine umlegbare Frontscheibe, auszuhängende Türen und eine ausziehbare Pritsche. Er hatte einen 2,8 Liter großen Vierzylinder-Common Rail-Turbodieselmotor, der 163 bhp (120 kW) Leistung und 400 Nm Drehmoment entwickelte. Das handgeschaltete Getriebe hat 6 Stufen. Die Bodenfreiheit beträgt 348 mm, der Kippwinkel 23,2 °, der Böschungswinkel vorne 47,6 ° und hinten 38 °. Die Reifen hinten und vorne haben 34" und sitzen auf Felgen 18" x 8". Die Nutzlast beträgt 680 kg.

Weiteres[Bearbeiten]

Der Gladiator J 300 wurde, in schwarz-weißer Zebra-Lackierung, seinerzeit international durch die Fernsehserie Daktari bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jeep Gladiator – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien