High School Musical

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel High School Musical
Originaltitel High School Musical
HIGHSCHOOLMUSICAL-logo.svg
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2006
Länge 98 Minuten
Altersfreigabe FSK o. A.
Stab
Regie Kenny Ortega
Drehbuch Peter Barsocchini
Produktion Bill Borden,
Don Schain,
Barry Rosenbush
Musik David Lawrence
Kamera Gorden C. Lonsdale
Schnitt Seth Flaum,
Don Brochu
Besetzung
Synchronisation

High School Musical ist ein US-amerikanischer Musical-Fernsehfilm der Walt Disney Company aus dem Jahr 2006. Er wurde am 20. Januar 2006 in den Vereinigten Staaten veröffentlicht, die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 2. September 2006 auf dem deutschen Disney Channel, die deutsche Free-TV-Premiere kurz darauf am 17. September 2006 auf ProSieben. Die Produktion bedeutete den Durchbruch für die Hauptdarsteller Zac Efron, Vanessa Anne Hudgens, Ashley Tisdale, Corbin Bleu, Lucas Grabeel und Monique Coleman.

Handlung[Bearbeiten]

Der Basketballer Troy Bolton befindet sich mit seinen Eltern im Winterurlaub. Am Silvesterabend besucht er eine Party, auf der er mit Gabriella Montez an einem Karaoke-Wettbewerb teilnehmen muss. Nach einem zögerlichen Beginn legen beide ihre Scheu ab und singen gemeinsam das Lied Start of Something New. Nach dem Auftritt tauschen sie ihre Handynummern und zwei Fotos aus, verlieren sich jedoch aus den Augen.

Als die Schule wieder beginnt, treffen sich Troy und Gabriella wieder, da Gabriellas Mutter an einen neuen Firmenstandort versetzt wurde und sie nun dieselbe Schule besucht. Troy ist der Kapitän des Basketballteams Wildcats der Schule, das die Chance auf die Meisterschaft hat. Traditionell wird in der Schule ein Wintermusical aufgeführt, dessen Castings bald anstehen. Beide überlegen, ob sie teilnehmen sollen, entscheiden sich jedoch dagegen. Trotzdem verfolgt Troy das Casting als Zuschauer, versteckt sich jedoch, da er nicht möchte, dass seine Freunde von dem Interesse an dem Musical erfahren. Auch Gabriella ist beim Casting anwesend. Währenddessen singen die Geschwister Sharpay und Ryan das Lied What I’ve Been Looking For und scheinen die Rollen auch zu bekommen, da keine Konkurrenz im Partnercasting antritt. Kurz vor Schluss meldet sich Gabriella, so dass Troy ihr auf die Bühne nachfolgt. Die Kunstlehrerin Ms. Darbus meint jedoch, dass das Casting bereits beendet sei. Obwohl sie den Raum bereits verlässt, singen die beiden auf dem Klavier begleitet von der Komponistin des Musicals, Kelsi, das gleiche Lied und überzeugen so Ms. Darbus, einen Recall einzuberufen.

Als bekannt wird, dass der Kapitän des Basketballteams etwas Neues ausprobiert, laufen die Dinge aus dem Ruder. Troys bester Freund Chad befürchtet, dass das Basketballteam auseinander bricht, und auch Gabriellas Freundin Taylor McKessie, welche den Wissenschaftsclub leitet, befürchtet Schaden für ihr Team, wenn Gabriella an der Musical-Produktion teilnimmt. So beschließen Chad und Taylor, Gabriella und Troy gegeneinander auszuspielen, so dass sie ihre Teilnahme aufgeben. Chad bringt Troy dazu, das Singen vor seinen Teamgefährten als unwichtig darzustellen und sich damit gegen Gabriella auszusprechen. Dies wird per Webcam auf Taylors Laptop übertragen, die dafür sorgt, dass Gabriella es mitbekommt. Daraufhin erklärt diese dem ahnungslosen Troy, dass sie nicht mit ihm singen wird.

Doch es kommt anders als die beiden es sich gewünscht haben, denn Troy zeigt keinerlei Motivation mehr für das Basketballspiel, während Gabriella sich auch nicht für den akademischen Zehnkampf, bei dem die Wissenschaftsgruppe teilnehmen will, vorbereitet. So entschließen sie sich, die Wahrheit zu sagen. Gabriella jedoch ist weiterhin verletzt, bis Troy ihr Haus aufsucht und, als Gabriella durch ihre Mutter ausrichten lässt, dass sie zu tun hätte, auf ihren Balkon klettert und erneut Start of Something New singt.

