Warwickshire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Warwickshire
Birmingham Coventry Metropolitan Borough of Solihull Wolverhampton Metropolitan Borough of Walsall Sandwell Metropolitan Borough of Dudley Kirklees City of Wakefield City of Leeds City of Bradford Calderdale North Tyneside South Tyneside City of Sunderland Metropolitan Borough of Gateshead Newcastle upon Tyne Metropolitan Borough of Wirral Liverpool Metropolitan Borough of Sefton Metropolitan Borough of Knowsley Metropolitan Borough of St Helens Metropolitan Borough of Barnsley Sheffield Metropolitan Borough of Rotherham Metropolitan Borough of Doncaster Metropolitan Borough of Wigan City of Salford Trafford Manchester Metropolitan Borough of Stockport Tameside Metropolitan Borough of Oldham Metropolitan Borough of Rochdale Metropolitan Borough of Bury Metropolitan Borough of Bolton Frankreich Irland Isle of Man Schottland Nordirland Wales Greater London Surrey Buckinghamshire Kent Essex Hertfordshire Suffolk Norfolk Lincolnshire Rutland Cambridgeshire East Sussex West Sussex Isle of Wight Hampshire Dorset Devon (England) Cornwall Bristol Somerset Wiltshire Gloucestershire Leicestershire Northamptonshire Oxfordshire Herefordshire Warwickshire Worcestershire West Midlands (Metropolitan County) Shropshire Staffordshire Nottinghamshire Derbyshire Cheshire Merseyside Greater Manchester South Yorkshire East Riding of Yorkshire West Yorkshire Lancashire North Yorkshire Cumbria Northumberland Tyne and Wear County Durham (Unitary Authority) Darlington Borough of Stockton-on-Tees Middlesbrough Redcar and Cleveland Hartlepool Blackburn with Darwen City of York Kingston upon Hull North East Lincolnshire Borough of Halton Borough of Warrington Cheshire West and Chester Stoke-on-Trent Telford and Wrekin Derby (Derbyshire) Nottingham Leicester City of Peterborough Borough of Swindon Southend-on-Sea Borough of Medway Thurrock Bedfordshire Borough of Milton Keynes Luton Central Bedfordshire North Somerset South Gloucestershire Bath and North East Somerset Plymouth Torbay Scilly-Inseln Poole Bournemouth Southampton Portsmouth Brighton and Hove Reading West Berkshire Wokingham Bracknell Forest Slough Windsor and MaidenheadKarte
Über dieses Bild
Geografie
Status Zeremonielle und Verwaltungsgrafschaft
Region West Midlands
Fläche 1.975 km²
Verwaltungssitz Warwick
ISO 3166-2 GB-WAR
Demografie
Bevölkerung
Dichte
547.947 (2012)[1]
277/km²
Distrikte
Lage der Distrikte
  1. North Warwickshire
  2. Nuneaton and Bedworth
  3. Rugby
  4. Stratford-on-Avon
  5. Warwick

Warwickshire ist eine Grafschaft im mittleren England mit einer Fläche von 1.975 km² und 548.000 Einwohnern (Stand 2012). Die Hauptstadt ist Warwick. An Warwickshire grenzen die Grafschaften Staffordshire und Leicestershire im Norden, Northamptonshire im Osten, Oxfordshire und Gloucestershire im Süden und Worcestershire im Westen. Das Metropolitan County West Midlands ragt wie ein Keil aus dem Westen nach Warwickshire hinein.

Warwickshire ist in die Distrikte North Warwickshire, Nuneaton and Bedworth, Rugby, Stratford-on-Avon und Warwick unterteilt. Historisch gehörten auch Coventry, Solihull und Birmingham zu Warwickshire. Jedoch wurden diese 1974 Teil des Metropolitan County West Midlands.

Die größten Städte sind (Stand 2004): Nuneaton (77.500 Einwohner), Rugby (62.100), Leamington Spa (42.300) und Bedworth (32.500).

Der größte Teil der Bevölkerung lebt im Norden und in der Mitte der Grafschaft. Der Norden ist traditionell industriell geprägt (Kohlenminen, Textilindustustrie, Zementwerke und Maschinenbau)

Der südliche Teil der Grafschaft ist in weiten Teilen ländlich geprägt und nur spärlich besiedelt; es gibt keine größeren Städte.

