Katie Hafner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katie Hafner (* 1957) ist eine US-amerikanische Journalistin. Hafner schreibt seit mehr als 25 Jahren über Technik, Computer und Gesellschaftsthemen. 1998 ging sie zur New York Times und war eine der ersten Journalisten der berühmten Circuits Section. Sie hat außerdem für Newsweek, Business Week, Esquire, Wired, The New Republic und das New York Times Magazine gearbeitet. Sie lebt in der San Francisco Bay Area.

Neben ihrer journalistischen Arbeit hat Katie Hafner vier Bücher über Themen wie die Villa Schöningen an der Glienicker Brücke zwischen Berlin und Potsdam und Computerhacker geschrieben. Mit ihrem letzten Buch betrat sie die musikalische Bühne und schrieb über Glenn Gould und seine obsessive Suche nach dem perfekten Klavier. „A Romance on Three Legs: Glenn Gould's Obsessive Quest for the Perfect Piano“ erschien im März 2009 in deutscher Übersetzung.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Katie Hafner, John Markoff: Cyberpunk. Die Welt der Hacker. Econ-Verlag, Düsseldorf 1993, ISBN 3-612-26035-9.
  • Katie Hafner, John Markoff: Kevin Mitnick. Der Hacker. Wie alles anfing. Admos Media GmbH Hamm 1998, ISBN 978-3-612-26216-5.
  • Katie Hafner, Matthew Lyon: ARPA KADABRA oder Die Geschichte des Internet. 351 Seiten, dpunkt-Verlag, Heidelberg 2000, ISBN 3-932588-59-2
  • Katie Hafner, The Well: The Epic History of the First Online Community. Carroll & Graf Publishers, New York 2001, ISBN 978-0-7867-0846-8 (keine deutsche Übersetzung).
  • Katie Hafner: Das Haus an der Brücke. Die Villa Schöningen in Potsdam und ihre Bewohner. Märkischer Verlag, Wilhelmshorst 2004, ISBN 3-931329-36-4, (Original Scribner, 1995).
  • Katie Hafner: Romanze mit einem Dreibeiner: Glenn Goulds obsessive Suche nach dem perfekten Klavier. Schott, Mainz 2009, ISBN 978-3-7957-0657-9.

Weblinks[Bearbeiten]