John Laurie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Laurie (* 25. März 1897 in Dumfries; † 23. Juni 1980 in Chalfont St Peter, Buckinghamshire) war ein schottischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Laurie wuchs als Sohn eines Fabrikarbeiters auf und studierte zunächst Architektur. Nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges meldete er sich jedoch freiwillig zur Britischen Armee. Nach dem Krieg wandte er seine Aufmerksamkeit der Schauspielerei zu und wurde Schüler an der Central School of Speech and Drama in London. Auf der Bühne konnte man ihn ab 1921 sehen. Seine erste Ehe (seit 1924) dauerte keine zwei Jahre, da seine Frau Florence Saunders am 24. Januar 1926 starb.

Schauspielkarriere[Bearbeiten]

In den folgenden Jahren machte sich John Laurie vor allem als Theaterdarsteller in Stücken von Shakespeare einen Namen (Hamlet, Richard III. und Macbeth). Ab 1930 konnte man ihn jedoch zunehmend auch in Filmproduktionen sehen. Sein Leinwanddebüt Juno and the Paycock entstand unter der Regie von Alfred Hitchcock. Seinen Durchbruch erlangte Laurie fünf Jahre später mit dem ebenfalls von Hitchcock produzierten Film Die 39 Stufen (1935). Auch während und nach seiner Zeit als Reservist bei der British Home Guard (1940–1944), drehte er weitere bekannte Filme, darunter Fanny By Gaslight (1944) und Disneys Die Schatzinsel (1950). Regelmäßig war er auch in Fernsehserien zu sehen. Vor allem mit der BBC-Sitcom Dad’s Army blieb er dem britischen Publikum als Private John Frazer im Gedächtnis. Laurie starb 1980 im Alter von 83 Jahren an einem Lungenemphysem.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]