Kamow Ka-10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kamow Ka-10
Typ: Versuchhubschrauber
Entwurfsland: Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion
Hersteller: Kamow
Erstflug: 1949
Produktionszeit: 1949
Stückzahl: 12

Die Kamow Ka-10 (russisch Камов Ка-10, NATO-Codename: Hat, dt: Hut) ist ein kleiner, einfacher Experimental- und Beobachtungshubschrauber des sowjetischen Hubschrauberherstellers Kamow. Er ist eine vergrößerte Weiterentwicklung des ersten Kamow-Hubschraubers Ka-8.

Die Ka-10 verfügt wie der Ka-8 über Koaxialrotoren, zwei Schwimmer und ein einsitziges, offenes Cockpit, aber erst der in der Ka-10 eingebaute Iwtschenko AI-4W-Kolbenmotor verfügte über ausreichend Leistung für erweiterte Test- und Demonstrationsflüge.

Der Erstflug der Ka-10 erfolgte 1949, es wurden nur zwölf Stück zu Testzwecken gebaut, davon acht als Ka-10M mit einem Doppelleitwerk und Seitenruder. Zur Serienproduktion für die sowjetische Marine kam es aufgrund der immer noch beschränkten Leistungen des Ka-10 nicht, hierfür wurde die zweisitzige Ka-15 entwickelt.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Konstrukteur Nikolai Kamow
Rotordurchmesser (jeweils) 6,10 m
Länge 3,70 m
Höhe 2,50 m
Leermasse ca. 234 kg
Startmasse ca. 375 kg
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h
Gipfelhöhe 500 m
Reichweite 95 km
Besatzung 1
Triebwerk ein Iwtschenko AI-4W
Leistung 40 kW (55 PS)

Weblinks[Bearbeiten]

Bilder vom Ka-10