Meschgorje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Meschgorje
Межгорье
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Wolga
Republik Baschkortostan
Oberhaupt Wladimir Abramtschuk
Gegründet 1979
Stadt seit 1995
Fläche 219 km²
Bevölkerung 17.352 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 79 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 560 m
Zeitzone UTC+6
Telefonvorwahl (+7)34727
Postleitzahl 453570, 453571
Kfz-Kennzeichen 02, 102
OKATO 80 507
Website http://mezhgorie.ru/
Geographische Lage
Koordinaten 54° 3′ N, 57° 49′ O54.0557.816666666667560Koordinaten: 54° 3′ 0″ N, 57° 49′ 0″ O
Meschgorje (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Meschgorje (Republik Baschkortostan)
Red pog.svg
Lage in Baschkortostan
Liste der Städte in Russland

Meschgorje (russisch Межгорье) ist eine Stadt in der russischen Republik Baschkortostan mit 17.352 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im Südlichen Ural unweit dessen höchster Erhebung Jamantau, etwa 200 km südöstlich der Republikhauptstadt Ufa am Fluss Maly Inser im Flusssystem der Kama, westlich von Belorezk.

Meschgorje ist der Republik administrativ direkt unterstellt und eine der „Geschlossenen Städte“ Russlands. Sie besteht aus den 23 Kilometer voneinander entfernten Siedlungen (jetzt Stadtteilen) Tatly (Татлы) und Solnetschny (Солнечный, früher Kusjelga/ Кузъелга).

Geschichte[Bearbeiten]

Entstanden etwa 1979 und zunächst mit den Tarnnamen Ufa-105 oder Belorezk-16 bezeichnet, erhielt der Ort 1995 als Meschgorje (russisch meschdu gorami für zwischen den Bergen) Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
2002 19.082
2010 17.352

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Willkommen am Ortseingang Zeichen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Meschgorje – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)