Lydia Koidula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lydia Koidula

Lydia Koidula (* 12. Dezemberjul./ 24. Dezember 1843greg. in Vändra; † 30. Julijul./ 11. August 1886greg. in Kronstadt) war eine estnische Lyrikerin und Dramatikerin. Ihr Geburtsname lautete Lidia Emilie Florentine Jannsen.

Sie war wie ihr Vater Johann Voldemar Jannsen in der estnischen Nationalbewegung aktiv und schrieb sowohl patriotische Lyrik als auch Gedichte, in denen sie die Schönheit der Natur beschreibt. Ferner verfasste sie Dorfkomödien. Ihr dramatisches Hauptwerk "Säärane mulk. Ehk, Sada vakka tangusoola" erschien 1871. Koidula gilt als Begründerin der estnischen Dramatik. Ihr Porträt ist auf der estnischen Banknote zu 100 Kronen abgebildet, welche bis zur Einführung des Euro 2011 Gültigkeit hatte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lydia Koidula – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien