L. Shankar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
L. Shankar (Jazz Bilzen 1978; Foto: Chris Hakkens)

L. Shankar (Lakshminarayana Shankar; * 26. April 1950 in Madras) ist ein indischer Violinist und Komponist.

Leben[Bearbeiten]

Shankar wuchs in Ceylon auf, wo sein Vater V. Lakshminarayana, ein in klassischer südindischer Musik ausgebildeter Violinist und Sänger, am Musikcollege von Jaffna unterrichtete. Er erlernte das Violinspiel und trat erstmals im Alter von sieben Jahren in einem ceylonesischen Tempel öffentlich auf.

Nachdem er mehrere Jahre lang verschiedene indische Sänger begleitet hatte, gründete er mit seinen Brüdern L. Vaidyanathan und L. Subramaniam ein Trio, das in ganz Indien auftrat. 1969 ging er in die USA, wo er an der Wesleyan University Musikethnologie studierte.

Dort lernte er Jazzmusiker wie Ornette Coleman, Jimmy Garrison und John McLaughlin kennen. Mit McLaughlin gründete er 1975 die Gruppe Shakti, eine der frühen Gruppen, in denen östliche und westliche Musiktradition aufeinander trafen. Es entstanden drei Alben von grundlegender Bedeutung: Shakti (1975), Handful of Beauty (1976) und Natural Elements (1977).

Nach Auflösung der Band war er kurze Zeit Violinist bei Frank Zappa und gründete dann die Gruppe The Epidemics und veröffentlichte eine Reihe von Alben als Bandleader. Mit Peter Gabriel schrieb er den Soundtrack für den Film The Last Temptation of Christ (1989), für den er einen Grammy erhielt. In der Folgezeit wirkte er an mehreren Alben Gabriels mit. Seit 1996 arbeitet er mit der Violinistin Gingger als Duo Shankar & Gingger.

Daneben trat Shankar auch mit Elton John, Eric Clapton, Phil Collins, Bruce Springsteen, Van Morrison, Yoko Ono, Stewart Copeland, John Waite, Steve Vai, Ginger Baker, Nils Lofgren, Sting und Peter Gabriel auf.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1979: Touch Me There mit Vicky Blumenthal, Jack Emblow, Stucco Homes, James Lascelles, Jenny Lautrec, Dave Marquee, Phil Palmer, Simon Phillips, Frank Zappa
  • 1980: Who's to Know mit Zakir Hussain, Umayalpuram K. Sivaraman, V. Lakshminarayana
  • 1981: Epidemics mit Caroline Shankar, Percy Jones, Gilbert Kaufman, Steve Vai
  • 1983: Vision mit Jan Garbarek, Palle Mikkelborg
  • 1984: Song for Everyone mit Jan Garbarek, Trilok Gurtu, Zakir Hussain
  • 1987: Two Musical Traditions of India
  • 1989: Pancha Nadai Pallavi mit Caroline Shankar, Zakir Hussain, T. H. Vinayakram
  • 1989: M.R.C.S. mit Jon Christensen, Zakir Hussain, T. H. Vinayakram
  • 1990: Nobody Told Me mit Zakir Hussain, V. Lakshminarayana, Ganam Rao, Caroline Shankar, T. H. Vinayakram
  • 1990: Soul Searcher mit Caroline Shankar, Peter Gabriel, Zakir Hussain, Ganam Rao, T. H. Vinayakram
  • 1995: Raga Aberi mit Caroline Shankar, Zakir Hussain, T. H. Vinayakram
  • 2000: Eternal Light mit Zakir Hussain, T. H. Vinayakram
  • 2004: Celestial Body mit Guy Allison, Neil Citron, Gingger