Merrimack County

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verwaltung
US-Bundesstaat: New Hampshire
Verwaltungssitz: Concord
Gründung: 1823
Demographie
Einwohner: 146.445  (2010)
Bevölkerungsdichte: 60,5 Einwohner/km²
Geographie
Fläche gesamt: 2477 km²
Wasserfläche: 57 km²
Karte
Karte von Merrimack County innerhalb von New Hampshire

Merrimack County[1] ist ein County im Bundesstaat New Hampshire der Vereinigten Staaten. Hier leben 136.225 Menschen. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Concord, der Hauptstadt New Hampshires.

Geschichte[Bearbeiten]

Merrimack County ist seit 1823 in Concord organisiert und nach dem Fluss Merrimack benannt. Es wurde aus den jeweiligen nördlichen Teilen von Hillsbourough County und Rockingham County gegründet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1980 1990 2000 2010
98.038 120.005 136.225 146.445

Geographie[Bearbeiten]

Das County hat eine Fläche von 2.477 Quadratkilometern. Davon sind 57 Quadratkilometer (3,1 Prozent) Wasserflächen.

Nachbar-Countys[Bearbeiten]

Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Merrimack County teilt sich in zwei Cities und 25 Towns, beide Begriffe werden ins Deutsche mit Stadt übersetzt. Die Zahlen hinter den Ortsnamen sind die Einwohnerzahlen der Volkszählung von 2000.

Citys[Bearbeiten]

Towns[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGNIS-ID: 873180. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).

43.3-71.68Koordinaten: 43° 18′ N, 71° 41′ W