Kelmė

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kelmė
Wappen
Wappen
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Šiauliai
Koordinaten: 55° 38′ N, 22° 56′ O55.62777777777822.933333333333Koordinaten: 55° 38′ N, 22° 56′ O
Gemeindefläche: 1.705 km²
 
Einwohner (Ort): 10.208 (2008)
Einw. (Gemeinde): 38.608
Bevölkerungsdichte: 23 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
Telefonvorwahl: (+370) 427
Postleitzahl: 86143
 
Status: Rajongemeinde
Gliederung: 1 Stadtamt (Kernstadt),
1 weiteres Stadtamt
9 weitere Ämter
 
Bürgermeister: Kostas Arvasevičius[1]
Postanschrift: Vytauto Didžiojo g. 58
86143 Kelmė
Webpräsenz:
Kelmė (Litauen)
Kelmė
Kelmė

Kelmė anhören?/i (deutsch Kelm, polnisch Kielmy) ist eine Stadt und ein Kreis in Litauen, gelegen an dem Flüsschen Kražantė. Sie liegt an der Fernverkehrsstraße Sovetsk-Šiauliai-Riga, die den Ort im Westen umgeht und nicht mehr das Zentrum passiert.

Stadt[Bearbeiten]

Der Ort wurde erstmals 1295 erwähnt und erhielt im 16. Jahrhundert das Stadtrecht.

Rajongemeinde[Bearbeiten]

Die Rajongemeinde (Kelmės rajono savivaldybė) umfasst:

– Einwohnerzahlen von 2010 –

  • 3 Städte:

Sie ist eingeteilt in 11 Amtsbezirke (seniūnijos):

– Einwohnerzahlen von 2001 –

  • Kelmė Stadt – 10.597
  • Kelmė Umland – 3045 (Sitz in Naudvaris)
  • Kražiai – 3626
  • Kukečiai – 2026
  • Lioliai – 3006
  • Pakražantis – 2728 (Sitz in Griniai)
  • Šaukėnai – 3153
  • Tytuvėnai Stadt – 2775
  • Tytuvėnai Umland – 3986
  • Užventis – 3375
  • Vaiguva – 1250

Partnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kelmė – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.kelme.lt/Savivalda/Struktura-ir-kontaktai/Rajono-taryba/Meras