Liverpool Overhead Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haltestelle Seaforth Sands

Die Liverpool Overhead Railway war eine elektrische Hochbahn in Liverpool. Ihr Konstrukteur war der britische Hafenbau-Ingenieur George Fosbery Lyster.[1] Sie wurde am 4. Februar 1893 eröffnet und war somit die zweitälteste Metropolitan des Vereinigten Königreiches und die älteste elektrisch betriebene Hochbahn der Welt.

Eine den Hafen erschließende Hochbahn war bereits seit den 1850er Jahren diskutiert worden, Baubeginn war schließlich 1889. Die Strecke führte von Seaforth,entlang des Flusses Mersey zum Herculaneum Dock. Die Strecke circa 10 Kilometer lang, hatte 14 Bahnhöfe und war zum Teil auf 4,9 Meter hohe schmiedeeiserne Pfeiler gestützt. Letzteres brachte ihr den Spitznamen „Regenschirm für Hafenarbeiter“ (»Docker´s umbrella«[2]) ein.

Später wurde die Strecke zweimal erweitert. Das erste Verlängerung am Nordende stellte 1894 eine Verbindung zur Lancashire and Yorkshire Railway her, die dann auch die Overhead-Gesellschaft übernahm. Die zweite Erweiterung betraf das Südende vom Herculaneum Dock. Bis zum Jahresende 1896 entstand im heutigen Liverpooler Stadtteil St Michaels ein 800 Meter langes Tunnelstück, das in dem ersten und einzigen unterirdischen Bahnhof der Strecke mündete und am 21. Dezember eröffnet wurde. Fast auf den Tag genau fünf Jahre später, ereignete sich am 22. Dezember 1901 in diesem Zufahrtstunnel zum Bahnhof Dingle ein schweres Zugunglück, als ein Elektromotor in einem Zug in Brand geriet. Sechs Tote waren die Folge, der unterirdische Bahnhof brannte vollständig aus. Dies war der erste schwere Unfall auf einer elektrisch betriebenen Eisenbahn, bei dem Reisende ums Leben kamen.

Im Jahre 1948 wurde die London, Midland and Scottish Railway, die Nachfolgegesellschaft der Lancashire & Yorkshire Railway, wie alle anderen Eisenbahnen Großbritanniens verstaatlicht.

Aufgrund des Niedergangs des Liverpooler Hafens verlor die Hochbahn laufend Fahrgäste. Als sich dann auch eine Grundrenovierung großer Teile des Viaduktes nicht weiter aufschieben ließ, entschied man sich, die Strecke stillzulegen und abzureißen. Am 30. Dezember 1956 fuhr der letzte Zug.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Liverpool Overhead Railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Newsletter Nr.25, Liverpool Heritage Forum, 5. März 2007
  2. The Dockers' Umbrella: City railway served Liverpool's busy port, Veröffentlichung des »Liverpoolecho« vom 23. April 2008