Kenny Ortega

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenny Ortega (2010)

Kenny Ortega (* 18. April 1950 in Palo Alto, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Choreograf, Produzent und Regisseur.

Karriere[Bearbeiten]

Kenny Ortega begann seine Karriere als Darsteller in Musicals. Ende der 1970er Jahre war er für die Bühnenshows der Rockband The Tubes tätig. Als Choreograf wurde er bei dieser Gelegenheit von der Sängerin Cher entdeckt, die ihn für eine ihrer Fernsehshows engagierte. Zum Film kam er als Assistenz-Choreograf bei dem Filmmusical Xanadu (1980). Bekannt wurde er schließlich als Choreograf von Filmen wie Pretty in Pink (1986) und Dirty Dancing (1987) sowie bei einem Tanzvideo von Madonna. 1992 brachte Kenny Ortega zusammen mit Michael Jackson dessen Dangerous World Tour auf die Bühne. 1997 kam es zu einer weiteren Zusammenarbeit mit Michael Jackson für die „History Tour“. Für die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 2002 in Salt Lake City wurde er jeweils mit einem Emmy für Regie und Choreografie ausgezeichnet. Einen weiteren Emmy erhielt er für die Choreografie des Films High School Musical (2006), den er auch inszenierte. Darüber hinaus führte er unter anderem Regie bei zwölf Episoden der Fernsehserie Gilmore Girls. Er lebt heute mit seiner Frau Caroline und seiner Tochter Hannah in Kalifornien. 2009 arbeitete er wieder zusammen mit Michael Jackson an dessen geplanter Tour, die jedoch wegen Michael Jacksons Tod nicht stattfand. Jedoch wurden über 100 Stunden Filmmaterial von den Proben zu Michael Jackson’s This Is It für eine Dokumentation verwendet, deren Regie Ortega übernahm und die am 28. Oktober 2009 für 2 Wochen den Weg in die Kinos weltweit fand.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Choreografie[Bearbeiten]

Regie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]