Mit Schirm, Charme und Melone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die britische Fernsehserie, für den gleichnamigen Film siehe Mit Schirm, Charme und Melone (Film).
Seriendaten
Deutscher Titel Mit Schirm, Charme und Melone
Originaltitel The Avengers/The New Avengers
The avengers 1965 de.svg
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1961–1969/1976–1977
Episoden 187 (161 + 26)
Genre Drama, Krimi, Actionserie
Musik John Dankworth (1961–1964), Laurie Johnson (1965–1969, 1976–1977)
Erstausstrahlung 7. Januar 1961 auf ABC Television/ITV
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. Oktober 1966 auf ZDF
Besetzung
Patrick Macnee
John Steed
Ian Hendry
Dr. David Keel (Staffel 1)
Jon Rollason
Dr. Martin King (Staffel 2)
Julie Stevens
Venus Smith (Staffel 2)
Honor Blackman
Dr. Catherine Gale (Staffel 2–3)
Diana Rigg
Emma Peel (Staffel 4–5)
Linda Thorson
Tara King (Staffel 6)
Joanna Lumley
Purdey (The New Avengers)
Gareth Hunt
Mike Gambit (The New Avengers)

Mit Schirm, Charme und Melone ist eine britische Fernsehserie, die Krimi-, Action-, Agentenfilm-, Science-Fiction- und Thriller-Elemente vereint. Zwischen 1961 und 1969 wurden 161 Folgen unter dem Titel The Avengers produziert. Hinzu kamen von 1976 und 1977 noch weitere 26 Folgen der Nachfolgeserie The New Avengers. Die synchronisierte deutsche Fassung begann ursprünglich bei der vierten Staffel des britischen Originals von 1965 und hatte im bundesdeutschen Fernsehen am 18. Oktober 1966 Premiere. Vom 6. Dezember 2010 bis 21. Februar 2011 zeigte der Fernsehsender ARTE (beginnend mit Folge 15) 54 bisher in Deutschland noch nie gesendete Folgen der ersten drei Staffeln in deutscher Synchronisation. Die Filmmusik zur Serie wurde 1961–1964 von John Dankworth komponiert und in den Jahren 1965–1969 sowie 1976–1977 von Laurie Johnson und Howard Blake. Die Fernsehserie diente als Vorlage für den gleichnamigen Kinofilm von 1998.

Entwicklung der Serie[Bearbeiten]

Staffel 1 (1961)[Bearbeiten]

Die erste Folge der Serie, Hot Snow, wurde am 7. Januar 1961 in Großbritannien ausgestrahlt. Der englische Titel The Avengers (dt. Die Rächer) erklärt sich aus der ersten Staffel und der Zusammenarbeit von Dr. David Keel (Ian Hendry) und John Steed (Patrick Macnee). Als Dr. Keels Verlobte einem Verbrechen zum Opfer fällt, schwört dieser Rache. Bei seinen Ermittlungen lernt er den Agenten John Steed kennen und gemeinsam gelingt es ihnen, den Mord aufzuklären. In 25 Folgen lösen sie weitere Fälle.

Als Ian Hendry im Mai 1962 ausstieg, schien die Serie dem Untergang geweiht. Zunächst stieg Jon Rollason als Dr. King für Hendry ein, wodurch die bereits geschriebenen Drehbücher genutzt werden konnten. Dann aber verhalf der Serie ein neues Konzept zum Erfolg: John Steed stieg zur Hauptfigur auf. Als er auf der Suche nach einem adäquaten Partner für Steed war, sah Produzent Sidney Newman im Fernsehen eine Reportage über eine in Kenia lebende Engländerin. Diese hatte die drei mit Macheten bewaffneten Mörder ihres Mannes und zweier Kinder von ihr mit einem Revolver niedergestreckt.[1] Damit war, zunächst in Gestalt der von Honor Blackman dargestellten Dr. Catherine Gale, der neuartige Typ der intelligenten, emanzipierten und schlagkräftigen Frau gefunden, der fortan den Charakter der Serie wesentlich prägen sollte.

Inhaltlich änderte sich wenig: Ein – bis auf Patrick Macnee als John Steed – wechselndes Agententeam beschützte die Welt unermüdlich vor den diabolischen Plänen exzentrischer Genies. Der englische Titel wurde auch ohne inhaltlichen Bezug zu dem deutlich veränderten Profil der Serie beibehalten. Die deutsche Fassung „Mit Schirm, Charme und Melone“ begann hingegen bei ihrer Erstausstrahlung erst mit der 4. Staffel.

Im Laufe der Jahre arbeitete John Steed mit unterschiedlichen Partnern zusammen:

Staffel 2 (1962)[Bearbeiten]

Staffel 3 (1963–1964)[Bearbeiten]

Staffel 4, 5a und 5b (1965–1967; ab Staffel 5 in Farbe)[Bearbeiten]

Staffel 6a und 6b (1968–1969)[Bearbeiten]

Nachfolgeserie The New Avengers, Staffel 1 und 2 (1976–1977)[Bearbeiten]

The New Avengers Logo ohne Union Jack und Löwe

Als Honor Blackmann die Serie verließ, um im Bond-Film Goldfinger (1964) mitzuspielen, trat Diana Rigg ihre Nachfolge als Mrs. Emma Peel an. Durch sie rückte das ungewöhnlich kollegiale Verhältnis zwischen Mann und Frau noch stärker in den Vordergrund der Serie. Mit Noblesse und witzig-spöttischen Bemerkungen halten Steed und Mrs. Peel bei aller beruflichen Zusammenarbeit aber stets Abstand zueinander. Die merkwürdige Beziehung der beiden wurde im Rückblick von Patrick Macnee und Diana Rigg selbst unterschiedlich gedeutet.[2]

Während der Emma-Peel-Ära befand sich die Serie auf dem Höhepunkt, nicht zuletzt auch dank des neuen, populären Avengers-Themas von Laurie Johnson. Jede Folge kostete 30.000 Pfund und wurde in zehn Tagen abgedreht, ab Staffel 5 in Farbe. Immer größere Bedeutung hatten Science-Fiction-Elemente.

Wie in vielen Ländern fällt auch dem deutschen Publikum zum Stichwort „Mit Schirm, Charme und Melone“ vor allem Mrs. Emma Peel ein. Hauptgrund dafür ist die Tatsache, dass die vorherigen Folgen bis 2010/2011 nicht deutsch synchronisiert und damit nicht im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurden. Doch auch in Großbritannien und in den USA erreichte die Serie nach dem Ausscheiden von Diana Rigg als Emma Peel nie wieder den gleichen Zuspruch.

Zwar wurde der Versuch unternommen, durch die Einbindung der neuen Rolle Mutter der 6. Staffel ein neues Profil zu geben. Man wollte weg von den immer phantastischer gewordenen Geschichten. Jedoch fehlte nun nach Ansicht vieler Zuschauer der Charme der omnipotenten Emma Peel. Diese Lücke konnte die eher naive Nachwuchsagentin Tara King, gespielt von Linda Thorson, nicht schließen. Als die Serie in den USA floppte, wurde sie eingestellt.

Als in den 1970er Jahren mit The New Avengers der Versuch einer Wiederbelebung der Serie unternommen wurde, wandte man sich einem neuen Konzept zu, ohne sich jedoch zu weit von den Ursprüngen zu entfernen. Aus den erfolgreichen früheren Staffeln blieben die unverkennbare Musik von Laurie Johnson sowie Patrick Macnee als John Steed erhalten. Dem fortgeschrittenen Alter entsprechend agierte Steed nun besonnener und spielte als väterlich wirkender Veteran seine ganze Erfahrung aus, während Purdey und Gambit als das dynamische Agenten-„Paar“ sozusagen die Nachfolge von Steed und seiner Partnerin antraten.

The New Avengers verarbeitete deutlich mehr Action-Elemente als die früheren Staffeln. Bombenexplosionen und Schießereien traten in den Vordergrund und verdrängten die subtile Herangehensweise, die insbesondere die Peel-Ära ausgezeichnet hatte. Eine Entwicklung, die Patrick Macnee schon während der Entstehung der Serie kritisierte.

Auch Jahrzehnte nach Ausstrahlung der ersten Folge von The Avengers erfreut sich die Serie noch immer einer großen Fangemeinde weltweit.

Hauptfiguren[Bearbeiten]

John Steed[Bearbeiten]

Hauptfigur der Serie ist der etwas blasiert wirkende Agent John Steed, dargestellt von Patrick Macnee. So wie die Serie insgesamt, hat auch Steed eine enorme Wandlung vollzogen. Am Anfang war seine Figur vergleichsweise düster angelegt – ein knallharter Undercover-Ermittler, undurchsichtig, hemdsärmelig, gekleidet in Trenchcoats, die unverzichtbare Zigarette im Mundwinkel. Bis zur Emma-Peel-Ära entwickelte er sich dann zu einem ultra-britischen, kultivierten und edel gewandeten Gentleman, der pure Gewalt verabscheut und dessen wichtigste Waffen Scharfsinn und Ironie sind.

Nach der Bühnenversion von 1971 ist Steeds vollständiger Name John Wickham Gascoyne Berresford Steed, und er war das jüngste von acht Kindern (er hatte sieben Schwestern). Steed diente während des Zweiten Weltkrieges beim Army-Geheimdienst und bei der Navy, er erreichte den Rang eines Majors. In der New-Avengers-Folge Poker um Purdey behauptet Steed, als 21-Jähriger auch einmal als Cowboy während eines Viehtreibens sein Geld verdient zu haben.

Außer der typischen stahlverstärkten Melone, die auch schon mal im Kampf zum Einsatz kommt, trägt Steed einen Schlips seines Magdalen College in Oxford, sein Degen-bewehrter Regenschirm wurde von der Firma James Smith in London gefertigt. Steed fährt einen Oldtimer-Bentley oder einen Rolls-Royce; überhaupt sind in fast jeder Folge Fahrzeuge von Rolls-Royce zu sehen. In The New Avengers nutzt er zumeist einen Jaguar XJ 5.3C oder einen Rover 3500.

Nach Absetzung der Serie 1969 hatte Macnee wegen seiner engen Verbindung zu dieser Rolle Schwierigkeiten, neue Angebote zu bekommen. Zu seinem Glück kam dann 1976 die Neuauflage unter dem Titel The New Avengers ins Fernsehen, in der er die Rolle des John Steed weiterspielen konnte. Die Magie und den Charme der alten Serie, insbesondere der Folgen mit Diana Rigg als Emma Peel, konnten die neuen Folgen jedoch nach Meinung vieler Fans nicht wieder erlangen.

Dr. David Keel[Bearbeiten]

Mit Dr. David Keel, dargestellt von Ian Hendry, begann die Idee zur Fernsehserie. Ian Hendry hatte zuvor in der Fernsehserie Police Surgeon einen Polizeiarzt gespielt. Die Serie kam beim Publikum jedoch nicht gut an, wohl aber der Schauspieler. In der ersten Staffel von The Avengers verkörpert er den resoluten Arzt Dr. Keel, der einem geheimnisvollen Spion – nämlich John Steed – bei der Aufklärung von Verbrechen hilft.

In der ersten Episode Hot Snow wird ein Päckchen Heroin versehentlich an die falsche Arztpraxis geliefert. Dr. Keels Verlobte, die das Päckchen entgegennimmt, wird zur Vertuschung des Fehlers ermordet. Da die Polizei den Fall nicht lösen kann, stellt Dr. Keel eigene Nachforschungen an und macht die Praxis ausfindig, für die das Päckchen eigentlich bestimmt war. Dort trifft er auf den Geheimagenten John Steed.

Der Arzt Dr. Keel war als Hauptrolle der Serie konzipiert, so dass John Steed in einer Folge der ersten Staffel gar nicht in Erscheinung tritt. Die Sympathien des Publikums verlagerten sich jedoch auf die Figur des geheimnisvollen Agenten. Die Produzenten hatten daher geplant, in der 27. Folge (von 39 veranschlagten Folgen) eine weibliche Rolle einzuführen, die dann abwechselnd mit Dr. Keel an der Seite von Steed Fälle lösen sollte. Aus Geldmangel wurde die Serie jedoch nach der 26. Folge Dead of winter zunächst eingestellt.

Dr. Martin King[Bearbeiten]

Nach der Wiederaufnahme der Produktion stand Ian Hendry nicht mehr für die Serie zur Verfügung. Jon Rollason wurde in der Rolle des Dr. Martin King als Nachfolger verpflichtet. Allerdings fiel kurz darauf die Entscheidung, John Steed eine weibliche Partnerin an die Seite zu stellen, so dass Dr. King schließlich nur noch in drei Fälle involviert war. Es handelte sich um übrig gebliebene Drehbücher aus der ersten Staffel, die ursprünglich für Dr. Keel vorgesehen waren.

Verglichen mit seinem Vorgänger, dominiert in der Rolle Dr. Kings mehr der ärztliche Aspekt, während John Steed bei der Aufklärung der Fälle deutlicher im Vordergrund steht.

Dr. Catherine Gale[Bearbeiten]

Dr. Catherine Gale, genannt Cathy, wurde am 5. Oktober 1930 geboren und wuchs zu einer unabhängigen, emanzipierten Frau heran, deren Leidenschaft die Anthropologie und insbesondere auch das Abenteuer war. In London lernte sie einen englischen Farmer aus Kenia kennen, den sie heiratete. Sie folgte ihm auf seine Plantage. In Kenia erlernte sie u.a. den Umgang mit Waffen und das Reparieren von Fahrzeugen. Nach dem Tod ihres Mannes während des Mau-Mau-Aufstands ging sie zurück nach London, wo sie den Doktortitel in Anthropologie erwarb.

Cathy Gale wird dargestellt von Honor Blackman. Kontakt zu John Steed hat sie erstmals, als dieser sie – als Kuratorin in einem Londoner Museum tätig – zu okkultistischen Sachverhalten befragt. Allerdings wurde die entsprechende Folge 42 Warlock erst zu einem späteren Zeitpunkt ausgestrahlt. In der Folgezeit (1963/1964) unterstützt sie Steed häufiger bei der Lösung von Fällen, zunächst noch in gelegentlichem Wechsel mit Venus Smith, in der dritten Staffel als feste Partnerin an der Seite von Steed. Das Verhältnis zwischen den beiden war geprägt von gegenseitigem Respekt, doch führte Gales Abscheu vor Steeds skrupellosen Methoden wiederholt zu Konflikten.

Cathy Gale war die erste weibliche Fernsehrolle, die als selbstbewusste und eigenständige Frau in der Lage war, sich im Nahkampf selbst zu verteidigen. Gekennzeichnet durch ihren Mut und ihre Zähigkeit wurde sie zu einem Leitbild der starken Frau, wie es sich auch in ihrer Nachfolgerin Emma Peel auf sehr charmante Weise gekonnt fortsetzt. Catherine Gale führte auch eines der Markenzeichen der Serie ein, das auch noch in den schwarz-weißen 26 Episoden der ersten Peel-Staffel einen mehr als subtilen Reiz ausmachte: den hautengen Lederanzug. Eine Anspielung auf die mit der Folge „Tanz der Hummer“ (Lobster Quadrille) aus der Serie ausgeschiedenen Cathy bzw. auf Honor Blackmans Rolle im James-Bond-Film Goldfinger erscheint in der frühen Emma-Peel-Folge Nr. 83 „Weihnachten – ein Alptraum“ (Too Many Christmas Trees), in der Steed eine weihnachtliche Grußkarte aus Fort Knox erhält. In der Folge „Pandora“ findet sich nochmals ein Bezug auf Honor Blackman und Diana Rigg, als John Steed nach Hinweisen auf einen Exagenten sucht und im Aktenschrank beim Blättern der Akten die beiden Namen von Cathy Gale und Emma Peel deutlich auf zwei Aktendeckeln zu lesen sind.

Venus Smith[Bearbeiten]

Venus Smith ist eine Jazz-Sängerin, deren Auftreten bereits für das letzte Drittel der ersten Staffel vorgesehen war, um abwechselnd mit Dr. Keel an der Seite von John Steed zu agieren. Wegen Geldmangels wurde die Produktion jedoch unterbrochen. Als für die zweite Staffel mit Cathy Gale für Steed eine weibliche Partnerin in die Serie integriert worden war, trat die Sängerin Venus Smith (dargestellt von Julie Stevens) in sechs Folgen in Erscheinung.

