Mestis 2005/06

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mestis Logo.svg Mestis
◄ vorherige Saison 2005/06 nächste ►
Meister: Jukurit Mikkeli
Absteiger: Hermes Kokkola
↑ SM-liiga  |  • Mestis  |  Suomi-sarja ↓

Die Saison 2005/06 war die sechste Spielzeit in der Mestis, der zweithöchsten finnischen Eishockeyliga. Zum vierten Mal gewann Jukurit Mikkeli die Mestis-Meisterschaft.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Jedes Team musste viermal gegen jedes andere Team in der Liga und einmal gegen die finnische U20- Nationalmannschaft der Herren spielen. Jedes Spiel bestand aus drei Dritteln à 20 Minuten Spielzeit. Sollte es nach der regulären Zeit unentschieden gestanden haben, wurde eine Verlängerung gespielt. Das erste Tor in der Verlängerung entschied das Spiel für die Mannschaft, die das Tor geschossen hatte. Im Fall, dass nach der Verlängerung immer noch kein Sieger gefunden war, wurde das Spiel als unentschieden gewertet.

Ein Sieg in der regulären Spielzeit und nach Verlängerung brachte einer Mannschaft zwei Punkte. Ein Unentschieden und eine Niederlage nach Verlängerung wurde mit einem Punkt vergütet. Für eine Niederlage in der regulären Spielzeit gab es keine Punkte.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, SnV = Sieg nach Verlängerung, U = Unentschieden, NnV = Niederlage nach Verlängerung, N = Niederlagen, ET= Erzielte Tore, GT = Gegentore, TD = Tordifferenz, P = Punkte

Rang Mannschaft Sp S SnV U NnV N ET GT TD P
1. Jukurit 45 29 0 4 1 11 173 102 +71 63
2. Sport 45 26 2 1 1 15 172 106 +66 58
3. TuTo 45 24 2 2 1 16 157 123 +34 55
4. Hokki 45 23 2 2 0 18 127 124 +3 52
5. KooKoo 45 18 4 2 4 17 142 129 +13 50
6. K-Vantaa 45 21 2 2 2 18 130 128 +2 50
7. Salamat 45 19 0 4 3 19 146 151 -5 45
8. Jokipojat 45 17 3 3 2 20 131 160 -29 45
9. FPS 45 17 1 0 3 24 127 140 -13 39
10. Hermes 45 12 3 4 1 25 116 156 -40 35
11. Haukat 45 9 1 3 1 31 97 196 -99 24

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, A = Assists, P = Punkte, SM = Strafminuten

Rang Spieler Mannschaft Sp T A P +/- SM
1. Tero Forsell TuTo 45 20 41 61 20 43
2. Mikko Liukkonen KooKoo 44 21 37 58 12 90
3. Markku Vuorisalo TuTo 37 24 22 46 25 57
4. Petri Lehtonen Jukurit 43 17 27 44 23 16
5. Janne Jokila FPS 44 24 18 42 -10 89
6. Tuomas Tikkanen K-Vantaa 42 15 26 41 3 62
7. Markus Jämsä Sport 43 14 26 40 14 73
8. Pete Suonpää Sport 40 16 23 39 13 46
9. Janne Lehtinen Haukat/K-Vantaa 44 17 21 38 4 103
10. Sami Ryhänen Salamat 27 10 28 38 19 22

Beste Torhüter[Bearbeiten]

Abkürzungen: SP = Spiele, MIN = Minuten, S = Siege; N = Niederlagen, GT = Gegentore, GS = gehaltene Schüsse, SO = Shutouts, GTS = Gegentorschnitt, GS% = gehaltene Schüsse (in %)

Rang Spieler Mannschaft Sp MIN GT GS SO GTS GS%
1. Eero Kilpeläinen Hermes 41 2141 111 1152 1 3.11 91.21
2. Janne Kurikka FPS 44 2230 110 1100 2 2.96 90.91
3. Jaakko Suomalainen Jukurit 43 2371 86 854 6 2.18 90.85
4. Carl Grahn KooKoo 45 1858 80 791 3 2.58 90.82
5. Sami Heinonen Sport 41 1780 78 767 3 2.63 90.77

Play-offs[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Die Plätze 1-8 waren für die Play-offs qualifiziert. Für das Halbfinale qualifizierten sich die Mannschaften, die im Viertelfinale gegen ihren Gegner von fünf Spielen die meisten gewonnen hatten. Im Halbfinale wurde ebenfalls nach dem Modus Best-of-5 gespielt. Die Sieger der Halbfinals zogen ins Finale ein, während die Verlierer im kleinen Finale um den dritten Platz spielten. Im Finale wurden wieder fünf Spiele gespielt. Wer die meisten Spiele gewann, war Sieger der Saison. In der Runde um Platz 3 wurde lediglich ein Spiel gespielt.

Die jeweiligen Gegner wurden so zusammengestellt, dass die bestplatzierte Mannschaft gegen die schlechteste spielt, die zweitbeste, gegen die zweitschlechteste, und so weiter. Ein Spiel dauerte, so wie in der Hauptsaison, insgesamt 60 Minuten. Nach der regulären Zeit wurden Verlängerungen von jeweils 20 Minuten Länge gespielt bis ein Sieger durch ein entscheidendes Tor gefunden wurde.

Turnierbaum[Bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
13.3. - 18.3.2006        
 Jukurit  3
22.3. - 29.3.2006
 Jokipojat  1  
 Jukurit  3
13.3. - 18.3.2006
   Hokki  2  
 Hokki  3
31.3. - 5.4.2006
 KooKoo  1  
 Jukurit  3
13.3. - 20.3.2006
   Sport  1
 Sport  3
22.3. - 25.3.2006
 Salamat  2  
 Sport  3 Spiel um Platz drei
13.3. - 18.3.2006
   TuTo  0  
 TuTo  3  TuTo  1
 K-Vantaa  0    Hokki  0
1.4.2006

Viertelfinale[Bearbeiten]

Jukurit - Jokipojat
13. März Jukurit Jokipojat 1-0
15. März Jokipojat Jukurit 3-2
17. März Jukurit Jokipojat 4-0
18. März Jokipojat Jukurit 2-8
Jukurit gewinnt die Runde mit 3:1.
Sport - Salamat
13. März Sport Salamat 0-2
15. März Salamat Sport 1-2
17. März Sport Salamat 2-3 n.V.
18. März Salamat Sport 3-4 n.V.
20. März Sport Salamat 2-0
Sport gewinnt die Runde mit 3:2
TuTo - K-Vantaa
13. März TuTo K-Vantaa 5-3
15. März K-Vantaa TuTo 1-3
17. März TuTo K-Vantaa 6-1
TuTo gewinnt die Runde mit 3:0.
Hokki - KooKoo
13. März Hokki KooKoo 3-1
15. März KooKoo Hokki 2-1
17. März Hokki KooKoo 3-1
18. März KooKoo Hokki 2-4
Hokki gewinnt die Runde mit 3:1.

Halbfinale[Bearbeiten]

Jukurit - Hokki
22. März Jukurit Hokki 5-1
24. März Hokki Jukurit 0-1
25. März Jukurit Hokki 2-3
27. März Hokki Jukurit 3-1
29. März Jukurit Hokki 5-1.
Jukurit gewinnt die Runde mit 3:2.
Sport - TuTo
22. März Sport TuTo 3-1
24. März TuTo Sport 1-5
25. März Sport TuTo 5-2
Sport gewinnt die Runde mit 3:0.

Dritter Platz[Bearbeiten]

TuTo - Hokki
1. April TuTo Hokki 4-3 n.V.
TuTo gewinnt Bronze.

Finale[Bearbeiten]

Jukurit - Sport
31. März Jukurit Sport 1-3
1. April Sport Jukurit 0-2
3. April Jukurit Sport 4-2
5. April Sport Jukurit 1-4
Jukurit gewinnt die Meisterschaft mit 3:1. Sport erhält Silber.

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, A = Assists, P = Punkte, SM = Strafminuten

Rang Spieler Mannschaft Sp T A P +/- SM
1. Vesa Myllyaho Sport 12 5 5 10 4 8
2. Mika Niemi Jukurit 11 4 6 10 4 14
3. Pete Suonpää Sport 10 4 6 10 3 49
4. Patrik Westerback Sport 10 2 77 9 1 10
5. Samuli Piiroinen Jukurit 13 2 7 9 4 12
6. Petri Lehtonen Jukurit 13 7 1 8 6 4
7. Markus Jämsä Sport 12 4 4 8 3 16
8. Antti Laakso Jukurit 13 3 5 8 3 37
9. Lasse Kanerva Jukurit 12 4 2 6 3 0
10. Jussi Heikkinen Sport 12 4 2 6 -2 16

Beste Torhüter[Bearbeiten]

Abkürzungen: SP = Spiele, MIN = Minuten, S = Siege; N = Niederlagen, GT = Gegentore, GS = gehaltene Schüsse, SO = Shutouts, GTS = Gegentorschnitt, GS% = gehaltene Schüsse (in %)

Rang Spieler Mannschaft Sp MIN GT GS SO GTS GS%
1. Jaakko Suomalainen Jukurit 13 776 17 330 4 1.31 95.10
2. Carl Grahn KooKoo 4 196 6 110 0 1.84 94.83
3. Simo Vehviläinen Salamat 5 326 10 172 1 1.84 94.51
4. Matti Höylä Sport 12 745 21 354 1 1.69 94.40
5. Joni Myllykoski Hokki 10 592 22 259 0 2.23 92.17

Mestis-Qualifikation[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Die beiden letztplatzierten der Mestis und die Gewinner der Play-offs aus der Suomi-sarja traten in einer Qualifikationsrunde um den Verbleib in der Mestis bzw. um den Aufstieg gegeneinander an. Haukat stellte noch vor Beginn der Qualifikationsrunde seinen Spielbetrieb ein und nahm daher nicht teil.
Die Spiele bestanden aus drei Dritteln á 20 Minuten. Wurde in der regulären Spielzeit kein Sieger gefunden, wurde eine Verlängerung von fünf Minuten Länge gespielt. Stand nach der Verlängerung immer noch kein Sieger fest, wurde das Spiel als unentschieden gewertet.

Es erfolgte die gleiche Punktevergabe, wie in der regulären Saison. Die drei punktbesten Mannschaften spielten in der nächsten Saison in der Mestis. Die restlichen Mannschaften spielten in der Suomi-sarja.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, SnV = Sieg nach Verlängerung, U = Unentschieden, NnV = Niederlage nach Verlängerung, N = Niederlagen, ET= Erzielte Tore, GT = Gegentore, TD = Tordifferenz, P = Punkte

Rang Mannschaft Sp S SnV U NnV N ET GT TD P
1. HeKi 8 5 0 2 0 1 27 15 +12 12
2. SaPKo 8 4 0 3 0 1 22 18 +4 11
3. Koo-Vee 8 4 0 1 0 3 19 23 -4 9
4. Hermes 8 3 0 2 0 3 29 23 -6 8
5. Titaanit 8 0 0 0 0 8 13 31 -8 0

Heinolan Kiekko, Savonlinnan Pallorkerho und Koo-Vee stiegen in die Mestis auf. Hermes stieg in die Suomi-sarja ab. Kotkan Titaanit spielte nach wie vor in der Suomi-sarja.

Weblinks[Bearbeiten]