Früher war ein großer Teil des westlichen Warwickshire einschließlich derjenigen Gebiete, die heute zu Birmingham und West Midlands gehören, von dem Wald von Arden (Forest of Arden) bedeckt. Aus diesem Grund enden viele Ortsnamen im nordwestlichen Teil von Warwickshire auf die Endung „-in-Arden“. Der größte Teil dieses Waldes wurde vom 17. bis 19. Jahrhundert abgeholzt, um Brennstoff für die Industrialisierung zu liefern.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 8. und 9. Jahrhundert war das heutige Gebiet von Warwickshire ein Teil des Königreichs Mercia. Im späten 9. Jahrhundert endete dieses Königreich und 874 wurden große Teile von Mercia (das östliche Warwickshire) an die dänischen Eroberer durch König Alfreds Vertrag mit dem dänischen Anführer Guthrum abgetreten. Watling Street im Nordwesten Warwickshires wurde die Grenze zwischen Danelag im Osten und dem sehr verkleinerten Mercia im Westen. Außerdem gab es eine Grenze zum Königreich Wessex im Süden.

Wegen seiner Lage zwischen den Grenzen zweier Königreiche musste Warwickshire eine Verteidigung gegen die Gefahr einer dänischen Invasion schaffen. Diese Aufgabe wurde von Ethelfleda, „Lady of the Mercians“ und Tochter von König Alfred ausgeführt, die für die Errichtung der ersten Teile des Warwick Castle verantwortlich war. Verteidigungsanlagen gegen die Dänen wurde auch in Tamworth (Tamworth Castle) errichtet.

Bis zum 11. Jahrhundert kam es regelmäßig zu Kämpfen zwischen Dänen und Sachsen. Wegen seiner Burg wurde Warwick zu einem lebhaften Marktort und kraftvollen Zentrum im Königreich Mercia. Im frühen 11. Jahrhundert wurden neue Grenzen innerhalb von Mercia gezogen und Warwickshire wurde zu dem Land, das von Warwick verwaltet wurde.

Der erste urkundlich nachgewiesene Gebrauch des Namens Warwickshire datiert aus dem Jahre 1001.

Die 1633 erbaute Windmühle Chesterton ist bis heute erhalten und eins der bekanntesten Wahrzeichen der Grafschaft. Im englischen Bürgerkrieg im 17. Jahrhundert fand die Schlacht von Edgehill (1642) in Warwickshire, nahe der Grenze zu Oxfordshire, statt.

Während des 18. und 19. Jahrhunderts wurde Warwickshire zu einer der führenden industriellen Grafschaften. Die Kohlenminen im nördlichen Warwickshire gehörten zu den produktivsten des Landes und beförderten den industriellen Wachstum von Coventry und Birmingham.

Städte wie Nuneaton, Bedworth und Rugby wurden ebenfalls industrialisiert. In Rugby kreuzten sich zwei wichtige Eisenbahnlinien, die zum Schlüsselfaktor des industriellen Wachstums von Rugby wurden.

Am Ende des 19. Jahrhunderts waren Birmingham und Coventry große Industriestädte, so dass die Verwaltungsgrenzen geändert werden mussten. 1889 wurde die Verwaltungsgrafschaft Warwickshire gebildet und Coventry und Birmingham wurden zu County Boroughs. Später wurde auch Solihull ein Country Borough. Diese Boroughs blieben Teil der traditionellen Grafschaft Warwickshire, die sich in das Gebiet von Worcestershire erweiterte, als Birmingham einige Orte aus Worcestershire eingliederte.

Diese Situation bestand bis 1974, als Coventry und Birmingham aus der Grafschaft Warwickshire herausgelöst wurden und mit Teilen von Staffordshire und Worcestershire Teil des neuen Metropolitan County West Midlands wurden.

Städte[Bearbeiten]

Brücke vor Bidford-on-Avon

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bevölkerung von England und Wales am 30. Juni 2012 (ZIP; 832 kB)

52.27-1.49Koordinaten: 52° 16′ N, 1° 29′ W