Nun wollen beide wieder am Musical teilnehmen und eigentlich könnte nichts mehr schiefgehen, wenn da nicht Sharpay wäre: Sie sieht ihre Chancen auf die diesjährige Hauptrolle schwinden und beschließt, alles daran zu setzen, dass Troy und Gabriella den Recall nicht besuchen können. Nach einer kurzen Unterhaltung mit Ms. Darbus legt diese den Termin für den Recall zeitgleich zu dem Basketballendspiel und dem akademischen Zehnkampf. Doch Sharpay hat die Rechnung ohne Gabriellas und Troys Freunde gemacht: Taylor manipuliert die Anzeigetafel beim Basketballspiel, sodass die Schiedsrichter die Austragung unterbrechen, und nachdem Gabriella eine Disziplin im Zehnkampf gemeistert hat, mischen sie eine Art Stinkbombe zusammen, sodass alle den Raum verlassen müssen.

Und so finden sich die beiden wieder auf der Bühne und singen gemeinsam Breaking Free. Gabriellas und Troys Freunde kommen in Scharen und sind begeistert. Sharpay und Ryan, die zuvor Bop to the Top gesungen haben, schaffen es nicht, sich gegen Gabriella und Troy durchzusetzen, weshalb Troy und Gabriella die Rollen im Musical erhalten. Schließlich kann das Problem mit der Anzeigetafel wie durch ein Wunder behoben werden, das Spiel wird fortgeführt und die Wildcats gewinnen es. Auch Gabriellas Wissenschaftsteam gewinnt. Der Film endet in einer grandiosen Feier, in der die gesamte Schule in einer Performance des Liedes We’re All in this Together zusammen singt und dabei tanzt.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronbearbeitung fertigte die Film- & Fernseh-Synchron in München, an. Dialogregie führte Marina Köhler, die für den Film auch Leslie Wing („Mrs. Bolton“) ihre Stimme lieh.[1] Für die Fernsehausstrahlung und die DVD-Fassung wurden dabei für die Synchronisation der Rollen von Ashley Tisdale und Corbin Bleu unterschiedliche Sprecher eingesetzt.[1]

Rolle Darsteller Deutscher Sprecher[1]
Chad Danforth Corbin Bleu Fabian Rainer (DVD-Synchronisation)
Max Felder (TV-Synchronisation)
Coach Jack Bolton Bart Johnson Claus-Peter Damitz
Direktor Matsui Joey Miyashima Bernd Simon
Gabriella Montez Vanessa Anne Hudgens Leoni Kristin Oeffinger
Jason Cross Ryne Sanborn Johannes Wolko
Karaoke-Moderator Brett Yoder Manuel Straube
Kelsi Nielsen Olesya Rulin Lucia Jantos
Martha Cox Kaycee Stroh Katharina Iacobescu
Mrs. Bolton Leslie Wing Marina Köhler
Ms. Montez Socorro Herrera Alisa Palmer
Ms. Darbus Alyson Reed Katharina Lopinski
Ryan Evans Lucas Grabeel Tim Schwarzmaier
Schiedsrichter Stephen Rippey Andreas Borcherding
Sharpay Evans Ashley Tisdale Farina Brock (DVD-Synchronisation)
Esra Vural (TV-Synchronisation)
Taylor McKessie Monique Coleman Natalie Löwenberg
Troy Bolton Zac Efron Daniel Schlauch
Zeke Baylor Chris Warren Jr. Patrick Roche

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach der Diskussion darüber, dass sich Gabriella und Troy im Film nicht küssen, ließ Filmproduzent Bill Bordon verlauten, dass sich beide wohl in der Abschlussszene küssen oder zumindest sehr nahe kommen würden. Jedoch wurde der deutliche Kuss beim Filmschnitt absichtlich entfernt, um die Erwartungen für die Fortsetzung des Films höher zu setzen:

„Wir haben uns alle Takes angesehen und fanden, es wäre lustiger, wenn er sie nicht küsst. Es gab darüber eine Debatte bei Disney: ‚Was ist mit dem Kuss?‘ Jedenfalls gibt es im zweiten Film eine sehr romantische Szene auf dem Golfplatz, in der sich die beiden küssen werden.“

Bill Bordon[2]

Fortsetzungen[Bearbeiten]

Am 17. August 2007 erschien die erste Fortsetzung des Films mit dem Titel High School Musical 2 in den Vereinigten Staaten, bei der dieselben Hauptdarsteller mitwirken. In Deutschland wurde sie das erste Mal im Free-TV am 13. Oktober 2007 gezeigt. Der dritte Teil als Kinoversion mit dem Titel High School Musical 3: Senior Year lief 2008 im Kino.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Prämierungen[Bearbeiten]

  • 2006: Billboard Music Award für „Soundtrack-Album des Jahres“
  • 2006: Emmy für „Bestes Kinderprogramm“
  • 2006: Emmy für „Beste Choreografie“
  • 2006: Teen Choice Award für „Television – Choice Breakout Star“ (Zac Efron)
  • 2006: Teen Choice Award für „Television – Choice Chemistry“ (Zac Efron & Vanessa Hudgens)
  • 2006: Teen Choice Award für „Television – Choice Comedy/Musical Show“
  • 2006: Television Critics Association Award für „Outstanding Achievement in Children’s Programming“
  • 2007: Jetix Award für „Stärkste DVD“ (High School Musical 2 - Extended Edition)

Nominierungen[Bearbeiten]

Weltrekord[Bearbeiten]

Meiste gleichzeitige Hits eines Soundtracks in den US-Charts

Weltweit haben mehr als 250 Millionen Fans aus über 100 Ländern die ersten beiden Abenteuer von Gabriella und Troy gesehen.

