Kernkraftwerk Torness

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Torness
Kernkraftwerk Torness
Kernkraftwerk Torness
Lage
Kernkraftwerk Torness (Schottland)
Kernkraftwerk Torness
Koordinaten 55° 58′ 4,8″ N, 2° 24′ 32,7″ W55.967988888889-2.4090805555556Koordinaten: 55° 58′ 4,8″ N, 2° 24′ 32,7″ W
Land: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Daten
Eigentümer: British Energy Group
Betreiber: British Energy
Projektbeginn: 1980
Kommerzieller Betrieb: 25. Mai 1988

Aktive Reaktoren (Brutto):

2  (1364 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2006: 7.298 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 64.762 GWh
Stand: 25. Juli 2007
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Torness liegt acht Kilometer südöstlich von Dunbar in East Lothian, Schottland, Großbritannien.

Der Bau des Kernkraftwerks begann 1980. Es besteht aus zwei AGR mit einer installierten elektrischen Leistung von zusammen 1364 MW, die 1988 und 1989 in Betrieb gingen.

Im Zuge der Deregulierung des britischen Energiemarktes ging das Kernkraftwerk an die staatliche Scottish Nuclear Group, welche heute zu British Energy gehört.

Geschichte[Bearbeiten]

Im November 1999 stürzte ein Panavia Tornado der Royal Air Force nach einem Triebwerksschaden weniger als 1 Kilometer nahe der Anlage ins Meer. Das britische Verteidigungsministerium lobte die beiden Piloten (for demonstrating "exceptional levels of airmanship and awareness in the most adverse of conditions"); sie lösten erst die Schleudersitze aus, nachdem klar war, dass das Flugzeug die Gebäude nicht treffen würde.[1]

Im August 2006 kam es zu einer Abschaltung, nachdem "seaweed" (Seegras, Seetang) die Hauptansaugöffnung für Meerwasser vollständig verstopft hatte. Beide Reaktoren wurden innerhalb von 70 Minuten nach den ersten Indikatoren abgeschaltet.[2]

Im Zuge der Deregulierung des englischen Stromerzeugungsmarktes wurde Torness Eigentum des Staatsunternehmens Scottish Nuclear. Dieses Unternehmen gehört heute zu British Energy, das dem französischen Unternehmen "EDF Energy" gehört. Es soll bis 2023 betrieben werden.[3]

Im Juni 2011 gingen beide Reaktoren aus Anlass einer Quallenplage vom Netz.[4]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Torness hat insgesamt zwei Blöcke:

Reaktorblock[5] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommerzieller Betrieb Abschaltung
Torness-1 AGR 600 MW 682 MW 01.08.1980 25.05.1988 25.05.1988 (2023Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren geplant)
Torness-2 AGR 605 MW 682 MW 01.08.1980 03.02.1989 03.02.1989 (2023Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren geplant)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pilots praised over Tornado crash BBC News, 11 March 2002
  2. Nuclear Safety Newsletter HSE, December 2006
  3. www.british-energy.com
  4. spiegel.de 30. Juni 2011: Quallen legen Atomkraftwerk lahm
  5. Power Reactor Information System der IAEA: „United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland: Nuclear Power Reactors“ (englisch)

Siehe auch[Bearbeiten]