Jennifer Harß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jennifer Harß Eishockeyspieler
Jennifer Harß
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Juli 1987
Geburtsort Füssen
Spitzname Jenny, Harsson
Größe 176 cm
Gewicht 62 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #30
Fanghand links
Spielerkarriere
bis 2001 EV Füssen
2001–2002 SC Riessersee
2002–2004 ERC Sonthofen
2004–2008 ECDC Memmingen
2008–2009 EV Pfronten (Männer)
2009–2012 University of Minnesota
2012–2013 ECDC Memmingen
ESV Königsbrunn (Männer)
seit 2013 ERC Sonthofen (Männer)

Jennifer „Jenny“ Harß (* 14. Juli 1987 in Füssen) ist eine deutsche Eishockeytorhüterin, die seit 2013 für den ERC Sonthofen in der Herren-Bayernliga spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Harß begann mit dem Eishockey in frühester Kindheit zusammen mit ihrem Bruder und Vater, der auch gleichzeitig Eishockeytrainer war. Sie durchlief alle Jugend- und Nachwuchsmannschaften des EV Füssen. Sie spielte in ihrer Kindheit auch Fußball und Tennis, entschied sich aber letztlich für den Eishockeysport und entwickelte sich schnell zu einer herausragenden Torfrau.[1]

Zwischen 2001 und 2004 war sie für den ERC Sonthofen und den SC Riessersee in der Frauen-Bundesliga aktiv. Zwischen 2004 und 2008 ging sie für den ECDC Memmingen in der Bundesliga aufs Eis und gehörte der Sportfördergruppe der Bundeswehr an.[2] In der Saison 2008/09 wurde sie Stammtorhüterin beim EV Pfronten, für den sie in der Herren-Bayernliga spielte und dort zu den besten Torhütern der Liga zählte. [3]

Nach ihrem Engagement beim EV Pfronten wechselte Harß zur Saison 2009/10 in die NCAA zu den Minnesota Duluth Bulldogs. Sie bekam von der Universität ein Vollstipendium und belegt das Studienfach International Management.[4] Bei den Bulldogs wurde sie Back-Up Torhüterin der schwedischen Nationaltorhüterin Kim Martin Hasson[5] und gewann 2010 das Finalturnier der NCAA, das Frozen Four.[6] Nach Abschluss der Saison gehörte sie zu den besten Torhüterinnen der WCHA.[7]

Mit Beendigung ihres Studiums 2012 verließ sie Minnesota und kehrte nach Deutschland zurück. Sie spielte eine Saison für den ECDC Memmingen in der deutschen Bundesliga, bevor Harß seit Beginn der Saison 2013/2014 parallel für den ERC Sonthofen in der Herren-Eishockey-Bayernliga spielt.[8]

International[Bearbeiten]

Harß trägt in der deutschen Nationalmannschaft die Trikotnummer 30. Harß spielte bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin für Deutschland.[9]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eishockey-online.com, Interview mit Jenny Harss
  2. Allgäuer Zeitung online, Jennifer Harß (21) verpasst Olympia, spielt aber beim Bayernligisten eine tolle Saison
  3. nordbayern.de, Jennifer Harß hütet beim Bayernligisten und EHC-Konkurrenten Pfronten den Kasten
  4. ev-pfronten.de, Jennifer Harß vor ihrem Wechsel in die USA
  5. Interview mit Jenny Harß (Königsbrunn)
  6. University of Minnesota Duluth, UMD Goalie Jennifer Harss is a Scholar-Athlete
  7. Schwäbische Zeitung Online, Jenny Harss solid presence between the pipes for Germany
  8. erc99.de , Sonthofen: Nationalspielerin verstärkt das Torhütergespann
  9. Deutscher Olympischer Sportbund , Sportlerin des Tages - Jennifer Harß