Soundtrack[Bearbeiten]

Das Soundtrack-Album erreichte 2006 Platz 1 der US-Charts. Es ist das mit 3,7 Mio. verkauften Exemplaren meistverkaufte Album 2006 innerhalb der Vereinigten Staaten. Am 11. Februar 2006 erreichten außerdem gleich neun der zehn Lieder aus dem Film gleichzeitig die Single-Charts. Der Soundtrack erschien in mehreren Versionen, u. a. auch als Karaoke-Fassung.

Trackliste[Bearbeiten]

  1. Start of Something New (Zac Efron & Vanessa Hudgens)
  2. Get’cha Head in the Game (Zac Efron)
  3. What I’ve Been Looking For (Ashley Tisdale & Lucas Grabeel)
  4. What I’ve Been Looking For (Reprise)(Zac Efron & Vanessa Hudgens)
  5. Stick to the Status Quo (High School Musical-Cast)
  6. When There Was Me and You (Vanessa Hudgens)
  7. Bop to the Top (Ashley Tisdale & Lucas Grabeel)
  8. Breaking Free (Zac Efron & Vanessa Hudgens)
  9. We’re All in This Together (High School Musical-Cast)
  10. I Can’t Take My Eyes Off of You (Zac Efron, Vanessa Hudgens, Ashley Tisdale, & Lucas Grabeel)
  11. Get’cha Head in the Game (US5)
  12. Start of Something New (Instrumental)
  13. Breaking Free (Instrumental)

Tournee[Bearbeiten]

Vanessa Hudgens und Drew Seeley bei der Tournee High School Musical: The Concert

Am 30. November 2006 begann im US-amerikanischen San Diego auf Basis des Films eine Konzert-Tour, die unter dem Namen High School Musical: The Concert durch Städte in den Vereinigten Staaten, Kanada und Lateinamerika führte. An den Konzerten beteiligten sich Corbin Bleu, Ashley Tisdale, Lucas Grabeel, Monique Coleman, Vanessa Anne Hudgens und Drew Seeley anstelle von Zac Efron. Dieser war aufgrund der Dreharbeiten zum Film Hairspray verhindert. Jede der Veranstaltungen dauerte 150 Minuten. Die letzte Vorstellung war am 29. Mai 2007 in Guadalajara, Mexiko.

Europäische Bühnenversion[Bearbeiten]

Am 26. April 2007 verkündete die Wiener Vizebürgermeisterin Renate Brauner, dass die Wien Holding gemeinsam mit dem Performing Center Austria die Bühnenversion des Films nach Europa holen werde. Die Premiere dieser Aufführung fand am 25. September 2007 in der neuen Halle F der Wiener Stadthalle statt.[3] Regie führen Hannes Muik und Werner Sobotka; musikalischer Leiter ist Michael Schnack. Die Choreografie stammt von Sabine Arthold und Ramesh Nair.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • High School Musical wurde von South Park in der Folge Elementary School Musical parodiert.
  • Für High School Musical war Matthew Underwood für die Rolle als Troy Bolton vorgesehen.

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

  • High School Musical. Buena Vista Home Video 2006
  • High School Musical – The Concert. Buena Vista Home Video 2007

Soundtrack[Bearbeiten]

  • David Lawrence, Adam Watts, Matthew Gerrard, Robbie Nevil, Drew Seeley, Andy Dodd et al.: High School Musical. 2-CD Special Edition Soundtrack. Walt Disney Records, Burbank 2006, Tonträger-Nr. 61512-7
  • David Lawrence, Adam Watts, Matthew Gerrard, Robbie Nevil, Andrew Seeley, Andy Dodd et al.: High School Musical Hits Collection. Walt Disney Records, Burbank 2007, Tonträger-Nr. D000102300 – 6-CD-Box mit jeweils dem Soundtrack und der Karaoke-CD zu High School Musical und High School Musical 2 sowie CD und DVD zu High School Musical: The Concert

Literatur[Bearbeiten]

  • N. B. Grace, Peter Barsocchini: High School Musical. Nach dem Disney Channel Original Film „High School Musical“. (Originaltitel: High School Musical). Deutsch von Susanne Lück. Parragon, Bath 2007, 152 S., ISBN 978-1-4075-0717-0.
  • Catherine Saunders: High-School-Musical. Der ultimative Guide zu allen drei Filmen. Originaltitel: High School Musical. Deutsch von Bettina Oder. Schneider-Buch Egmont, Köln 2008, 47 S., ISBN 978-3-505-12554-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c High School Musical in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 24. November 2008.
  2. worldscreen.com: Interview – High School Musical’s Bill Borden, Oktober 2006
  3. performingcenter.at: High School Musical

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: High School Musical – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien