Marcello Abbado

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcello Abbado (* 7. Oktober 1926 in Mailand) ist ein italienischer Komponist und Pianist.

Er wurde in eine musikalische Familie hineingeboren: Er ist der Sohn von Michelangelo, Bruder von Claudio Abbado und Vater von Roberto Abbado.

Von 1958 bis 1966 lehrte er am staatlichen Konservatorium Giuseppe Nicolini in Piacenza. Danach wechselte er ans staatliche Konservatorium Gioacchino Rossini in Pesaro, wo er von 1966 bis 1972 tätig war, und schließlich von 1972 bis 1996 ans Konservatorium Giuseppe Verdi in Mailand.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Aus dem Klavier per pianoforte
  • Chaconne per violino
  • Concerto per orchestra