Kurupt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurupt in Abu Dhabi (2011)

Kurupt (* 23. November 1972 in Philadelphia, Pennsylvania; bürgerlich Ricardo Emmanuel Brown), auch bekannt als Kurupt the Kingpin und Young Gotti, ist ein US-amerikanischer Rapper.

Biografie[Bearbeiten]

Kurupt wurde am 23. November 1972 in Philadelphia als Ricardo Emmanuel Brown geboren. Als Teenager zog Kurupt nach Hawthorne im US-Bundesstaat Kalifornien, um dort bei seinem Vater leben zu können. Später zog Kurupt alleine nach South Central, einem südlich gelegenen Stadtteil von Los Angeles. Mittlerweile lebt er in Long Beach, Kalifornien

Anfang der 1990er Jahre gründete er zusammen mit Snoop Doggy Dogg und dessen Cousin Dat Nigga Daz alias Daz Dillinger die Gruppe Tha Dogg Pound. Im Jahr 1992 hatte er auf Dr. Dres Album The Chronic seinen ersten Auftritt, ehe Featurings auf Snoop Doggs Album Doggystyle folgten. Drei Jahre später debütierte er an der Seite von seinem Partner Daz Dillinger als Tha Dogg Pound mit dem Album Dogg Food. Dieses Album zählt neben The Chronic, Doggystyle und All Eyez On Me zu den Klassikern des Westcoast-Hip-Hop. Bis heute folgten eine Reihe weiterer Features, unter anderem auf der LP All Eyez on Me von 2Pac oder auf Kool Savas Debüt Album Der beste Tag meines Lebens. 1998 gab Kurupt mit dem Doppelalbum Kuruption, das mit Platin ausgezeichnet wurde, sein Solodebüt. Es folgten weitere Solo-Alben. Als er wegen Geldproblemen jedoch erneut bei Death Row Records einen Vertrag unterschrieben hatte, kam es zwischenzeitlich zu Streitereien mit seinen Weggefährten Snoop Dogg und Daz Dillinger. In dieser Zeit gründete er sein eigenes Label Kustapo Records. Doch später söhnte man sich aus, und es kam zur Dogg Pound-Reunion.

Kurupt ist Mitglied einer Crips-Straßengang, den Rollin' 20's Crips, worauf er in seiner Musik häufig Bezug nimmt. Kurupt hat in seiner Karriere mit fast allen Westcoast-Größen zusammengearbeitet, u.a. mit Dr. Dre, Snoop Dogg, 2Pac, Daz, auch mit Nate Dogg, Cypress Hill, Yukmouth uvm.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Hauptartikel: Tha Dogg Pound

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US
1998 Kuruption! 8
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. September 1998
1999 Tha Streetz Iz A Mutha 31
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. November 1999
2001 Space Boogie: Smoke Oddessey 10
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 2001
2004 Against The Grain 60
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. September 2004
2006 Same Day, Different Shit Erstveröffentlichung: 20. Juni 2006
2010 Streetlights Erstveröffentlichung: 20. Juli 2010

Kollaborationen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkung
DE AT CH UK US
2009 BlaQKout 61
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Juni 2009
(mit DJ Quik)

Weitere Veröffentlichungen:

  • 2007: Digital Smoke (mit J. Wells)
  • 2008: The Frank And Jess Story (mit Roscoe)
  • 2009: Tha Tekneek Files (mit Roscoe)

Kompilationen[Bearbeiten]

  • 2005: Originals
  • 2010: Down And Dirty
  • 2011: Penagon Rydaz

EPs[Bearbeiten]

  • 2007: Against Tha Grain The E.P.

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US
2001 It's Over
Space Boogie: Smoke Oddessey
21
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2001
(feat. Natina Reed)

Als Gastmusiker[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US
2000 Where I Wanna Be
Informal Introduction
14
(7 Wo.)
95
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Dezember 2000
(Shade Sheist featuring Nate Dogg & Kurupt)

Filmografie[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]