In der Serie tritt John Steed mit Venus Smith während der Aufklärung eines Falles (in Folge 33, The Decapod) in Kontakt. Als naive und ahnungslose Außenstehende, die in die kriminalistische Aufklärungsarbeit verwickelt wird, wirkt sie zumeist überfordert und agiert damit in deutlichem Kontrast zu Cathy Gale.

Emma Peel[Bearbeiten]

Emma Peel, geb. Emma Knight, verheiratet mit Peter Peel, ist als Amateur-Agentin für den britischen Secret Service tätig und neben John Steed von 1965 bis 1967 einer der beiden Protagonisten der Serie. Die Darstellerin Diana Rigg ersetzte Elizabeth Shepherd, die ursprünglich für die Rolle vorgesehen war und mit der die Episode The Town of No Return bereits abgedreht worden war, sowie zur Hälfte auch The Murder Market.[3] Die Figur war ebenso intelligent, unabhängig und wehrhaft wie die von Cathy Gale, aber deutlich lässiger angelegt. Im Kino-Remake von 1998 spielte ihre Rolle Uma Thurman. Zu Beginn der 6. Staffel stellt sich in Folge 131 „Auf Wiedersehen, Emma“ (The Forget-Me Knot) heraus, dass ihr Ehemann Peter doch noch lebt, weshalb Mrs. Peel den Geheimdienst verlässt.

Emma Peel steht für einen besonders starken und emanzipierten Typ Frau, der sich in den späteren 1960er Jahren in Europa entwickelte. Der Ursprung des Namens liegt in „M-Appeal“, einer Kurzform von „Man Appeal“. Emma Peel ist als Agentin jedem Mann gewachsen und beherrscht sogar Kampfsport. Die deutsche Presse bezeichnete Diana Rigg in ihrer Rolle als Emma Peel auch als „Karate-Emma“.

Die Mode, die Diana Rigg in der Serie trug, wurde in der Schwarzweiß-Staffel von John Bates, in der Farb-Staffel von Alun Hughes entworfen und war ein Trendsetter. Ihre Anzüge sind Legenden der Filmgeschichte. Eine Lederkorsage mit Stachelhalsband in Sado-Maso-Optik in Folge 99 „Die Nacht der Sünder“ (A Touch Of Brimstone) führte sogar dazu, dass die entsprechende Folge in vielen Ländern nicht ausgestrahlt werden durfte. Ebenfalls nicht ohne Reiz waren ein Vinylanzug in „H2O – tödliches Nass“ (A Surfeit Of H2O), eine Schlangenlederjacke in „Der Club der schwarzen Rose“ (The Danger Makers) und ein Goldlamé-Anzug in „Club der Hirne“ (The Master Minds). Als eine Art Hommage an die Leder-Kollektion von Emma Peel wurden in den 1990er Jahren die hautengen ledernen Catsuits mitsamt den Overknee-Stiefeln wieder aufgelegt.

Emma Peel fährt meistens einen Lotus Elan (Typ 26).

Tara King[Bearbeiten]

Tara King tritt 1968 am Ende von Folge 131 „Auf Wiedersehen, Emma“ (orig.: „The Forget-Me Knot“) die Nachfolge von Emma Peel an. In dieser Folge wird Tara King als in Ausbildung befindliche junge Agentin 69 eingeführt, vermutlich eine Anspielung auf die nur als „Agentin U69“ bezeichnete Freundin der Comic-Figur Sweet Gwendoline. „Tschingbumm“-Tara – ein von ihr selbst ins Spiel gebrachter Spitzname – trifft zunächst zufällig auf den legendären und von ihr bewunderten John Steed, dem sie später während eines Gedächtnisverlustes tatkräftig helfen kann und somit maßgeblich an der Aufklärung eines internen Komplotts beteiligt ist.

Mit Tara King, dargestellt von Linda Thorson, an Steeds Seite vollzieht die Serie einen Wechsel, der vom amerikanischen Geldgeber ABC maßgeblich forciert wurde: An die Stelle eines selbstbewussten und unabhängigen Partners tritt erstmals eine Agentin, die als Neuling deutlich jünger ist als John Steed. Linda Thorson entschied selbst über ihren Namen Tara King und auch darüber, dass sie nicht, so wie ihre Vorgängerinnen, verheiratet/verwitwet ist. Nach eigenen Angaben von Linda Thorson „kann eine Frau, die so viel Zeit mit einem Mann verbringt, nur in ihn verliebt sein“ – und so spielt Linda Thorson ihre Rolle auch. Das Kamerateam greift Linda Thorsons Idee auf, wie man in vielen Folgen deutlich erkennen kann. Außerdem wird sie von Steed mit ihrem Vornamen angesprochen. Man merkt, dass eine engere Beziehung zwischen den beiden angedeutet wird. Im Verlauf der 6. Staffel wandelt sich das Bild Tara Kings allmählich von der tollpatschigen, schutzbedürftigen Anfängerin zur vollwertigen Agentin.

Dienstfahrzeug von Tara King ist in einigen Folgen ein AC 428 Convertible oder Lotus Europa. In den Folgen 134 „Biete Putsch, suche Waffen“ (orig.: „Have guns – will huggle“) und 158 „Mutters Erzählungen“ (orig.: „Homicide and old lace“) fährt Tara King ausnahmsweise einen roten Lotus Elan S2 (Typ 50).

Purdey[Bearbeiten]

Die weibliche Hauptrolle der New Avengers ist Purdey, weitere Namenszusätze werden nicht genannt. Gespielt wird die Rolle von Joanna Lumley. Mit Purdey erhält die Serie wieder eine schlagkräftige Frau, deren besonderes Markenzeichen ihre enorme Beinbeweglichkeit darstellt, mit der sie aus dem Stand bis in Kopfhöhe gelangt – eine Fähigkeit, die sie vor ihrer Agententätigkeit als Tänzerin im Ballett erlernte. In Folge 19 „Der Rachefeldzug“ (Obsession) wird in diese Zeit zurückgeblendet, als Purdey kurz davor war, eine gemeinsame Existenz mit ihrem Ex-Lebensgefährten aufzubauen.

Purdey wird durch die Serie hindurch insbesondere durch die Bemerkungen von Steed und Gambit als ganz besonderer Mensch vergöttert und ist dadurch von der Aura einer hehren Lichtgestalt umgeben. Dabei ist sie eigenständig und durch Entschlossenheit geprägt, bringt aber ein emotionales Element in die Serie hinein.

Mike Gambit[Bearbeiten]

Mit Mike Gambit (dargestellt von Gareth Hunt) wird in The New Avengers ein gänzlich anderer Männertyp etabliert, der mit dem britischen Gentleman nicht viel zu tun hat. Mike Gambit ist eher als der kesse Sonnyboy angelegt, der nie um einen markigen Kommentar oder eine anzügliche Bemerkung verlegen ist. Ein herausstechendes Charaktermerkmal von Gambit ist ein gewisser Sexismus, zudem wird er in den meisten Folgen als nahezu unbesiegbarer Nahkampf-Experte und als Schusswaffen-Fetischist dargestellt.

Über die Hintergründe der Person Mike Gambit ist in der Serie nicht viel zu erfahren. In seinem Job ist er ganz der harte Profi, der allein einen verwundbaren Punkt zu haben scheint, nämlich wenn jemand seiner Partnerin Purdey zu nahe kommt. Diese umwirbt er kontinuierlich, aber erfolglos. Beide verbindet jedoch eine tiefe freundschaftliche Zuneigung.

Nebenfiguren[Bearbeiten]

Mutter[Bearbeiten]

Mutter ist der Vorgesetzte der Geheimdienstabteilung in der 6. Staffel und untersteht direkt der Regierung. Angewiesen auf einen Rollstuhl versieht Mutter keinen aktiven Dienst. Er zieht, umgeben von unzähligen Telefonen, aus der geheimen Zentrale – deren Ort durch die ganze Staffel immer wieder wechselt – im Hintergrund die Fäden. Der wahre Name und die Vergangenheit Mutters bleiben ungeklärt.

Die Figur Mutter wird dargestellt von Patrick Newell, der zuvor bereits in den beiden Emma-Peel-Folgen „Stadt ohne Rückkehr“ (The Town of no Return) und „1,2,3… wer hat den Ball?“ (Something Nasty in the Nursery) andere Nebenrollen gespielt hatte. Der nach dem Vorbild des amerikanischen Fernsehserien-Helden Ironside im Rollstuhl sitzende Geheimdienstchef wird gleichzeitig mit Tara King in Folge 131 „Auf Wiedersehen, Emma“ (The Forget-Me-Knot) in die Serie eingeführt, als Steed wegen eines internen Verrats das Hauptquartier aufsucht. In den weiteren Folgen erscheint Mutter meist pseudo-scharfsinnig, da viele seiner Schlussfolgerungen und Anweisungen exakt Steeds Argumenten folgen. Die Rolle soll damit eher zum Humor in der Serie beitragen, kann sich aber keinesfalls mit dem subtilen Humor Emma Peels messen. Mutters permanent wechselnde Hauptquartiere sind allerdings ein gelungener Running Gag.

Rhonda[Bearbeiten]

Rhonda ist die ständige Begleiterin von Mutter, dargestellt von Rhonda Parker. Obwohl sie in zahlreichen Folgen auftritt, redet sie niemals auch nur ein einziges Wort. Sie fungiert als Mädchen für alles, wobei ihre Hauptaufgabe darin besteht, an den unmöglichsten Stellen die Telefone um Mutter herum zu drapieren und Hörer anzureichen.

Vater[Bearbeiten]

Als Mutters Stellvertreter tritt Vater nur in Folge 153 „Urlaub auf Raten“ (Stay tuned) in Erscheinung während Mutters urlaubsbedingter Abwesenheit. Vater ist eine blinde Frau, die über ein sehr gut ausgeprägtes Gehör und einen ebensolchen Tastsinn verfügt. Im Gegensatz zu Mutter ist Vater weniger mitteilungsbedürftig und agiert eher intuitiv.

Episodenübersicht (nach Produktionsdatum)[Bearbeiten]

Erste Staffel (1961)[Bearbeiten]

Erste Staffel, 1961, Dr. David Keel, John Steed
Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung (EN) Erstausstrahlung (DE) Regie
001 keiner Hot Snow 07. Jan. 1961 nie Don Leaver
002 keiner Brought to Book 14. Jan. 1961 nie Peter Hammond
003 keiner Square root of evil 21. Jan. 1961 nie Don Leaver
004 keiner Nightmare 28. Jan. 1961 nie Peter Hammond
005 keiner Crescent moon 04. Feb. 1961 nie John Knight
006 Das Girl auf dem Trapez Girl on the trapeze 11. Feb. 1961 07. Dez. 2010 Don Leaver
007 keiner Diamond cut diamond 18. Feb. 1961 nie Peter Hammond
008 keiner The radioactive man 25. Feb. 1961 nie Robert Tronson
009 keiner Ashes of roses 04. Mär. 1961 nie Don Leaver
010 keiner Hunt the man down 08. Apr. 1961 nie Peter Hammond
011 keiner Please don’t feed the animals 01. Apr. 1961 nie Dennis Vance
012 keiner Dance with death 15. Apr. 1961 nie Don Leaver
013 keiner One for the mortuary 29. Apr. 1961 nie Peter Hammond
014 keiner The springers 13. Mai  1961 nie Don Leaver
015 Auftrag: Angst The frighteners 27. Mai  1961 06. Dez. 2010 Peter Hammond
016 keiner The yellow needle 11. Juni 1961 nie Don Leaver
017 keiner Death on the slipway 24. Juni 1961 nie Peter Hammond
018 keiner Double danger 08. Juli 1961 nie Roger Jenkins
019 keiner Toy trap 22. Juli 1961 nie Don Leaver
020 keiner Tunnel of fear 05. Aug. 1961 nie Guy Verney
021 keiner The far-distant dead 19. Aug. 1961 nie Peter Hammond
022 keiner Kill the king 02. Sep. 1961 nie Roger Jenkins
023 keiner The deadly air 16. Dez. 1961 nie John Knight
024 keiner A change of bait 23. Dez. 1961 nie Don Leaver
025 keiner Dragonsfield 30. Dez. 1961 nie Peter Hammond
026 keiner Dead of winter 09. Dez. 1961 nie Don Leaver

Zweite Staffel (1962–1963)[Bearbeiten]

Zweite Staffel, 1962–1963, John Steed, Dr. Martin King (MK), Dr. Catherine Gale, Venus Smith (VS)
Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung (EN) Erstausstrahlung (DE) Regie
027 Das Geheimnis der Diva Mission to Montreal (MK) 27. Okt. 1962 14. Dez. 2010 Don Leaver
028 Auf tödlichem Kurs Dead on course (MK) 29. Dez. 1962 28. Dez. 2010 Richmond Harding
029 Der Informant The sell-out (MK) 24. Nov. 1962 20. Dez. 2010 Don Leaver
030 Tödliche Dokumente Death Dispatch 22. Dez. 1962 27. Dez. 2010 Jonathan Alwyn
031 Treibstoff 23 Propellant 23 06. Okt. 1962 09. Dez. 2010 Jonathan Alwyn
032 Mr. Teddybär Mr. Teddy Bear 29. Sep. 1962 08. Dez. 2010 Richmond Harding
033 Der Todesringer The Decapod (VS) 13. Okt. 1962 10. Dez. 2010 Don Leaver
034 Waffengeschäfte Bullseye 20. Okt. 1962 13. Dez. 2010 Peter Hammond
035 Im Dienst der Auftragskiller1 The removal man (VS) 03. Nov. 1962 15. Dez. 2010 Don Leaver
036 Die Rote Mauritius The Mauritius Penny 11. Nov. 1962 16. Dez. 2010 Richmond Harding
037 Tod einer Dogge2 Death of a great dane 17. Nov. 1962 17. Dez. 2010 Peter Hammond
038 Mord im Diamantenviertel Death on the rocks 01. Dez. 1962 21. Dez. 2010 Jonathan Alwyn
039 Die Verräter Traitor in Zebra 08. Dez. 1962 22. Dez. 2010 Richmond Harding
040 Das Superhirn The big thinker 15. Dez. 1962 23. Dez. 2010 Kim Mills
041 Unter Verbrechern Intercrime 07. Jan. 1963 29. Dez. 2010 Jonathan Alwyn
042 Schwarze Magie Warlock 27. Jan. 1963 03. Jan. 2011 Peter Hammond
043 Weißes Gold Immortal Clay 14. Jan. 1963 30. Dez. 2010 Richmond Harding
044 Die Trickkiste Box of Tricks (VS) 21. Jan. 1963 31. Dez. 2010 Kim Mills
045 Das tödliche Virus The Golden Eggs 03. Feb. 1963 04. Jan. 2011 Peter Hammond
046 Schule des Verrats School for traitors (VS) 11. Feb. 1963 06. Jan. 2011 Jonathan Alwyn
047 Der Weiße Zwerg The white dwarf 17. Feb. 1963 07. Jan. 2011 Richmond Harding
048 Der Tote im Spiegel Man in the mirror (VS) 24. Feb. 1963 10. Jan. 2011 Kim Mills
049 Der Eid des Schweigens3 Conspiracy of silence 03. Mär. 1963 11. Jan. 2011 Peter Hammond
050 Tod eines Froschmanns A Chorus of Frogs (VS) 09. Mär. 1963 12. Jan. 2011 Raymond Menmuir
051 Bei Handschlag Mord Six Hands Across a Table 16. Mär. 1963 13. Jan. 2011 Richmond Harding
052 Gefährliche Ambra Killer Whale 23. Mär. 1963 14. Jan. 2011 Kim Mills

1 Laut Titeleinblendung bei der deutschen Erstausstrahlung auf Arte „Im Dienst der Profikiller“, obwohl Arte im EPG und anderen Quellen einheitlich beim Wort „Auftragskiller“ blieb.
2 Neuverfilmung in der 5. Staffel unter dem Titel „Wo der Hund begraben liegt“.
3 Laut Titeleinblendung bei der deutschen Erstausstrahlung auf Arte „Der Mafia verpflichtet“.

Dritte Staffel (1963–1964)[Bearbeiten]

Dritte Staffel, 1963–1964, John Steed, Dr. Catherine Gale
Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung (EN) Erstausstrahlung (DE) Regie
053 Anleitung zum Mord Brief for Murder 28. Sep. 1963 17. Jan. 2011 Peter Hammond
054 Das Konzert Concerto 07. Mär. 1964 17. Feb. 2011 Kim Mills
055 Der Bunker The Nutshell 19. Okt. 1963 20. Jan. 2011 Raymond Menmuir
056 Das goldene Vlies The Golden Fleece 07. Dez. 1963 31. Jan. 2011 Peter Hammond
057 Tod à la carte Death à la Carte 21. Dez. 1963 02. Feb. 2011 Kim Mills
058 Der Doppelgänger Man with two shadows 12. Okt. 1963 19. Jan. 2011 Don Leaver
059 Kein Blick zurück1 Don’t look behind you 14. Dez. 1963 01. Feb. 2011 Peter Hammond
060 Der Tod trägt Toga The grandeur that was Rome 30. Nov. 1963 28. Jan. 2011 Kim Mills
061 Zwei Särge für eine Leiche The Undertakers 05. Okt. 1963 18. Jan. 2011 Bill Bain
062 Ein einfacher Soldat Death of a Batman 26. Okt. 1963 21. Jan. 2011 Kim Mills
063 Die Mausefalle Build a Better Mousetrap 15. Feb. 1964 14. Feb. 2011 Peter Hammond
064 Der fünfte November November five 02. Nov. 1963 24. Jan. 2011 Bill Bain
065 Mord auf den zweiten Blick Second Sight 16. Nov. 1963 26. Jan. 2011 Peter Hammond
066 Profitable Geheimnisse The secrets broker 01. Feb. 1964 10. Feb. 2011 Jonathan Alwyn
067 Ein perfektes Verbrechen The Gilded Cage 09. Nov. 1963 25. Jan. 2011 Bill Bain
068 Bittere Pillen The Medicine Men 23. Nov. 1963 27. Jan. 2011 Kim Mills
069 Der weiße Elefant The white elephant 04. Jan. 1964 04. Feb. 2011 Laurence Bourne
070 Tödliche Maskerade2 Dressed to kill 28. Dez. 1963 03. Feb. 2011 Bill Bain
071 Das Verhör The Wringer 18. Jan. 1964 08. Feb. 2011 Don Leaver
072 Kleine Wunder The little wonders 11. Jan. 1964 07. Feb. 2011 Laurence Bourne
073 Die Zauberwurzel Mandrake 25. Jan. 1964 09. Feb. 2011 Bill Bain
074 Das trojanische Pferd Trojan Horse 08. Feb. 1964 11. Feb. 2011 Laurence Bourne
075 Auferstanden um zu töten The outside-in man 22. Feb. 1964 15. Feb. 2011 Jonathan Alwyn
076 Die Schmeichler3 4 The Charmers 29. Feb. 1964 16. Feb. 2011 Bill Bain
077 Korpsgeist Esprit de Corps 14. Mär. 1964 18. Feb. 2011 Don Leaver
078 Tanz der Hummer Lobster Quadrille 21. Mär. 1964 21. Feb. 2011 Kim Mills

1 Neuverfilmung in der 5. Staffel unter dem Titel „Weekend auf dem Lande“
2 Neuverfilmung in der 5. Staffel unter dem Titel „Fliegen Sie mal ohne“.
3 Neuverfilmung in der 5. Staffel unter dem Titel „Kennen Sie Snob?“.
4 Laut Titeleinblendung bei der deutschen Erstausstrahlung auf Arte „Die Verzauberer“.

Vierte Staffel (1965–1966)[Bearbeiten]

Vierte Staffel, 1965–1966, John Steed, Emma Peel
Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung (EN) Erstausstrahlung (DE) Regie
079 Das Mörderinstitut The murder market 12. Nov. 1965 05. Jan. 2003 Peter Graham Scott
080 Club der Hirne / Schule des Tötens1 The master minds 04. Nov. 1965 21. Feb. 1967 Peter Graham Scott
081 Vorsicht bei Anruf Dial a deadly number 03. Dez. 1965 06. Dez. 1966 Don Leaver
082 Ausverkauf des Todes Death at bargain prices 21. Okt. 1965 21. Mär. 1967 Charles Crichton
083 Weihnachten – ein Alptraum Too many christmas trees 23. Dez. 1965 11. Mär. 19992 Roy Baker
084 Die Roboter The cybernauts 14. Okt. 1965 18. Okt. 1966 Sidney Hayers
085 Die Totengräber The gravediggers 07. Okt. 1965 07. Feb. 1967 Quentin Lawrence
086 Geschlossene Räume Room without a view 07. Jan. 1966 08. Aug. 1967 Roy Baker
087 H2O – tödliches Nass /
Eine Überdosis Wasser3
A surfeit of H2O 19. Nov. 1965 15. Okt. 1998 Sidney Hayers
088 2:1=1 Two’s a crowd 17. Dez. 1965 22. Nov. 1966 Roy Baker
089 Mörderischer Löwenzahn Man-eater of Surrey Green 11. Dez. 1965 25. Mär. 1999 Sidney Hayers
090 Tödlicher Staub Silent dust 31. Dez. 1965 08. Nov. 1966 Roy Baker
091 Die fehlende Stunde The hour that never was 26. Nov. 1965 11. Dez. 1998 Gerry O’Hara
092 Stadt ohne Rückkehr The town of no return 28. Sep. 1965 20. Dez. 1966 Roy Baker
093 Das schottische Schloss Castle De’Ath 28. Okt. 1965 11. Jan. 1967 James Hill
094 Das 13. Loch The Thirteenth Hole 28. Jan. 1966 07. Mär. 1967 Roy Baker
095 Afrikanischer Sommer Small game for big hunters 14. Jan. 1966 04. Apr. 1967 Gerry O’Hara
096 Mrs. Peel zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten /
Nadeln töten leiser3
The Girl From Auntie 20. Jan. 1966 07. Jan. 1999 Roy Baker
097 Gefährliche Tanzstunde Quick-quick slow death 04. Feb. 1966 24. Jan. 1967 James Hill
098 Der Club der schwarzen Rose The danger makers 11. Feb. 1966 18. Juli 1967 Charles Crichton
099 Die Nacht der Sünder /
Zur Hölle, Sir!3
A touch of brimstone 18. Feb. 1966 05. Nov. 1998 James Hill
100 Butler sind gefährlich What the butler saw 25. Feb. 1966 18. Apr. 1967 Bill Bain
101 Das Häuschen im Grünen The house that Jack built 04. Mär. 1966 31. Dez. 1998 Don Leaver
102 Robin Hood spielt mit A sense of history 11. Mär. 1966 01. Aug. 1967 Peter Graham Scott
103 Fit für Mord /
Mordet die Männer3
How to succeed… at murder 18. Mär. 1966 14. Jan. 1999 Don Leaver
104 Honig für den Prinzen Honey for the prince 22. Mär. 1966 04. Juli 1967 James Hill

1 Alternativtitel (wahrscheinlich Titel der irrtümlichen Neusynchronisation, die entstand als man diese Episode mit "Murder Market" verwechselte).
2 lief am 23. Dezember 1997 im ORF im Original mit Untertiteln unter dem Titel „Der Weihnachtsalptraum“.
3 Titel der Super 8-Veröffentlichung.

Fünfte Staffel (1967)[Bearbeiten]

Fünfte Staffel, 1967, John Steed, Emma Peel
Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung (EN) Erstausstrahlung (DE) Regie
105 Schock frei Haus The Fear Merchants 20. Jan. 1967 19. Dez. 1967 Gordon Flemyng
106 Fahrkarten in die Vergangenheit Escape in Time 27. Jan. 1967 26. Sep. 1967 John Krish
107 Ein Vogel, der zuviel wusste The bird who knew too much 11. Feb. 1967 28. Aug. 1967 Roy Rossotti
108 Einmal Venus, hin und zurück From Venus with love 13. Jan. 1967 24. Okt. 1967 Robert Day
109 Die Durchsichtigen The see-through man 03. Feb. 1967 21. Nov. 1967 Robert Asher
110 Der geflügelte Rächer The winged avenger 17. Feb. 1967 11. Juni 1993 Gordon Flemyng
Peter Duffell
111 Der Geist des Duke von Benedikt The living dead 24. Feb. 1967 21. Sep. 1967 John Krish
112 Vorsicht, Raubkatzen The hidden tiger 03. Mär. 1967 05. Dez. 1967 Sidney Hayers
113 Kennen Sie Snob? The correct way to kill 11. Mär. 1967 11. Okt. 1967 Charles Crichton
114 Duplikate gefällig? Never, never say die 17. Mär. 1967 07. Nov. 1967 Robert Day
115 Filmstar Emma Peel Epic 31. Mär. 1967 09. Apr. 1968 James Hill
116 Fliegen Sie mal ohne The superlative seven 07. Apr. 1967 12. Mär. 1968 Sidney Hayers
117 Diesmal mit Knalleffekt A funny thing happened on the way to the station 14. Apr. 1967 02. Jan. 1968 John Krish
118 Eins, zwei, drei – wer hat den Ball? Something nasty in the nursery 21. Apr. 1967 13. Feb. 1968 James Hill
119 Weekend auf dem Lande The Joker 28. Apr. 1967 30. Jan. 1968 Sidney Hayers
120 Wer ist wer? Who’s who? 05. Mai  1967 07. Mai  1968 John Moxey
121 Der wahrgewordene Alptraum Death’s door 05. Okt. 1967 04. Juni 1993 Sidney Hayers
122 Und noch einmal Roboter Return of the cybernauts 28. Sep. 1967 16. Jan. 1968 Robert Day
123 Mit 160 aus dem Stand Dead Man’s Treasure 19. Okt. 1967 23. Apr. 1968 Sidney Hayers
124 Wo der Hund begraben liegt The £ 50,000 breakfast 12. Okt. 1967 09. Juni 1993 Robert Day
125 Sie wurden soeben ermordet You have just been murdered 26. Okt. 1967 26. Mär. 1968 Robert Asher
126 Willkommen im Dorf des Todes Murdersville 11. Nov. 1967 07. Juni 1993 Robert Asher
127 Der todbringende Anzug The positive-negative man 03. Nov. 1967 08. Juni 1993 Robert Day
128 Haben Sie’s nicht ein bisschen kleiner? Mission… highly improbable 17. Nov. 1967 22. Feb. 1968 Robert Day

Sechste Staffel (1968–1969)[Bearbeiten]

Sechste Staffel, 1968–1969, John Steed, Tara King
Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung (EN/US)1 Erstausstrahlung (DE) Regie
129 Invasion der Erdenmenschen Invasion of the earthmen 27. Mär. 1968 11. Apr. 1999 Don Sharp
130 Die Indizienmörder The curious case of the countless clues 03. Apr. 1968 20. Okt. 1970 Don Sharp
131 Auf Wiedersehen, Emma The forget-me-knot 25. Sep. 1968 11. Aug. 19702 James Hill
132 Geist sucht Körper Split! 11. Apr. 1968 20. Apr. 1999 Roy Baker
133 Der Chamäleon-Faktor Get-a-way 24. Apr. 1968 08. Mai  1999 Don Sharp
134 Biete Putsch, suche Waffen Have guns – will haggle 01. Mai  1968 15. Mai  1999 Ray Austin
135 Vor Clowns wird gewarnt Look – (stop me if you’ve heard this one) But there were these two fellers 08. Mai  1968 22. Mai  1999 James Hill
136 Therapie des Todes My wildest dream 06. Jan. 1969 21. Aug. 1999 Robert Fuest
137 Operation George Whoever shot poor George oblique stroke XR40 09. Dez. 1968 22. Sep. 1970 Cyril Frankel
138 Tod per Post You’ll catch your death 07. Okt. 1968 12. Juni 1999 Paul Dickson
139 Spieglein, Spieglein in der Hand All done with mirrors 13. Nov. 1968 25. Aug. 1970 Ray Austin
140 Das Glaspflegeinstitut Super secret cypher snatch 30. Sep. 1968 08. Sep. 1970 John Hough
141 Puzzlespiel Game 23. Sep. 1968 17. Nov. 1970 Robert Fuest
142 Die Milch macht’s False witness 06. Nov. 1968 17. Juli 1999 Charles Crichton
143 Wenn es 12 Uhr schlägt Noon Doomsday 27. Nov. 1968 01. Dez. 1970 Peter Sykes
144 Der Dolch der tausend Tode Legacy of death 04. Nov. 1968 26. Juni 1999 Don Chaffey
145 Wer ist John Steed? They keep killing Steed 11. Nov. 1968 03. Juli 1999 Robert Fuest
146 Willkommen im Shakespeare’s Inn Wish you were here 18. Nov. 1968 11. Juli 1999 Don Chaffey
147 Remak Killer 30. Dez. 1968 14. Aug. 1999 Cliff Owen
148 Durch und durch verrottet The rotters 16. Dez. 1968 07. Aug. 1999 Robert Fuest
149 Mannerings Fragestunde The interrogators 01. Jan. 1969 28. Aug. 1999 Charles Crichton
150 Sag mir, wo die Menschen sind The morning after 27. Jan. 1969 04. Sep. 1999 John Hough
151 Herz ist Trumpf Love all 03. Feb. 1969 03. Nov. 1970 Peter Sykes
152 Koffer, Koffer, Du musst wandern Take me to your leader 11. Feb. 1969 18. Sep. 1999 Robert Fuest
153 Urlaub auf Raten Stay tuned 24. Feb. 1969 02. Okt. 1999 Don Chaffey
154 Der Club des Gaslichtmörders Fog 17. Feb. 1969 06. Okt. 1970 John Hough
155 Die Dame im Zentrum Who was the man I saw you with 03. Mär. 1969 09. Okt. 1999 Don Chaffey
156 Pandora Pandora 11. Mär. 1969 16. Okt. 1999 Robert Fuest
157 Vorsicht! Hochspannung! Thingumajig 24. Mär. 1969 30. Okt. 1999 Leslie Nornam
158 Mutters Erzählungen Homicide and old lace 17. Mär. 1969 15. Dez. 1970 John Hough
159 Requiem Requiem 31. Mär. 1969 06. Nov. 1999 Don Chaffey
160 Stille Tage auf dem Land Take-over 14. Apr. 1969 13. Nov. 1999 Robert Fuest
161 Nächster Aufenthalt: Paradies Bizarre 21. Apr. 1969 20. Nov. 1999 Leslie Norman

1 wurde überwiegend zuerst in den USA ausgestrahlt
2 evtl. erst am 16. August 1970

The New Avengers, erste Staffel[Bearbeiten]

The New Avengers, Erste Staffel, 1976
Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung (EN) Erstausstrahlung (DE) Regie
001 Der Adlerhorst The Eagle’s Nest 19. Okt. 1976 15. Sep. 1991 Desmond Davis
002 Gold The Midas Touch 09. Nov. 1976 29. Juni 1978 Robert Fuest
003 Herzdame House of Cards 26. Okt. 1976 01. Juni 1978 Ray Austin
004 Das stählerne Monster The Last of the Cybernauts…? 02. Nov. 1976 21. Juli 1991 Sidney Hayers
005 Die weiße Ratte To Catch a Rat 30. Nov. 1976 23. Mär. 1978 James Hill
006 Wie aus heiterem Himmel Cat Amongst the Pigeons 16. Nov. 1976 12. Jan. 1978 John Hough
007 Tödliches Training Target! 23. Nov. 1976 20. Apr. 1978 Ray Austin
008 Doppelgänger Faces 14. Dez. 1976 23. Feb. 1978 James Hill
009 Das geheimnisvolle Ypsilon Tale of the Big Why 07. Dez. 1976 27. Juli 1978 Robert Fuest
010 Drei minus eins gleich null The Three-handed Game 19. Jan. 1977 25. Aug. 1991 Ray Austin
011 Schlaf über der Stadt Sleeper 12. Jan. 1977 04. Aug. 1991 Graeme Clifford
012 Das Ungeheuer Gnaws 21. Dez. 1976 07. Juli 1991 Ray Austin
013 Das dreckige Dutzend Dirtier by the Dozen 05. Jan. 1977 23. Juni 1991 Sidney Hayers

The New Avengers, zweite Staffel[Bearbeiten]

