Karl Ludwig Friedrich (Baden)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großherzog Karl von Baden

Karl Ludwig Friedrich (* 8. Juni 1786 in Karlsruhe; † 8. Dezember 1818 in Rastatt) war Großherzog von Baden; seine Regierungszeit begann am 10. Juni 1811.

Leben[Bearbeiten]

Wappen des Grosseherzogs Baden

Karl Ludwig Friedrich war der Sohn von Karl Ludwig von Baden und Amalie von Hessen-Darmstadt. Bereits als 25-Jähriger wurde er in die Regierungsverantwortung genommen, nachdem sein Großvater Karl Friedrich 1811 verstorben war. Karls Vater war bereits 1801 auf einer Reise nach Schweden tödlich verunglückt. Karl galt als schwacher Herrscher, als unentschlossen und unsicher. Das liegt wohl daran, dass weder sein Vater noch sein Großvater ihn auf sein künftiges Herrscheramt vorbereitet haben. Das änderte sich auch nicht nach dem Tod seines Vaters, als er zum direkten Erben seines damals 73-jährigen Großvaters wurde. Doch konnte der Großherzog auch sehr willensstark sein. Als er im Jahr 1813 das Bündnis mit Napoleon beendete und zur Allianz der Gegner Napoleons wechselte, forderten diese, dass sich Karl von seiner Frau trennen solle. Seine 1806 Angetraute, Stephanie de Beauharnais, war nämlich eine Adoptivtochter Napoléons. Er weigerte sich, sich zu trennen, obwohl Stephanie bisher keinen gesunden Erben geboren hatte und die Ehe in den ersten Jahren nicht sehr glücklich gewesen war. Seine Weigerung hätte schwerwiegende Folgen haben können, wenn er nicht Bruder der russischen Zarin Elisabeth Alexejewna (geboren Louise von Baden) gewesen wäre. Die Zarin setzte sich für ihr Heimatland bei ihrem Gemahl ein und sicherte den Bestand des Großherzogtums.

Ereignisse während seiner Amtszeit[Bearbeiten]

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten]

Stéphanie de Beauharnais (Gemälde von François Gérard, Paris 1806/1807)

Karl heiratete am 8. April 1806 die Adoptivtochter von Napoleon Bonaparte und Tochter von Claude de Beauharnais, die Kaiserliche Prinzessin Stéphanie de Beauharnais (1789–1860). Aus der Ehe gingen folgende Kinder hervor:

Karl hatte keine überlebenden männlichen Nachfahren. Deshalb übernahm nach seinem Tod 1818 sein Onkel Ludwig I. den Thron.

Siehe auch:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Karl Ludwig Friedrich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Karl Friedrich Großherzog von Baden
1811–1818
Ludwig I.