Besprechung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert Besprechung als beratende Zusammenkunft. Zu weiteren Bedeutungen siehe Besprechung (Begriffsklärung).
Einsatzbesprechung

Die Besprechung (auch, vor allem in der Schweiz Sitzung) meint laut Duden u. a. ein „ausführliches Gespräch über eine bestimmte Sache, Angelegenheit“[1] und bezieht sich als Begriff im Verbund mit einem Verb wie anberaumen, durchführen oder abhalten zumeist auf die Arbeitswelt.[2]

Als Synonyme gelten laut Duden für „Besprechung“ in diesem Sinne: Beratung, Konferenz, Konsultation, Sitzung, Verhandlung.[1]

Werden Besprechungen regelmäßig und immer zum gleichen Termin angesetzt (z. B. „jeden Montag um 10:00 Uhr“) wird u. a. im Projektmanagement auch von einem Jour fixe gesprochen.

Besprechungen in einem größeren Rahmen werden als Tagung bzw. Kongress oder als Symposium bezeichnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Duden: Besprechung; online unter duden.de
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts: Besprechung; online unter dwds.de

Weblinks[Bearbeiten]