John Litel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John B. Litel (* 30. Dezember 1892 in Albany, Wisconsin; † 3. Februar 1972 in Woodland Hills, Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

John Litel besuchte die Universität von Wisconsin und machte dort seinen Abschluss.[1] Er kämpfte im Ersten Weltkrieg, allerdings nicht auf Seiten der Amerikaner, sondern schon vor deren Kriegseintritt mit den Franzosen. Dort wurde er auch mit zwei Tapferkeitsmedaillen ausgezeichnet. Nach dem Ende des Krieges studierte er an der American Academy of Dramatic Arts und zog in den folgenden Jahren mit Theaterkompanien durchs Land.[2] Am Broadway trat er zwischen 1919 und 1936 in über einem Dutzend Produktionen auf. Sein Filmdebüt gab Litel im Jahre 1929 mit dem Film The Sleeping Porch, den Durchbruch erreichte er aber erst Mitte der 1930er-Jahre. So spielte er in den Kurzfilmen Give Me Liberty (1936), The Man Without a Country (1937) und The Declaration of Independence (1938) in Hauptrollen die Gründerväter Amerikas. Give Me Liberty und The Declaration of Independence erhielten den Oscar für den besten Kurzfilm ihres Jahres, The Man Without a Country wurde immerhin nominiert.

Da John Litel meist ernsthafte, aber ehrbare Figuren wie Anwälte, Richter, Offiziere oder Geschäftsleute spielte, wurde er oft in Western oder Kriminalfilmen eingesetzt. Daneben verkörperte er aber auch Schurken. An der Seite von Errol Flynn wurde er z. B. in den Western Herr des wilden Westens, Land der Gottlosen und Ein Mann der Tat eingesetzt. Später trat er in Filmen der Schwarzen Serie auf. In den B-Filmserien über die jeweiligen Charaktere Nancy Drew und Henry Aldrich spielte er die Väter von Bonita Granville und James Lyndon. An den 1950er-Jahren trat er zusehends im Fernsehen auf, neben zahlreichen Gastrollen spielte er den Boss von Robert Cummings in der Serie My Boss, von der zwischen 1952 und 1953 24 Folgen gesendet wurden.[3] In Filmen trat er hingegen nur noch selten auf. In den 1960er-Jahren ließ Litel seine Karriere langsam ausklingen.

Bis 1967 trat er in rund 215 Filmen und Fernsehsendungen auf. Mit Ruth Pichens war er von 1920 bis zu ihrem Tod 1955 verheiratet, seine zweite Ehe mit Beatrice West hielt von 1955 bis zu seinem Tod am 3. Februar 1972. John Litel wurde 79 Jahre alt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.rottentomatoes.com/celebrity/john_litel/biography.php
  2. http://www.rottentomatoes.com/celebrity/john_litel/biography.php
  3. http://www.imdb.com/title/tt0044282/