The New Avengers, Zweite Staffel, 1977
Folge # Deutscher Titel Originaltitel Erstausstrahlung (EN) Erstausstrahlung (DE) Regie
014 Poker um Purdey Hostage 17. Nov. 1977 22. Sep. 1991 Sidney Hayers
015 Die Falle Trap 13. Okt. 1977 20. Okt. 1991 Ray Austin
016 Tote Männer sind gefährlich Dead Men are Dangerous 08. Sep. 1977 29. Sep. 1991 Sidney Hayers
017 Die Wahrsagerin Medium Rare 22. Sep. 1977 06. Okt. 1991 Ray Austin
018 Engel des Todes Angels of Death 15. Sep. 1977 27. Okt. 1991 Ernest Day
019 Der Rachefeldzug Obsession 06. Okt. 1977 13. Okt. 1991 Ernest Day
020 Eine königliche Geisel The Lion and the Unicorn 29. Sep. 1977 03. Nov. 1991 Ray Austin
021 Der Drache erwacht, Teil 1 K is for Kill – The Tiger Awakes 27. Okt. 1977 11. Nov. 1991 Yvon Marie Coulais
022 Der Drache erwacht, Teil 2 K is for Kill – Tiger by the Tail 03. Nov. 1977 17. Nov. 1991 Yvon Marie Coulais
023 Der Meisterspion Complex 11. Nov. 1977 24. Nov. 1991 Richard Gilbert
024 Die Kampfmaschine The Gladiators 06. Sep. 1978 01. Dez. 1991 Claude Fournier
025 Abenteuer in Kanada Forward Base 24. Nov. 1977 08. Dez. 1991 Don Thompson
026 Emily Emily 01. Dez. 1977 15. Dez. 1991 Don Thompson

Die Schauspieler[Bearbeiten]

Unter den zahlreichen Schauspielern, die für die Produktionen der Episoden besetzt wurden, sind viele mehrfach verpflichtet worden. Dies birgt hin und wieder Potential für Verwirrung, da markante Gesichter in verschiedenen Episoden in unterschiedlichen Rollen zu sehen sind. Einige der Schauspieler brachten es auf bis zu sechs Auftritte. Für den Nachfolger The New Avengers wurden teils Avengers-Stars aus früherer Zeit engagiert. So tritt etwa in Folge 5 „Die weiße Ratte“ (To Catch a Rat) Ian Hendry als gealterter Agent auf, der 17 Jahre unter Gedächtnisverlust litt, während in „Der Drache erwacht“ (K Is for Kill; #21 und 22) Diana Rigg noch einmal kurz als Emma Peel zu sehen ist. Die Sequenz wurde aus altem Filmmaterial zusammengeschnitten.

Tatsächlich sind in der Serie auch einige bedeutende Stars unter den Akteuren zu finden. So z. B. der noch junge Donald Sutherland und die damals ebenfalls noch unbekannte Charlotte Rampling (beide in der Folge #116 „Fliegen Sie mal ohne“ (The Superlative Seven)), der bereits zu Ruhm gelangte Gordon Jackson oder ein damals noch recht unbekannter John Cleese. Carol Cleveland, die etwas später bei Monty Python fortlaufende Auftritte hatte, spielte neben Peter Wyngarde, der auch in der Peel-Folge „Filmstar Emma Peel“ (Epic) auftaucht (und später seine eigene Serie als Jason King erhielt), in der skandalumwitterten Folge 99 „Die Nacht der Sünder“ (A Touch of Brimstone). Peter Cushing und Christopher Lee sind in zwei Folgen zu sehen, Julian Glover gar in vier Episoden. Der deutsche Schauspieler Albert Lieven trat 1965 in der 86. Episode H2O – tödliches Nass als Dr. Sturm auf. Der damals in England lebende Schauspieler ist hier u.a. aus dem Durbridge-Klassiker Das Halstuch und einigen Edgar-Wallace-Filmen bekannt.

Synchronsprecher[Bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Staffel Sprecher
Patrick Macnee John Steed 1–3 Holger Mahlich
4–6 / The New Avengers Gert Günther Hoffmann
Episode „Das Mörderinstitut“ Hans-Werner Bussinger
Super-8-Episoden Helmo Kindermann
Ian Hendry Dr. David Keel 1 Tobias Meister
Julie Stevens Venus Smith 2 Jennifer Böttcher
Jon Rollason Dr. Martin King 2 Helmut Zierl
Honor Blackman Dr. Catherine Gale 2–3 Sabine Arnhold
Diana Rigg Emma Peel 4–5 Margot Leonard
Joseline Gassen
Marietta Meade
Super-8-Episoden Brigitte Grothum
Linda Thorson Tara King 6 Renate Küster
Madeleine Stolze
Episode „Invasion der Erdenmenschen“ Marina Krogull
Patrick Newell Mutter 6 Martin Hirthe
Michael Rüth
Gareth Hunt Mike Gambit The New Avengers Elmar Wepper
Michael Schwarzmaier
Joanna Lumley Purdey The New Avengers Andrea Brix
Dagmar Heller

Parallelen…[Bearbeiten]

Die Serie Mit Schirm, Charme und Melone ist bekannt für einen sehr eigenen Stil, der sich aus der Kombination von Spannung und Humor ableitet und der zu Zeiten von Emma Peel und Tara King seinen Höhepunkt erreichte. Dennoch ist die Serie bei genauer Betrachtung auch mit anderen Produktionen verknüpft, die im Sektor Geheimdienst angesiedelt sind.

…zu James Bond[Bearbeiten]

Oftmals wird eine Verbindung zur Reihe der James-Bond-Verfilmungen hergestellt. Die erste Parallele ist, dass beide Produktionsreihen in Großbritannien liefen und ihren Start ungefähr zur selben Zeit hatten. Eine resultierende Folge – und die wohl offensichtlichste Verbindung – ist das Casting von Schauspielern aus der Avengers-Serie für James-Bond-Filme.

Mehr als 80 Mitwirkende in den Avengers-Staffeln wurden später auch für Bond-Filme engagiert. Neben einer ganzen Reihe von kleineren Rollen haben auch viele der tragenden Besetzungen den Auftritt in einer 007-Verfilmung erreicht, etwa die bereits genannten Julian Glover, John Cleese oder Christopher Lee. Ebenfalls eine Avengers-Mitwirkende war z.B. die später als Miss Moneypenny legendär gewordene Lois Maxwell. Aber auch viele der Hauptdarsteller selbst waren in den Bond-Streifen zu sehen, allen voran Honor Blackman, die als Pussy Galore in Goldfinger zu sehen war. Hierauf wurde sogar mit einer Anspielung in Folge 83 Weihnachten – ein Alptraum Bezug genommen (siehe auch Cathy Gale). Eine weitere Anspielung zur Bond-Reihe findet sich in der in Kanada spielenden Folge Complex der New Avengers. Gambit landet darin mehrfach in Polizeigewahrsam und wird mit den ihm fehlenden Gadgets aufgezogen, die für einen britischen Agenten nach James Bond typisch wären.

Neben Honor Blackman war auch Diana Rigg Bondgirl, die als Tracy in Im Geheimdienst Ihrer Majestät als einzige Frau James Bond heiraten durfte. In diesem Film wirkte auch Joanna Lumley in einer Kleinstrolle mit. Sie dürfte damit eine der wenigen sein, die vor ihrem Casting für die Avengers bereits in einem Bond-Film zu sehen war. Patrick Macnee schließlich spielte in Im Angesicht des Todes den als Butler getarnten Agenten Sir Godfrey Tibbet.

Ein weiteres Mal wurde die Verbindung beider Filmreihen unterstrichen, als Metro-Goldwyn-Mayer die komplette Bond-Reihe auf DVD herausbrachte. Als Sprecher für die Dokumentationen über die Hintergründe zur Entstehung der einzelnen Filme wurde hier Patrick Macnee verpflichtet.

…zur Serie Die Profis[Bearbeiten]

Die Fernsehserie Die Profis wurde erstmals 1977 produziert und schließt damit zeitlich exakt an The New Avengers an. Beide Serien ähneln sich in der Art der Inszenierung, dem Aufbau der Handlungsstränge und nicht zuletzt auch im Stil der Begleitmusik. Der Grund hierfür liegt in der Produktionsgesellschaft Mark One Productions, die beide Serien produzierte. Sie gehörte zu gleichen Anteilen dem Filmkomponisten Laurie Johnson sowie den Produzenten Albert Fennel und Brian Clemens (auch Drehbuchautor), die zuvor bereits entscheidend zum Erfolg von Mit Schirm, Charme und Melone beigetragen hatten.

