Julian McMahon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julian McMahon (2005)

Julian Dana William McMahon (* 27. Juli 1968 in Sydney, New South Wales) ist ein australischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

McMahon ist das zweite Kind von Sir William McMahon, dem früheren Premierminister von Australien, und seiner Frau Sonia McMahon. Verheiratet war er kurzzeitig mit Dannii Minogue, der Schwester von Kylie Minogue, sowie mit Brooke Burns, mit der er eine Tochter, Madison Elizabeth McMahon, hat. Er studierte zunächst Jura in Sydney, bevor er eine erfolgreiche Modelkarriere begann.

Seinen ersten Fernsehauftritt feierte McMahon in einem Werbespot für Jeans. Danach war er in einigen Hauptrollen in diversen Filmen zu sehen und zog 1994 nach Los Angeles. Bekannt wurde er in den USA unter anderem durch seine Rollen in den Serien Profiler und Charmed – Zauberhafte Hexen. Darüber hinaus spielte er in der Fernsehserie Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis als Dr. Christian Troy – ein Schönheitschirurg – eine der Hauptrollen. Die Serie erhielt 2005 den Golden Globe Award als Beste Serie – Drama. McMahon erhielt eine Nominierung in der Kategorie Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama.

Im Jahr 2005 wurde McMahon außerdem als Kandidat für die Nachfolge von Pierce Brosnan als James Bond gehandelt. Schließlich bekam jedoch Daniel Craig die Rolle des James Bond, da sich McMahon zugunsten von Nip/Tuck entschied. 2012 verkörpert er Doyle in dem australischen Tierhorrorfilm Bait 3D.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatPhilip Bridges: Exclusive Behind the Scenes Look at BAIT 3D. 3D Focus, 15. September 2011, abgerufen am 7. Februar 2012.

Weblinks[Bearbeiten]