Ausschuss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kommission)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kommission ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Siehe auch: Kommission (Begriffsklärung). Siehe auch: Ausschuss (Begriffsklärung)
Ausschuss für Mittelstandsfragen des Deutschen Bundestags 1961

Als Ausschuss (Gremium) wird eine Gruppe von Personen bezeichnet, die eine fachliche Fragestellung bearbeitet, sich austauscht und hierzu in der Regel eine Beschlussfassung vorbereitet oder trifft. Ein Ausschuss kann zeitlich befristet oder dauerhaft eingerichtet sein. Seine Mitglieder versammeln zumeist Fachverstand oder zumindest fachliches Interesse; sie kommen meist aus verschiedenen Fachrichtungen, Institutionen oder Organisationseinheiten. Die verschiedenen Qualifikationen und die unterschiedliche Herkunft der Mitglieder ermöglichen dem Ausschuss die Betrachtung einer Aufgabe unter fachlich unterschiedlichen Gesichtspunkten und können somit zur Qualitätssteigerung beitragen.

Arbeitsweise[Bearbeiten]

Die Arbeitsweise von Ausschüssen wird in der Regel von Sitzungen genannten Treffen in gewissen zeitlichen Abständen bestimmt. Hierbei wird über die Fragestellung des Ausschusses diskutiert oder anhand von schriftlichen Vorlagen gearbeitet. Am Ende der Ausschussarbeit stehen zumeist ein Beschluss, eine Empfehlung oder ein Abschlussbericht.

Beispiele[Bearbeiten]

In der Politik gibt es unterschiedliche Ausschüsse:

Parlamentarische Ausschüsse, wie

Ausschüsse in Regierungen, wie

Ausschüsse der politischen Vorfeldorganisationen

Verbände haben ebenfalls Ausschüsse in ihren Gremien, in der Wirtschaft gibt es Ausschüsse in den Unternehmen und Unternehmensverbänden. Insbesondere bei Aktiengesellschaften spielen Ausschüsse eine wichtige Rolle. Zumeist werden folgende Ausschüsse durch den Aufsichtsrat gebildet:

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Ausschuss – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen