Johanna Schall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johanna Schall und Ulrich Mühe sprechen bei der Berliner Alexanderplatz-Demonstration am 4. November 1989

Johanna Schall (* 19. September 1958 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin und Theaterregisseurin.

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter von Barbara Brecht-Schall und Ekkehard Schall und Enkelin von Helene Weigel und Bertolt Brecht begann ihre Theaterausbildung 1980 in Berlin. Ihr erstes festes Engagement als Schauspielerin hatte sie von 1982 bis 1984 am Kleist-Theater Frankfurt (Oder). Johanna Schall war von 1984 bis 1997 Ensemblemitglied des Deutschen Theaters in Berlin. Als Theaterregisseurin begann sie ab 1993 zu arbeiten und gastierte in dieser Funktion an den Theatern in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Karlsruhe, Berlin und Bremen. Vom 2002 bis 2007 war sie die Schauspieldirektorin am Volkstheater Rostock und anschließend ein Jahr Gastdozentin an der University of Toronto. Seither arbeitet sie wieder freiberuflich als Regisseurin.

Filmografie[Bearbeiten]

Wichtige Theatersinszenierungen als Regisseurin[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]