Tatsächlich stellen die Staffeln von The New Avengers eine Art Übergang zwischen beiden Produktionen dar, in dem sie zu einem den skurrilen Humor früherer Staffeln übernehmen, zum anderen aber bereits deutlich mehr gewaltbetonte und von Schusswaffen dominierte Handlungen aufweisen. Die Verknüpfung beider Serien gipfelt in einem gemeinsamen längeren Auftritt der späteren Die Profis-Hauptdarsteller Martin Shaw und Lewis Collins in der The New Avengers-Folge #19 „Der Rachefeldzug“ (Obsession). Hierin verabschiedet sich Lewis Collins in seiner Rolle kurioserweise von seinem Gegenpart mit den Worten: „We should work together again – good team“. Das Casting zu Die Profis war zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht abgeschlossen.[4]

…zur Science Fiction[Bearbeiten]

Neben klassischem Krimi und Spionage wurde in der Serie auch Science Fiction thematisiert. Manche Folgen ähneln den Science Fiction-Elementen des James Bond, andere gehen weit darüber hinaus und nehmen fantastische Züge an (etwa „Die Roboter“ #84/1965, „Die fehlende Stunde“ #91/1965, „Mörderischer Löwenzahn“ #89/1965, „Und noch einmal Roboter“ #122/1967 und andere).[5]

Rezeption[Bearbeiten]

Die skandalumwitterte Folge[Bearbeiten]

In der 4. Staffel (im Jahr 1966, die erste Staffel mit Diana Rigg) von Julian Wintle produziert, kam Folge 99 „Die Nacht der Sünder“ (A Touch of Brimstone), in der Peter Wyngarde den Bösewicht gab. Dieser führt einen Geheimbund an, der sich Maßlosigkeit und Ausschweifung zum Ziel gesetzt hat. Als Vorbild dient dem Bund die historische Vorlage des „Hellfire Club“.

Der Höhepunkt der Folge sind orgiastische Szenen, die nach heutigen Maßstäben eher zahm wirken. Für damalige Verhältnisse reichte es aber zu einem kleinen Skandal, vor allem in den USA, wo diese Folge nicht oder nur zensiert gesendet wurde. Auch im deutschsprachigen Raum erlebte diese Folge erst in den späten 1990er-Jahren ihre Uraufführung im Nachtprogramm des Privatsenders Sat.1. Die Aufregung entstand u.a. durch das aufreizende Domina-Kostüm von Diana Rigg als Queen of Sin, das sie selbst gestaltet hatte.

Verfügbarkeit[Bearbeiten]

Die ersten Folgen des Jahres 1961 wurden teilweise live produziert und ausgestrahlt, so dass nur einzelne Folgen erhalten sind.[5]

Am 3. April 2009 wurde die 4. Staffel, erstmals in deutscher Sprache, als Edition 1 auf DVD veröffentlicht. Eine Sonderedition dieser DVD-Box war bereits vorab bei Weltbild-Verlag erhältlich. Viele der für das deutsche Fernsehen geschnittenen Szenen sind im Original mit deutschen Untertiteln wieder in die Episoden integriert worden. Weitere Szenen, die seinerzeit zwar synchronisiert wurden, auf dem restaurierten Master jedoch nicht vorhanden waren, sind als Bonusmaterial beigefügt.

Die 5. Staffel erschien am 21. August 2009 als Edition 2, die 6. Staffel am 16. Oktober 2009 in zwei Teilen als Edition 3, die 7.Staffel folgte als Edition 4 ebenso in zwei Teilen.

Mittlerweile ist 2010 auch eine limitierte Sonderedition veröffentlicht worden, in der alle vier bisher in Deutschland erschienenen Staffeln (Editions) auf 37 DVDs enthalten sind.

Im März 2011 begann Kinowelt, die 4. und 5. Staffel nicht nur als Seasonbox (8 bzw. 9 DVDs) zu verkaufen, sondern sie, wie zuvor auch die beiden späteren Staffeln, zu niedrigerem Preis in zwei kleineren Boxen (mit 4 bzw. 5DVDs) mit nahezu identischem Cover auf den Markt zu bringen.

Nach Absetzung der Serie im ZDF wurde ein Zusammenschnitt der Episoden „The 50.000 Pound Breakfast“ und „Murdersville“ im Kino unter dem Titel „Emma Peel: meine tollsten Abenteuer mit John Steed“ gezeigt. Später wurden vier weitere Episoden ungekürzt auf Super 8 veröffentlicht: „Eine Überdosis Wasser“ (A Surfeit of H2O), „Nadeln töten leiser“ (The Girl from Auntie), „Zur Hölle, Sir!“ (A Touch of Brimstone) und „Mordet die Männer!“ (How to Succeed at Murder…). Seinerzeit war es nicht gelungen, die Originalsprecher zu verpflichten, so dass Steed und Peel von Helmo Kindermann und Brigitte Grothum synchronisiert worden sind. Diese Synchronfassung gilt als verschollen.

Die zweite und dritte Staffel sowie die beiden noch intakten Episoden der ersten Staffel der Serie wurden zwischen dem 6. Dezember 2010 und 21. Februar 2011 in deutscher Erstausstrahlung auf dem Kultursender Arte ausgestrahlt. Die Veröffentlichung dieser Episoden durch StudioCanal erfolgte in zwei Wie alles begann...-Editionen am 8. Dezember 2011. Zeitgleich erschien eine Komplett-Edition aller Staffeln.[6]

CORGI Fahrzeug Modelle[Bearbeiten]

Bereits zu Beginn der Peel-Folgen brachte CORGI Toys, später bekannt für seine Modell-Nachbildungen bekannter Film-Fahrzeuge im Maßstab 1:36 und 1:43, den Steed Bentley und den Lotus Elan als Modell heraus. Um 2001 wurde eine Neuauflage des Steed-Bentleys herausgebracht. Im Zuge dieser Neuauflage wurde auch Steeds Range Rover und Gambits Jaguar XJS aus der letzten Staffel für kurze Zeit auf den Markt gebracht.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dave Rogers: The Avengers – All 161 Original Episodes – Story, Cast Pictures, ITV Books & Michael Joseph, London 1983 – ISBN 0-907965-09-1
  • Tim Heald: John Steed an Authorized Biography – Vol, 1 Jealous in Honour, Weidenfeld & Nicolson, London – ISBN 0-297-77434-4
  • Lars Baumgart: Das Konzept Emma Peel – Der unerwartete Charme der Emanzipation: The Avengers und ihr Publikum, Ludwig, Kiel – ISBN 3-933598-40-0
  • Franziska Fischer: Mrs. Peel, wir werden gebraucht! Mit Schirm, Charme und Melone. Das Buch zur Serie, Bertz + Fischer Verlag, 4. Auflage Berlin 2009 – ISBN 978-3-86505-159-2
  • Martin Compart: Crime TV. Lexikon der Krimi-Serien, Dieter Bertz Verlag, Berlin 2000 – ISBN 3-929470-17-9
  • Dave Rogers: The Complete Avengers: The Full Story of Britain’s Smash Crime-Fighting Team!: Everything You Ever Wanted to Know About the Avengers, St. Martin’s Griffin, 1. U.S. Edition, New York Mai 1998 – ISBN 0-312-03187-4
  • Andrew Pixley: The Avengers Files, Reynolds & Hearn Ltd / (2nd Revised edition), Surrey 5. August 2004 / (8. Februar 2007) – ISBN 1-903111-74-9 / (ISBN 1-905287-38-0)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Im Laboratorium der Avengers
  2. The Avengers Forever – Frequently Asked Questions
  3. The Avengers forever – Behind the Scenes: Emma Peel Era
  4. Episode 19: The New Avengers, theavengers.tv
  5. a b  Pierre A. Wallnöfer: Mrs. Peel, Sie würden gebraucht. In: Salzburger Nachrichten. 20. April 2009, TV/Leute, S. 11 (zur Ausstrahlung der Sendung auf ARTE 2009).
  6. Mit Schirm, Charme und Melone/50th Anniversary Complete Edition. Abgerufen am 11. Oktober 2011.