Metro Málaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streckenplan der Metro-Linien 1 und 2

Die Metro Málaga ist ein Schienennahverkehrssystem für die südspanische Hafenstadt Málaga. Die Stadtbahn verbindet die Innenstadt mit den Außenvierteln, dem Sportpalast und der Universität. Die ersten beiden Linien des Systems wurden 2014 in Betrieb genommen.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits Ende der 1990er Jahre war die Errichtung eines Schnellbahnnetzes in Málaga geplant, um die zunehmenden Verkehrsprobleme in der schnell wachsenden andalusischen Hafenstadt in den Griff zu bekommen. Während zuerst ein oberirdisches Netz geplant war, wurden schon bald die Vorteile einer unterirdischen Lösung erkannt; trotz der erheblich höheren Baukosten hat man sich zugunsten des historischen Stadtbildes zur Tunnellösung entschlossen. 2005 war schließlich der offizielle Start des Projektes, das anfangs in die Bewerbung Málagas als Kulturhauptstadt 2016 einbezogen wurde. 2006 starteten die Bauarbeiten für die Linie 1, 2008 diejenigen für die Linie 2. Die Inbetriebnahme beider Linien, deren Y-artige Linienführung an der gleichen Haltestelle "El Parechal" in der Innenstadt beginnt, war am 30. Juli 2014[1][2]. Weitere Linien sind projektiert.

Planung und Linien[Bearbeiten]

Beide Linien starten im Innenstadtviertel El Parechal an der gleichnamigen Haltestelle, direkt am RENFE Bahnhof Málaga María Zambrano, wo sich auch der zentrale Busbahnhof befindet. Die Linie 1 mit einer Länge von rund 6,7 Kilometern wird zur Endstation Andalucía Tech auf dem Campus der Universität geführt. Die ersten Kilometer sind unterirdisch, nach 3,8 Kilometern wird die Linie oberirdisch geführt. Die Linie 2 mit 4,3 Kilometern Länge startet ebenfalls an der Haltestelle El Parechal und führt - komplett unterirdisch - südlicher entlang der Hauptstraße Héroes de Sostoa und parallel zur Küste bis zum Palacio de los Deportes. Eine Verlängerung der Linie 2 um weitere 4 Kilometer bis zum stark frequentierten Flughafen Málaga ist geplant.

Ursprünglich sollten beide Linien über El Parechal hinaus auf gemeinsamer Trasse zur Halbinsel Malagueta geführt werden, diese Trassierung befindet sich jedoch noch im Bau. Die projektierte Linie 3 soll von der Innenstadt aus in östliche Richtung über Pedregalejo bis zum Vorort El Palo führen. Langfristig soll ein komplettes Netz aus 6 Linien entstehen, wobei eine der Linien als Kreislinie konzipiert ist, die alle anderen Linien in den Vororten miteinander verknüpfen soll.

In der Hauptverkehrszeit (10-20 Uhr) verkehrt die Metro Málaga in einem Takt von 7 Minuten.

Linie Endpunkte Länge Haltestellen durchschn.
Distanz der
Haltestellen(m)
1 white, red rounded rectangle.svg El Perchel Andalucía Tech 6.7 km 11 595
2 white, blue rounded rectangle.svg El Perchel Palacio de los Deportes 4.6 km 7 608
Gesamt: 11.3 km 17[3]

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Die Metro Málaga wird mit 14 Fahrzeugen Urbos 3 bedient, hergestellt von der spanischen Firma Construcciones_y_Auxiliar_de_Ferrocarriles (CAF). Diese Bahnen sind maximal 70km/h schnell und haben eine Kapazität von 221 Passagieren (52 Sitzplätze).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeitung Malaga Hoy (spanisch), abgerufen am 30. Juli 2014
  2. Artikel im International Railway Journal (englisch), abgerufen am 30. Juli 2014
  3. Die Endhaltestelle El Perchel wurde nur einmal gezählt.